Nachrichten

Frohe Ostern 2017

Sonntag, 16. April 2017 , von Freeman um 07:00

Vielleicht war da die Hand Gottes im Spiel, um den Weltfrieden zu bewahren, denn der Raketenstart Nordkoreas ist gescheitert. Laut US-Militär wurde der Abschuss einer Rakete um 22:21 Uhr MEZ am Samstag festgestellt, aber die Rakete "explodierte fast sofort", sagte der Sprecher von US Pacific Command, David Benham. "Der Abschuss einer ballistischen Rakete erfolgte in der Nähe von Sinpo", fügte er hinzu. So können beide Seiten ihr Gesicht bewahren. Das Regime von Nordkorea hat den Drohungen Washingtons nicht nachgegeben, ja keinen Raketentest durchzuführen, "sonst ...", und die USA müssen nicht darauf mit einem Angriff reagieren, denn es war eine "peinliche Pleite".

Gott sei Dank!

Mal schauen ob sich das Kriegsgeschrei jetzt beruhigt. Es ist nicht zu fassen wie Vertreter der westlichen Medien und der Politik sich einen Krieg herbeiwünschen und sogar dazu bereit sind, mit übelster Propaganda und einer selbst inszenierten False Flag einen Grund zu erfinden. Der sogenannte Einsatz von Chemiewaffen in Syrien wird fälschlich Damaskus in die Schuhe geschoben.


Ostern sind die Tage in denen wir den Erhalt des Beweises des ewigen Lebens feiern, oder es sind die Tage wo der Osterhase seine Eier versteckt, als moderne Übernahme eines heidnischen Fruchtbarkeitskults, oder es sind einfach irgendwelche freien Tage die man für einen Urlaub benutzt.

Für mich gibt es keinen Zweifel, Ostern sind die Tage an denen man Jesus Christus gedenkt, der all das repräsentiert was man ihm zuschreibt ... auch wenn nicht alles genau so abgelaufen ist wie es seine Jünger festgehalten haben, oder die Religionsverkäufer nach ihrem Gusto umänderten, sogar wenn es einen historischen Christus nie gegeben hat.

Eins ist sicher, die gleichen Typen welche Jesus Christus vor 2000 Jahren mit ihrem Hass ans Kreuz genagelt haben, machen das gleiche heute, sie kreuzigen und töten die Wahrheit, was ja genau das ist was Jesus Christus repräsentiert, da er nach eigener Aussage „der Weg, die Wahrheit und das Licht“ ist.

Die welche heute die Wahrheit sagen, sind auch Ausgestossene und Ketzer in der Gesellschaft, genau wie Jesus es war, und die welche die Lüge verbreiten haben genauso die Fäden in der Hand wie damals und bestimmen was geglaubt werden darf und was nicht. Jesus wurde von den damaligen Religionsführern wegen seiner Predigten der Gotteslästerung beschuldigt und deshalb zum Tode verurteilt und den Römern zur Hinrichtung übergeben. Wer heute die Wahrheit sagt und sich nicht politisch korrekt verhält, erfährt ein ähnliches Schicksal, wird durch die Meinugskontrolleure indirekt hingerichtet und getötet.

Der Spott und Hohn, sowie der Hass zur Vernichtung alles andersdenkende, kommt aus den gleichen Kreisen wie damals. Der selbe Apparat und ähnliche Persönlichkeiten sind am Werk, welche ein Monopol auf die Meinungsbildung haben. Die Wahrheit muss unter allen Umständen mit Strafe unterdrückt werden. Sie sind in der Lage die Mehrheit der Massen zu mobilisieren, die wie damals vor Pontius Pilatus mit hasserfüllten Gebrüll alles niederschrien „tötet ihn, tötet ihn ...“.

Nur, wir wissen, es gibt eine finale Gerechtigkeit. Die Macht die sie auf der materiellen Existenz haben, haben sie nicht auf einer anderen Ebene. Geld auf dieser Seite, ist wertloser Plunder in der anderen, und nur eine Macht hat die Macht in allen Formen der Existenz. Entweder ist man immer in Harmonie mit dieser Macht oder man ist es nicht. Jeder wird sich dieser Macht unterordnen müssen, wenn der Tag kommt um Rechenschaft abzulegen.


Viele werden auf dem Weg zur einem höheren Bewusstsein Niederlagen und Schmerzen erleben. Solange man sich immer wieder aufrichtet und weiterschreitet ist man auf dem richtigen Pfad zum Ziel. Für die Mehrheit aber besteht der Weg nur aus Soll und Haben, und das Ziel ist mehr von allem Materiellen zu besitzen. Damit werden sie Teil der Maschinerie welche die Wahrheit unterdrückt, verfolgen die, welche den wirklichen Sinn des Lebens suchen ... die Befreiung der Seele ... was ja die Botschaft von Jesus Christus eigentlich ist.

Die Feinde arbeiten laufend daran, unsere seelische Freiheit zu verhindern, und uns als deren Sklaven zu halten. Es können Familienangehörige sein, falsche Freunde, das Schulsystem, die Regierungen, die Religionen, die Geschäftswelt, die Medien oder das politische System. Diese Feinde um einen herum bewirken, dass man sich alleine fühlt und unsicher ist. Aber man ist es nicht. Denn es gibt viele die in der gleichen Situation sind von denen man nichts weis. Ausserdem hat es viele in der Vergangenheit gegeben die auch diesen Weg gehen mussten, bis zurück zu Jesus Christus, was einem Mut und Inspiration geben kann. Einzelnes Straucheln auf dem Weg ist nicht Versagen. Jeder versagt einmal und man würde nicht weiterkommen, ohne der Hilfe der unsichtbaren Hand.

Schaut euch an was belächelt, verhöhnt und verspottet, und was auf der anderen Seite gepriesen und als Vorbild hingestellt wird. Ob durch Bücher, Filme oder Fernsehen, überall Perversionen, Lügen, Hass und Heuchelei wo man hinschaut, der Götze des Mammon und der Gier wird angebetet. Dessen Priester haben das Sagen und die Kontrolle über uns. Nur, sie werden fallen, sie sind schon am Fallen, ihre Selbstzerstörung ist voll im Gange, was wir erleben ist der letzte verzweifelt Versuch mit allen Mitteln die Kontrolle nicht zu verlieren. Die Frage ist nur noch, wie viel Unheil und Zerstörung werden sie auf den Weg in den Abgrund verursachen.

Den äusseren Feind physisch zu bekämpfen macht keinen Sinn, das hat Jesus bereits gesagt. Im irdischen Sinne ist er überlegen, er hat das Geld, die Polizei, die Gewehre und das Gesetz auf seiner Seite, genau wie damals. Die Auseinandersetzung muss in jedem selber stattfinden, in seinem Inneren. Dann hat man das Fundament um seine Umwelt zu verändern. Da es nur einen Meister gibt, ist die Allianz mit ihm die man suchen sollte, um den seelischen Frieden zu erlangen. Daraus bildet sich die Stärke und die Kraft um die Wahrheit zu verfolgen und standhaft zu bleiben.

An was uns Ostern erinnert ist, dass vor uns bereits einer den schmerzhaften Weg der Verfolgung gegangen ist, dem er sehr leicht durch Leugnung der Wahrheit und Unterwerfung vor der Lüge hätte vermeiden können. Obwohl er nur die Botschaft des Friedens, der Liebe und der Gerechtigkeit verbreitete, war er so gefährlich, dass die hohen Priester des Establishments ihn vernichten mussten. Sein erscheinen nach drei Tagen gibt aber die Hoffnung, das kurze irdische Leben ist nur ein vorübergehender Zustand, dass es nicht um Streben nach Macht, Geld und materiellen Wohlstand geht, nicht um Hass und Vergeltung, was uns aber laufend gepredigt wird, sondern um Glück, Freiheit und inneren Frieden, in Einheit mit Gott und seiner Schöpfung.

Verwandter Artikel. Über Gott und die Welt

Wenn ich verzweifelt bin erinnere ich mich dran, dass in der Menschheitsgeschichte die Wahrheit und die Liebe immer gewonnen haben. Es gab Mörder und Tyrannen und für eine gewisse Zeit schienen sie unbesiegbar. Aber am Schluss fallen sie immer. Denke daran, immer! Mohandas Karamchand Gandhi, politischer und spiritueller Führer (1869-1948)

Ich wünsche allen ASR-Lesern Frohe Ostern!

insgesamt 38 Kommentare:

  1. Avankziar sagt:

    Frohe Ostern zusammen!

  1. Was für eine Osterpredigt, die ich all den Pfaffen auf den Kanzeln gerne ins Stammbuch schreiben möchte. Frohe Ostern!

  1. Gnarz Hazel sagt:

    Lieber Freeman,

    Dir,deiner Familie und Freunden und natürlich allen ASR-Lesern wünsche ich eine schönes Osterzeit

  1. Sarali 33 sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele, ich hatte bzw. habe immer noch Gänsehaut. Vielen Dank für diesen aufmunternden und motivierenden Artikel, das ist jetzt mein absoluter lieblings Artikel. Frohe Ostern wünsche ich auch, auf die Liebe und den Frieden!

  1. Seebi sagt:

    FROHE OSTERN 💫

    Der Vergleich ist super, Danke.

    Ich hatte noch nie soviel Angst vor Krieg und es ist der Wahnsinn was gerade auf der Welt abgeht und was alles getan wird um die alten Strukturen zu erhalten.
    Ich muss oft an den Spruch denken:
    Gib dem Menschen Macht und er wird sie missbrauchen.
    Was ist da schief gelaufen, dass die Menschen so ohne Liebe sind?
    Deshalb kann man wenigstens schauen, dass man es im Kleinen und für sich selbst hinkriegt.

    Hoffentlich hat das irgendwann mal ein Ende
    (Spätestens wenn alles irdische Leben zu Ende ist; hoffentlich auch früher!)

    Danke für deine Arbeit!!!

    Österliche Grüße

  1. Imagine sagt:

    Es ist eine sehr gute und beschützende Energie im Hintergrund aktiv. Wer sich mal aus all der Ablenkung unserer Tage kurz heraus nimmt und seinen "Sender" darauf einstellt wird sie spüren und kann sich einklinken, dazu braucht man kein großer Guru zu sein.
    Ich bin nicht der Einzige der diese Macht entdeckt hat und ich weiß seither daß wir auf einer großen Bühne leben, die uns vor uns selbst ablenken soll. Merke: wer Gott sucht braucht nur in den Spiegel zu schauen...
    Frohe Ostern

  1. Brummli Baer sagt:

    Freeman, auch schöne und frohe Ostern nach Sotchi und in alle Welt. Danke für ein schönes Wort, man braucht nichts hinzuzufügen.
    • Ein Buch als Lesevorschlag, von verstorbenen Prof. Dr. Kamal Salibi vielleicht: Die Verschwörung von Jerusalem . Sehr erhellend, über die Anfänge des Christentums. Die dogmatischen Religionen sind es nicht. Auch Marcion machte schon um 100 u.Z. auf das Problem des AT resp. der Torah aufmerksam, man sollte diese israelitische Geschichtensammlung nicht übernehmen. Da ist wirklich „Hatespeech“ drin! Das wahre Christentum wie Jesus es lehrte, ist Liebe: Gottesliebe – Nächstenliebe- Feindesliebe. Und Jesus gütiger „Vater“ Gott ist eben nicht der rach-und eifersüchtige, blutrünstige Yahweh.
    Irgendwann lernt das auch noch der Letzte, aber es kann dauern. Bis dahin allen eine Frohe und gute Osterzeit! Christus ist auferstanden und wir sollen ihm nachfolgen. Gute Reise zurück zum "Vaterhaus" !
    (Ps:pol.korrekt wohl Vater-Mutter? Beim reinen Geist? Streit ist eben einfacher als die eigene Arbeit an sich selber; haben Engel ein Geschlecht? Na ja, die Theologie-Gehirnwäsche. Theu-Logos =Wissenschaft über Gott…)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kamal_Salibi
    Die Verschwörung von Jerusalem. Goldmann, München 1993. ISBN 3-442-12495-6.
    Im Schmiergel anno 1985 -16. 09 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13515696.html

  1. Maloupo sagt:

    Danke ❤️ Für diesen wunderbaren Herzenstext. Wandern wir weiter, Seite an Seite im Sinne von Jesus 🙏🏻☀️

  1. mzee sagt:

    Liebe Freunde ich fürchte mich kein bisschen vor dem was kommt und zwar weil ich die Biblische Prophetie kenne. Ich kann euch nur wärmstens die Vorträge von Walter j Veith und Olaf Schröer empfehlen. Jesus ist Gott, ich liebe IHN.

  1. freeman 2.0 sagt:

    Frohe Ostern

    Danke freeman

  1. NEO sagt:

    @Seebi
    Was da schief gelaufen ist, kannst Du seit über 10 Jahren hier lesen.

  1. Unknown sagt:

    Wahrhaftige von innen erlebte österliche Gedanken, danke dir freemen! Das gibt Kraft den Durchblick zum Licht nicht aus den Augen zu verlieren, nicht sich durch das Lügentheater entmutigen zu lassen.

    Danke für deine unermüdliche und mutige Arbeit!

    Herzliche Ostergrüsse aus dem Schweizer Jura

  1. Jesus Christus...
    Das ewige Leben und immer währende Liebe
    Ihnen und Ihrer Familie
    Frohe Ostern
    Und auch allen anderen

  1. Es sieht so aus, als dass wir uns an der Schwelle einer Zeitenwende befinden. Satans Währung (Dollar) ist am Verdampfen. Satans System der masslosen Dekadenz und Verschuldung ist am Implodieren. In seiner Verzweiflung will Satan noch einmal einen Weltkrieg entfachen. Da er aber aus dem Universum keine Energie mehr erhält,  werden seine Pläne scheitern.
    ***
    Die letzten 200 Jahre unter anglo-ZIONISTISCH-amerikanischer Herrschaft mit zwei Weltkriegen waren wohl die schlimmsten, die die Menschheit je erlebt hat. Dieses blutige Zeitalter scheint sich dem Ende zu neigen. Denn die Wahrheit kommt dank des Internets immer mehr ans Licht und es wachen immer mehr Menschen auf.
    ****
    Also Leute, steckt den Kopf nicht in den Sand. Es besteht Hoffnung auf Besserung. Allen frohe und gesegnete Ostern und danke für den hervorragenden Beitrag, Freeman.
    *****
    Von guten Mächten wunderbar geborgen, 
    Erwarten wir getrost, was kommen mag. 
    Gott ist bei uns am Abend und am Morgen 
    Und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
    Dietrich Bonhoeffer
    ******

  1. "Da es nur einen Meister gibt, ist die Allianz mit ihm die man suchen sollte, um den seelischen Frieden zu erlangen."

    "Wer seinen Meister findet, der bekommt von einem anderen seine Grenzen aufgezeigt, ist ihm an Kraft, Kunstfertigkeit oder Intellekt unterlegen – und im Vergleich mit ihm ein Schüler oder Geselle." (http://www.wissen.de/wortherkunft/meister)

    Freeman, dein Rat bedeutet nichts anderes, als daß es für einen Menschen das Beste wäre, seine Seele an den Teufel zu verkaufen, um so Ruhe vor ihm zu haben. Damit hast du dich, was den wahren Gott dieser Welt anbelangt und dessen Name du nicht kennst, selbst auf dessen Abschußliste gesetzt. Das Schlimmste aber ist, daß es offenbar deine Absicht ist, daß andere dir darin folgen sollen.

  1. Jo sagt:

    Danke, ja so ist es

  1. Pika sagt:

    Ja, Christus ist Warhaftig auferstanden, der die Warheit und das Leben ist , er wird auch als Sieger bei all dem Bösen hervorgehen und alle die an ihn glauben werden siegen - kein Zweifel !!!

  1. Tertius sagt:

    Diese Osterpredigt stünde manchem Pfarrer gut an. Stattdessen sind sie Teil des uns unterdrückenden Systems und predigen nicht die von Jesus vertretene Wahrheit. Durch Unterlassung wichtiger Themen (analog der Mainstream-Medien) belassen sie den menschlichen Geist in den Niederungen materiell-kommerzieller Interessen.

    Solange das Konstrukt der Verschmelzung von Kirche und Staat besteht, wird sich daran auch nie was ändern und ist strukturell dasselbe wie die Verschmelzung von Staat und Wirtschaft (von Machiavelli auch Faschismus genannt).

  1. Mike sagt:

    Frohes und sonniges Ostern du hast ja zum Glück besseres Wetter als wir im Westen....

  1. pacino sagt:




    im grunde freeman, ist es egal, wieviel unheil diese kabbale anstellen wird auf ihrem weg in den untergang, denn gott JHWH wird zu seiner zeit alles wieder ins rechte lot bringen und „jede träne von unseren augen abwischen“! ...denn die früheren dinge sind vergangen. Was nicht heißen soll daß wir die dinge einfach auf uns zukommen lassen, sondern aktiv versuchen diejenigen zu unterstützen, die dem frieden in allererster linie nachjagen und ihn auch leben wollen.
    Doch vorher muss all das eben noch passieren, wie schlimm es auch immer sein wird und wieviel leid es auch verursachen wird, damit es auch der unausgeschlafenste erkennt, daß nur durch gottes friedefürsten eine rettung möglich ist, und so wird es eben auch ein jeder auf der welt eines tages so erkennen können, daß kein präsident, kanzler, abgesandter, elitäre, politiker, wasserträger etc.pp das herbei führen kann was uns durch gottes königreich zuteil werden wird. Besser ist es aber dies heutzutage schon zu erkennen und anzuerkennen.
    Denn wer sonst könnte all die so vielfältigen weltweiten probleme in den griff bekommen und sie sogar dann auflösen und ins gegenteil umwandeln, nämlich frieden und gerechtigkeit und leben im überfluss, ja wer denn?
    Die linken oder afd oder die mitte oder eine revolution? Vergesst das alles, sie sind alle vergleichbar mit wilden tieren im endeffekt, so werden sie alle in gottes wort der bibel dargestellt. auch wenn sie sich noch so toll als „lichtträger“ verkaufen wollen! Dieses ganze menschlich weitestgehend korrupte elite-gesindel ist sich selbst immer am nächsten, mit ganz ganz wenigen ausnahmen!
    Ein neues system, gottes gerechtes königreich, das ist seine zusicherung und wer ihn gut genug kennt, weiß daß dies die zukünftige realität sein wird! Nur diejenigen die sich ihm nicht nahe genug fühlen oder sogar entfernt von ihm, können all diese wundervollen zukünftige und sogar bereits gegenwärtige segnungen nicht verstehen bzw. sehen es als „tote geschichte“ oder sogar lügen an, und lassen sich evtl. eher durch die lüge der evolutionstheorie, des mammon, der esotherik oder sonstwas verführen, die heutigen fallen sind so vielfältig.
    Dabei gibt es nur eine einzige wahl, entweder gegen oder für das königreich von jesus christus. Und dabei sollte man auch wissen, was er von seinen „mitbürgern“ verlangt und es in seinem leben anwenden, auch mit all den fehlern die wir momentan noch haben, und das nicht nur zu ostern, sondern an jedem einzelnen tag sollten wir mit ihm rechnen!
    Wenn wir versuchen auf seinen „fußstapfen“ zu wandeln werden wir uns selbst umwandeln, sozusagen schwarz raus und weiß rein, und wir können an eigenem leib und geist erfahren wie schön das leben sein könnte bzw. sein kann!
    Ich wünsche uns allen daß wir bald diese zeit dann zusammen feiern können!
    Hier mal noch ein guter beitrag wie geschickt dieses verlogene system auf alte heidnische bräuche teile aus der christlichen religion aufpropft, es geht praktisch zurück bis fast zum anfang der menschheitsgeschichte. Aber was sollte eine reine anbetung gottes mit verabscheuungswürdigen bräuchen anderer götter, die der schöpfergott JHWH verabscheut, zu tun haben? das muss sich jeder selbst fragen der die anbetung ernst nimmt! Nur eine unvoreingenommene objektive betrachtung des wortes gottes gibt uns fast alle die antworten auf unsere fragen...
    https://www.youtube.com/watch?v=_kKjkZNGAnY

  1. Mit dem Frieden wird das Leider wohl nicht. Trump hat vor wenigen Stunden beschlossen das Land anzugreifen

  1. fiume sagt:

    Frohe Ostern Freeman dir deiner Familie und allen Lesern hier!

  1. j[a]ck sagt:

    Genau deine Worte und vergleiche über Jesus, welche der Wahrheit entsprechen, wirst du hier in keiner Predigt hören. Traurig wie verkümmert die Kirche ist.

  1. Xabar sagt:

    Ich wünsche allen frohe Ostern und schöne Feiertage, obwohl ich an keinen Gott und an keinen 'Erlöser' glaube, sondern an die Vernunft. Auch Christus hat es für mich nicht gegeben. Er ist eine Legende, aber eine schöne Legende.
    Der Glaube ist ein Mittel, um den Menschen unmündig zu halten, ihm Illusionen zu vermitteln und davon abzuhalten, aktiv gegen die bestehenden Mächte vorzugehen. Der Glaube kann Trost vermitteln und auch dazu führen, dass jemand, der viel Schlimmes erlebt hat, wieder aufgerichtet wird, wieder zu sich findet, aber im Grunde macht er passiv und neigt dazu, sich mit dem System, das es zu ändern oder abzuschaffen gilt, auszusöhnen und auf Wunder oder auf eine 'höhere Fügung' zu warten wie eine Frau, der man einen Prinzen versprochen hat, die jahrelang geduldig wartet, und die dann doch enttäuscht wird, weil ihr Prinz nicht kommt oder es mit einer anderen hält.
    Besser ist es, den Menschen dadurch aufzurichten, dass man in ihm die schlummernden Kräfte nach Veränderung wachruft, dass man ihn seine Würde entdecken lässt, sein ganzes in ihm schlummerndes ungenutztes Potenzial entfalten lässt, denn nur so kann eine Kraft, die auch eine kollektive Kraft sein muss, entwickelt werden, um das vom Menschen geschaffene und vom Menschen auch wieder abzuschaffende System der Herrschaft des Kapitals und des Geldes durch ein menschenwürdigeres, sozialeres zu ersetzen. Nur der Mensch, nur der aktive Mensch selbst ist in der Lage, sich von einer Herrschaft, die im Grunde die Herrschaft einer räuberischen Klasse über eine andere ist, zu befreien. Aber er kann es nicht allein, er braucht Mitstreiter, Gleichgesinnte, und er braucht dazu einen Plan.
    Alle erfolgreichen Revolutionen beweisen, dass es nur so geht. Und die ach so christliche Kirche hat immer wieder bewiesen, dass sie solche Revolutionen fürchtet wie der 'Teufel das Weihwasser'. Immer wieder hat sie es mit den Mächtigen und den Unterdrückern gehalten und sie tatkräftig unterstützt bei der Niederhaltung des einfachen Volkes. Die russisch-orthodoxe Kirche ist dafür ein Beispiel.
    Ich wäre dafür, dass man nicht nur Ostern feiert, sondern auch Tage zu Festtage macht, an denen es die Menschheit, die fortschrittliche Menschheit, bewiesen hat, dass sie Tyrannen oder ein tyrannisches System aus eigener Kraft stürzen kann, an denen sie bewiesen hat, dass die Unterdrückten die Unterdrücker besiegen können.
    Dazu zähle ich den 8. Mai. Das ist mein Osterfest, das Fest der Befreihung von der Nazidiktatur durch die Rote Armee, der Tag, an dem Russland wieder frei wurde, an dem dieses Russland zusammen mit anderen Völkern der UdSSR auch andere Völker befreit hatte. Es ist für mich der Tag der unverbrüchlichen Freundschaft mit diesem großartigen Volk, dem Volk der Russen.

  1. Unknown sagt:

    Wir Leben weil Jesus Christus das Leben ist! Jesus ist der Weg die Wahrheit und das Leben!!!

  1. humanity sagt:

    sehr wichtiger satz von Freeman:
    "Für die Mehrheit aber besteht der Weg nur aus Soll und Haben, und das Ziel ist mehr von allem Materiellen zu besitzen. Damit werden sie Teil der Maschinerie welche die Wahrheit unterdrückt, verfolgen die, welche den wirklichen Sinn des Lebens suchen ... die Befreiung der Seele ... was ja die Botschaft von Jesus Christus eigentlich ist."

    darum wiederhol(t)e ich immer wieder die äusserst kluge aussage Thomas Jeffersons:

    "Wir haben die Wahl zwischen Sparsamkeit und Freiheit
    oder Überfluss und Knechtschaft"

    FROHE OSTERN @ all
    u vielleicht eine besinnung der an (?)-glaubenden (noch)-weltbeherrscher...



    weitere interessante sprüche von Th. Jefferson:

    https://www.aphorismen.de/suche?f_autor=1912_Thomas+Jefferson

  1. Es ist eben diese Banalität der Dummheit und die Banalität des Bösen, das sich damit so unausweichlich macht, dass es sich in den Alltag eingeschlichen hat. Das kalte Aufschäumen beim Bruch mit den gewohnten Gedanken ist genauso gross beim Erkennen eines Schreibtischtäters wie Ursula von der Leyen und eines Eichmann, wie es gross ist bei der banalen Lobhudelei über die "Mutter aller Bomben" oder die "wunderbaren" Startbilder der Marschflugkörper oder die schwülstigen "beautiful babys" der Blondlocke. Die Banalität, der Alltag, die Alltäglichkeit der Dummheit macht es uns so schwer. Wenn wir die Alltäglichkeit der Gier, der Ökonomie, der Genderidiotie, der Rassen-Herrschaftsgedanken, der Begrénztheit unseres Lebens im ANgesicht der Evolution usw. erkennen könnten - tja, wie würden wir uns dann verhalten? Uns umbringen angesichts der Ungeheurlichkeit unserer eigenen Verrohung, unseres faktischen Versagens? Uns Auflehnen - aber gegen wen und was? Uns zurückziehen in so bequeme Phantasmen der Moderne? Oder auf andere zugehen und WIEDER BEGINNEN, eine menschliche UTOPIE zu suchen? Das fehlt uns doch** Wenn wir schon "grossartige" Gedanken an einem gefühlsschwangeren Fest pflegen, dann doch diesen: WOHIN wollen wir? WIR, das heisst ALLE Menschen unter der "Flagge" ni dieu, ni maitre.
    Grüsse an Altbekannte, eure Hanna.

  1. Pescadero sagt:

    Lieber Freeman und alle ASR Leser.Frohe Ostern Euch allen. Dein Artikel endet gleich meiner Erkenntnis: Am Ende ist alles gut. Wenn es noch nicht gut ist ist es noch nicht zu Ende. Bleibt alle tapfer...

  1. Frohe Ostern Freeman und ein großes Dank, für deine Arbeit und Recherche!

    Es ist wichtig, sein Wissen immer neu aufzustocken, um nicht wieder, auf die Perfiden Unterwanderungen, des Emotionalen Kontrollzentrums unseres Geistes hereinzufallen!

    Lang lebe die Freiheit & Der Drang zur Wahrheit!

    Gruß

  1. chaukeedaar sagt:

    Bravo Freeman, ich freue mich ob deiner Weisheit!

  1. Juzzy E sagt:

    Frohe Ostern Freeman! Ist zwar schon fast vorbei, aber hoffe du hattest die letzten Tage eine schöne Osterzeit!
    Danke für den wunderbaren Beitrag!
    Danke für deinen Einsatz, Arbeit und Bemühungen sich für das Richtige und Gute einzusetzen!
    Möge Gott dich segnen, dir noch mehr Weisheit bei deiner Arbeit schenken und dir beistehen bei allem, was du tust!
    Pass auf dich auf und alles Gute!

  1. ARichelieu sagt:

    Ich habe lange nichts gelesen, was in relativ wenigen Sätzen das Wesentliche so zum Ausdruck bringt wie der Artikel von Freeman. Wie immer.
    Warum kann keiner "unserer" Politiker oder Kirchenvertreter (gleich, welcher Konfession) so Position beziehen, sondern immer nur salbungsvoll das weltweit aufgehäufte Unrecht schönreden oder unterstützen oder sich daran zu beteiligen?
    Gerade in diesem Jahr würde es zumindest den Protestanten gut stehen.
    Ich stehe natürlich auch zum Beitrag von xabar. Für mich persönlich gilt nach wie vor der 8. Mai für Deutschland und der 9. Mai für Russland (UdSSR) als positive Cäsur in der Geschichte, auch wenn heute alles getan wird, die Geschichte umzuschreiben und zum Hass gegenüber Russland zu nutzen.

  1. lieber Freeman
    wünsche dir und deine Familie und alle deine liebhabender und ganze christliche Welt frohe Ostern.
    ich wünsche auch dass nach dem Ostern die Wahnsinnige, die die Welt beherrschen vernunftiger werden und sich f. Frieden einsetzen (ohne Krieg 😄 davor)