Nachrichten

Die Wahrheit zu sagen ist antisemitisch

Donnerstag, 5. April 2012 , von Freeman um 17:00

Der Publizist Ralph Giordano hat die in Gedichtform vorgetragene Israel-Kritik von Günter Grass als einen „Anschlag auf Israels Existenz“ verurteilt. „Selten hat mich etwas so erschüttert“, schrieb Giordano der Nachrichtenagentur dpa in Köln. Ich muss sagen, ich bin nicht nur über was Grass geschrieben hat erschüttert, ich bin viel mehr, nämlich schockiert und völlig aufgebracht. „Was gesagt werden muss“ ist das reinste Hasspamphlet voller Antisemitismus, wie der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, es bezeichnet.

... Warum aber schwieg ich bislang?
Weil ich meinte, meine Herkunft,
die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
dem Land Israel, dem ich verbunden bin
und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muß,
was schon morgen zu spät sein könnte; ...


Was fällt diesem 84-Jährigen „Wortdrechsler“ ein, wie ihn Jochen Falke von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) genannt hat, kurz vor seinem Lebensende die Wahrheit zu sagen? Er hat gefälligst wie alle deutschen Schauspieler, Literaten oder Künstler sein Maul zu halten und keine eigene Meinung zu äussern, wenn sie weiter in der Kulturszene ein Auskommen haben wollen. Hat Grass nicht bei der Waffen-SS bereits als 17-Jähriger gelernt, Mund zu und gehorchen?

Wie Michel Friedman richtig sagt: „Wie krank ist die Argumentation, er habe über Jahrzehnte schweigen müssen, um nun endlich der Welt zu erklären, der jüdische Staat ist die grösste Bedrohung für die Menschheit? Es wäre besser gewesen, Grass hätte weiter geschwiegen.

Das Israel den Weltfrieden gefährdet, wie Grass sagt, ist eine völlige Verdrehung der Tatsachen. Wir wissen doch alle, „Israel ist das moralischte Land der Welt“, wie Aussenminister Avigdor Lieberman gerade wieder betont hat, und die IDF unternimmt alle möglichen Anstrengungen, um die palästinensische Bevölkerung nicht zu verletzen. „Keine Armee ist so ethisch wie die israelische Armee“, sagt er und dem kann ich nur zustimmen.

Wir sehen doch immer wie ethisch korrekt die IDF ist. Bei den seltenen Einzelfällen von Gewaltmissbrauch durch Soldaten gegenüber den Palästinensern, werden die Verfehlungen auf genauste untersucht und die Täter schwer bestraft. Keine Besatzungsarmee macht das. Gerade die Deutschen müssen da ganz ruhig sein. Gegen den Befehlsgeber des verheerenden Luftangriff am Kunduz-Fluss in Afghanistan, bei dem über 140 Zivilisten ermordet wurden, Oberst Georg Klein, wurde kein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Ausserdem, nur böse Zungen behaupten, die sogenannten chirurgischen Eingriffe bei den Bombenabwürfen auf Gaza durch die IDF heissen deshalb so, weil dann die verletzte Zivilbevölkerung viele Chirurgen braucht. Das ist eine Unverschämtheit. Schauen wir nur wie viele Kriege der Iran überall führte und Länder besetzt, im Vergleich zu Israel, das sagt doch alles wer hier wirklich den Frieden gefährdet.

... Jetzt aber, weil aus meinem Land,
das von ureigenen Verbrechen,
die ohne Vergleich sind,
Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird,
wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch
mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert,
ein weiteres U-Boot nach Israel
geliefert werden soll, dessen Spezialität
darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe
dorthin lenken zu können, wo die Existenz
einer einzigen Atombombe unbewiesen ist,
doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will,
sage ich, was gesagt werden muß ...


Dieser Schmierfink kritisiert die Lieferung von sechs U-Boote „aus meinem Land“ nach Israel. Hallo, ist er noch zu retten? Deutschland hat eine Schuld und muss diese durch die Gratislieferung von U-Booten begleichen. Wer diese Pflicht leugnet oder nur in Frage stellt, leugnet auch den Holocaust. Ausserdem, seit wann muss der Westen beweisen, dass der Iran ein Atomwaffenprogramm hat? Es ist alleine die Pflicht Teherans zu beweisen, sie haben keins. Das Beweisen von dem was man nicht macht ist doch ganz leicht.

... Und zugegeben: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen,
es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
den Verursacher der erkennbaren Gefahr
zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
gleichfalls darauf bestehen,
daß eine unbehinderte und permanente Kontrolle
des israelischen atomaren Potentials
und der iranischen Atomanlagen
durch eine internationale Instanz
von den Regierungen beider Länder zugelassen wird ...


Völlig richtig sagt der Generalsekretär der CDU, Hermann Grühe, „er verwechsle Ursache und Wirkung.“ Wenn Grass dem Westen in diesem Zusammenhang Heuchelei vorwirft und im Text fordert, dass beide Länder gleich zu behandeln sind, dann versteht er gar nichts.

Da der Iran den Atomwaffensperrvertrag (NPT) unterschrieben hat, müssen sie sich der internationalen Kontrolle unterwerfen und alles bis aufs letzte Detail offenlegen. Israel hat den NPT nicht unterzeichnet, also dürfen sie machen was sie wollen, keine Inspektionen zulassen und auch Atomwaffen besitzen. Der Iran ist hier der Böse, ganz klar, und seine Forderung einer Gleichstellung von Israel mit dem Iran ist absurd.

... Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern,
mehr noch, allen Menschen, die in dieser
vom Wahn okkupierten Region
dicht bei dicht verfeindet leben
und letztlich auch uns zu helfen ...


Israel ist der einzige Staat auf der Welt, dessen Existenzrecht öffentlich angezweifelt wird, sehen wir doch jeden Tag. Dauernd wird nur über die Situation der Palästinenser sich beschwert und sie beherrschen mit ihrem Gejammer die Medien. Die sollen endlich die Vergangenheit ruhen lassen, von wegen Okkupation. Dabei tut Israel alles damit es ihnen gut geht und sie eine Existenz haben. Niemand will sie vernichten oder ihre Freiheit einschränken. Die Mauer um sie herum dient doch als Schutzwall. Die Israelis wollen nur in Frieden mit den Nachbarn in der Region leben. Es sind die anderen die angreifen und ihnen das Land wegnehmen wollen.

... Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird ...


Also wirklich, den Ahmadinedschad verharmlosend einen Maulhelden zu nennen, ist ganz schlimm, wo er doch der übelste Diktator überhaupt ist, der die Worte von Imam Khomeini zitierte: "Das Regime, das Jerusalem besetzt hält, wird von den Seiten der Geschichte verschwinden". Wer sagt, das sei keine Vernichtungsandrohung Israels, sondern nur eine geschichtliche Vorhersage, so wie er das Verschwinden des Sowjet-Regimes vorhergesagt hat und Russland gibt es immer noch, hat keine Ahnung von was er spricht.

Was Grass mit seiner überzogenen Israel-Kritik unterstellt, die Politik Israels ist Willens das iranische Volk mit Atomwaffen auszulöschen, ist völlig falsch. Wenn der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak gegenüber dem israelischen Parlament warnt, das Zeitfenster für einen Militärschlag gegen den Iran schwindet, und Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagt, ein Angriff müsse bis zum Sommer durchgeführt werden, um wirksam zu sein, dann ist das nur rethorisch gemeint, ein Witz und nicht ernst zu nehmen.

... Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,
dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,
empfinde ich als belastende Lüge
und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,
sobald er mißachtet wird;
das Verdikt 'Antisemitismus' ist geläufig ...


Der Publizist Henryk M. Broder nennt Günter Grass völlig richtig einen „Prototyp des gebildeten Antisemiten“, weil es aus ihm jetzt plötzlich rausplatzt und er mit der Wahrheit zu lange geschwiegen hat, wie er in seiner Senilität meint. Was ist schon Wahrheit? Eine lächerliche und naive Vorstellung von Grass die relativ ist. Wann kapiert er endlich, die Wahrheit zu sagen ist antisemitisch.

"Früher war er ein SS-Junge, jetzt schreibt er wie ein SS-Mann!"



Interview mit Günter Grass zu seinem Israel-Gedicht:



Noch so eine antisemtische Aufzählung der Wahrheit, die ich sehr ungern nur wegen der Feindbeobachtung aufschalte:

insgesamt 80 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Herrlich!^^

    Was ist nur in den Nobelpreisträger gefahren, die Chef-Moralisten aufs übelste zu denunzieren? Deutschland liefert nicht ohne Grund U-Boote und Kriegsmaterial in dieses Krisengebiet. Es sind nunmal unsere Freunde, und da achtet man nicht so genau auf geltendes Recht, oder Menschenrechte allgemein. Illegale Siedlungen, False Flag Ops und gezielte Tötungen im Ausland sind nur antisemitische Propaganda. Na hoffentlich passiert dem Herrn Grass nichts auf seine alten Tage.

  1. rHamsys sagt:

    Köstlich - danke Freeman.

    Ich habe gestern Nacht das Gedicht auch gleich verteilt und Diskussionen in der Schule gehabt, die Meisten sagen er hat recht und es wird Zeit, dass führende Intellektuelle sich getrauen, öffentlich so zu sprechen.

    Einen, selbst wenn er Nobelpreisträger ist, kann man ignorieren. Lasst es mehr werden, und sie finden Gehör...

  1. Super Beitrag!

    Auch wenn mir Grass bei weitem noch nicht weit genug geht, ich finde es super dass der alte Herr endlich mal wieder die richtigen Ansätze in den Mainstream transportiert.

  1. Skeptiker sagt:

    Genial Freeman !!!

    Wenn sich der Jude Michael Friedmann über die Moral eines Günter Grass aufregt, dann leidet er wohl an Alzheimer, in Bezug auf seine eigenen Eskapaden mit Kokain und minderjährigen Nutten ggggg

  1. Till Mahler sagt:

    @ LinQ

    Recht hast du.

    Ich finde es bedauernswert das gerade sensible Themen wie der Israelische Umgang mit den Palästinensern es kaum in die Nachrichten schafft, ein Gedicht eines Schriftstellers es aber hinkriegt rund um die Uhr in jeder noch so kleinen popeligen Nachrichtensendung Thema Nummer Eins zu sein. Auch beachtenswert ist die Tatsache, dass die antisemitische Keule sofort geschwungen wird sobald Kritik an Israel aufkommt.

    Und nun zu dem Wetter...

  1. Abu Din sagt:

    Was für eine Satz. Super echt. Wahrheit sagen ist antisemitisch.
    Wieso ist mir das nicht eingefallen.
    Leko Mio. Wenn dieser Stau in der Brust platzt, Dan werden sic aber die Zionisten verstecken, aber wo? So wie damals in arabischen länder ?

  1. base2014 sagt:

    Subversiver Humor: gute Reaktion - vielleicht die wirkungsvollste!

  1. gerina sagt:

    Hochachtung und meinen Dank an Günter Grass !! Er hat den Friedensnobelpreis verdient !

    Am kommenden Samstag werde ich sein Gedicht in 100facher Kopie beim Ostermarsch in Düsseldorf unter die Leute bringen, dazu noch in gekürzter Form das Interview von Klaus Kleber mit dem iranischen Präsidenten.

    Kennt jemand die Email-Adresse von Günter Grass ?

  1. 2c*m=e sagt:

    Freeman du bist einfach der beste !
    Ich freue mich das es überhaupt noch Menschen deiner sorte gibt die sich nicht mitreissen lassen mit dem Fluss der Lügen.
    gruss memory76

  1. Herr Freeman, dass haben Sie schön geschrieben und natürlich stimme ich ihrem unterhaltsamen Sarkasmus zu, selbstredent auch dem Herrn Grass.

    Es gibt zu viel zu sagen und ich habe mich zuviel mit diesem Themenkomplex beschäftigt, als mich mit einem Kommentar abzugeben, der in jedem Fall nur ungenügend sein könnte.

    Also möchte ich Ihnen, und vor allem dem Herrn Grass, danken für ihren Mut und ihre Enschlossenheit, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.

    Ein kleiner Zusatz, gerichtet an Sie und die Mitleser.
    Natürlich habe ich mich hier kurz aus Kant´s Denkschrift "Was ist Aufklärung?" bedient:

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

    ...
    Wir mögen in einer Demokratie leben, Kant lebte zur Zeit der Verfassung des Werkes in einer totalen Monarchie, aber offenbar ist es auch heute, in einer Zeit nach der Aufklärung, auch nicht möglich, über alles zu sprechen.

    Gleichschaltung der Gedanken, wie Grass es sagt.

    Genau das finden wir heute in unserer schwachen Mediengesellschaft, die sich hauptsächlich aus Karrieren zusammensetzt, welche ihre Fortexistenz als solche nicht gefährden wollen, also anstatt ihres eigenen Verstandes lieber das sicherer, denn karriereerhaltende, Antisemitismusprinzip wählen.

    andy_ggeiger@gmx.de

    Grüße eines deutschen, der als Verzweiflungsakt die Linken wählen wird.

  1. Hans sagt:

    Das INTERVIEW mit Günter Grass bei ARD:
    http://www.youtube.com/watch?v=9UQsZCSiy0I

  1. Peace69 sagt:

    Wahrheiten!

    - Die Wahrheit ist eine unzerstörbare
    Pflanze.
    Man kann sie ruhig unter einen Felsen
    vergraben,sie stösst trotzdem durch,
    wenn es an der Zeit ist.

    Frank Thiess

    - Wer bei der Wahrheit schweigt,
    spricht die Unwahrheit aus.

    Arabisches Sprichwort

    - Nur wenige Menschen sind stark genug,
    um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.

    Vauvenargues

    - Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst
    als vor einer Lüge.

    Ernst Ferstl

    - Eine Wahrheit kann erst wirken,
    wenn der Empfänger für sie reif ist.

    Christian Morgenstern

    Die Lüge ist wie ein Schneeball.
    Je länger man ihn wälzt,desto grösser
    wird er.

    Martin Luther

    - Wer Stroh im Kopf hat,
    fürchtet den Funken der Wahrheit.

    Jupp Müller

    - Die Menschen glauben viel leichter
    eine Lüge,die sie schon hundertmal
    gehört haben,
    als eine Wahrheit die ihnen völlig
    neu ist.

    Alfred Polgar

    Danke Freeman
    Danke Gunter Grass
    für die Wahrheiten!!!

  1. hotteki sagt:

    Günther Grass kann man nur danken für seinen Mut, welcher in der heutigen Zeit ja keine Selbstverständlichkeit ist. Die drei großen Tabus, 9/11, unser Schuldgeldsystem und der Antisemitismus müssen aufgebrochen werden. Am interessantesten an der Diskussion sind die völlig unterschiedlichen Meinungen der Mainstream- Lohnschreiber verglichen mit den Leserbrief- Schreibern. Das zeigt, das es den korrekten Medien noch nicht gelungen ist, die Bevölkerung völlig zu verdummen. Warum etwa Helmut Schmid und Peter Scholl- Latour noch nicht den Mut gefunden haben die Wahrheit auszusprechen, die ja noch älter und weiser? sind, hat sich mir noch nicht erschlossen. Vermutlich glauben sie, die Bevölkerung vor der Wahrheit schützen zu müssen. Sie sollten uns besser vor den Lügen schützen. Aber ich gebe da die Hoffnung nicht auf. Wenn sie Hundert sind, werden sie vielleicht noch bevor sich der Sargdeckel schließt Grass verstehen und ihr verdienstvolles Andenken in den Geschichtsbüchern tauschen wollen gegen ihre verschwiegene Wahrheit.

  1. Unknown sagt:

    Bei Facebook / Tagesschau lohnt es sich die Kommentare zu lesen! Im Moment sind es 163 Beiträge. Würde mal schätzen dass 90% auf der Seite von Grass sind.

  1. drdre sagt:

    Ja auch ich bin erschüttert, dass man als Deutscher sechzig jahre nach Kriegsende, immer noch von einer kleinen zionistischen Minderheit, mit der NS Keule Argumentativ behandelt wird, wenn man es wagt etwas Kritik an der Regierung Nethanjahu zu üben. Ich bin kein Verfechter oder Anhänger von Grass aber hier hat der Mann doch mal den Finger auf die Wunde gelegt. Die vom deutschen Steuerzahler alimentierten U Boote dürfen normalerweise als Kriegsgerät nicht in Spannungsgebiete geliefert werden. Das sehen offenbar die Eiferer wie auch Herr Reitz in seinem Kommentar der WAZ offenbar anders.
    Die sog. Wahrheit wird eben aus verschiedenen Blickwinkeln und Interessenlagen betrachtet.
    Bedauerlicherweise geht ein grosser Riss , was die Aufarbeitung der NS Zeit angeht durch die Bevölkerung. Dies ist auch der Politik der fünfziger und sechziger Jahre anzulasten, die nicht für eine Gesamtpolitische breite Diskussion in der Bevölkerung gesorgt haben. Nein, schamhaft wurde weitergemacht als wenn nichts gewesen wäre. Nun fällt uns dies alles wieder vor die Füsse. Die politische Erpressung und das schlechte Gewissen , dass uns immer wieder vom Zentralrat der Juden eingebleut wird, wenns um die Kritik am eigenen Land geht. Und hier ist auch nicht die Gegenseite auszublenden, hat sich im Verlauf der Generationen in den Köpfen der Menschen in Deutschland manifestiert. Hier hat der Herr Grass versucht dieses aufzubrechen, mit dem Ergebnis , dass man ihn nun in die rechte Ecke stellt. Ein aermliches Schauspiel.

  1. Die Wahrheit zu sagen, ist nicht schwer, viel schwerer und ansträngender ist, die Wahrheit so langwierig über Jahre zu wissen, bzw. selbstlügnerisch manchmal sogar sie zu leugnen. Die Konsequenz ist dann nicht mehr menschenwürdig und erträglich. Die Wahrheit von der Lüge ist nicht mehr zu unterscheiden. Dieser Zustand ist dann sogar viel schlimmer, als die Wahrheit an sich selbst zu verschweigen.

    Jeder Mensch hat das Recht auf eine Existenzberechtigung, unabhängig seiner Herkunft, seines äußeren Erscheinungsbildes oder seiner Kommunikationseigenart!

    Wenn ein Mensch überhaupt die Frage stellt, warum ein anderer Mensch ein Recht auf eine Existenz besitzen soll und ein anderer nicht, hat der gleiche Mensch damit die Frage gestellt, wieso er selbst überhaupt ein Anrecht, bzw. Vorrecht auf eine Existenzberechtigung haben sollte.

    Gott bewahre solange es nur geht, den Pazifismus der Menschheit, wenn aber Gott es auch zulässt, das irgend welche Mitmenschen die Existenzberechtigung als Menschen auf diesem Planeten überhaupt in Frage stellen, dann ist es auch gottgewollt, dass die Menschheit aus ihrem Pazifismus schnell zu unnachgiebigen Kriegern wird, dies ist nicht mehr eine Drohung oder Aufruf zu einem sinnlosen Krieg, das ist dann nur noch das Recht als Mensch überall auf diesem Globus sich zu entfalten, bzw. ihre Leben zu bestreiten.

    Gott allein bewahrt den Frieden und die Vollkommenheit nicht auf dieser Erde, die Menschen sind es immer noch, die es auch aus ihrem eigenen Zwecknutzen tun sollten. Alles andere ist nicht Sinn und Zweck eines Menschen in seinem eher kurzen und schnelllebigen Leben, besonders in den Industrieländern, dort wo die Menschen wie die Ersatzteile ihrer Maschinen verschlungen und als fertiges Produkt am Ende der Produktionskette wieder hinaus befördert werden.

    Ich denke mein Text war nicht antisemitisch und das Wort "Jude" ist nicht ein einziges Mal benutzt worden. Ich betone und unterstreiche, Juden sind Menschen wie alle anderen auch, nicht besser und nicht schlechter. Wie es die Natur für den Menschen eingerichtet hat, gibt es auch bei den Juden, bzw. Israelis Menschen mit unterschiedlichen Weltansichten und das ist aus meiner Sichtweise nur wünschenswert. Das Einzige was mich bei einer Ansicht eines jüdischen Mitmenschen stören könnte, ist, wenn diese Ansicht nur Hass und Vernichtung predigt. Alles was im Leben eines Menschen passiert, ist mehr oder weniger das Spiegelbild seiner Gedanken. Durch Wörter, Bilder, und andere Visiolisierungsmöglichkeiten werden die Spiegelbilder erzeugt. Wenn also ein jüdischer oder auch ein anderer Mensch zu sehr und zu oft seine Gedanken spiegelt, wird manchmal dieses selbsterzeugte Spiegelbild der Gedanken, schnell zu einem Gedankenbumerang und bewirkt sogar im schlimmsten Fall genau den Effekt, den das Spiegelbild aufzeigt. In Diktatureuropa beginnend zwischen 1920 - 1945, an der Spitze durch Nazideutschland vertreten, wurde der Antisemitismus massiv und breitflächig gespiegelt und in die für alle sichtbare Welt, projiziert. Was während dieser Zeit passiert ist, braucht und sollte man nicht mehr erwähnen. Einige Hardliner in Israel scheinen nun dieselben Eigenschaften eines Antisemiten wie zwischen 1920 - 1945 zu besitzen, hoffentlich bleibt es beim Schein und eskaliert am Ende nicht zum eigens erzeugten Scheiterhaufen. Aber unterstrichen und fest verankert muss und sollte sein, dass jeder, aber auch jeder Mensch auf unserem Globus das Recht zugesprochen haben sollte, im Notfall, ich betone nur im Notfall, sich zu verteidigen! Dieses Recht ist staatenlos, systemlos, ideologiefrei, dieses Recht ist und bleibt ein EXISTENZDASEINSRECHT, ein NATURGESETZ!

  1. freethinker sagt:

    Das israelische Regime muss endlich einmal zur Vernunft gebracht werden und nicht länger mit Milliarden Dollar ünterstützt werden. Sicherlich auch nicht mehr unterstützt werden mit U-Booten, die sogar israelische atomare Waffen tragen können. Die westlichen Politiker, die denen diese Waffen geben, sind genau so vor ein Kriegsgericht zu stellen, falls das Regime einen Erstschlag ausführt, wie die israelischen Chaoten.

  1. Nila sagt:

    der ard-korrespondent thomas nehls ist auch nicht auf den hetz-zug aufgesprungen und fordert sogar den friedenspreis für herrn grass. mal sehen wie lange herr nehls noch auf seinem posten bleiben darf...

    http://www.tagesschau.de/kommentar/grass106.html

  1. Fatima sagt:

    Einfach köstlich, super. WAS Günter Grass gesagt hat, ist ja in der Sache nicht neu und geht in der Tat nicht weit genug, und das sagen die meisten aktiven Muslime und die Truther, allen voran Freeman, aber auch Elsässer oder Wisnewski schon lange.
    Aber es ist nun mal ein Unterschied, ob jemand von den Truthern oder ein Muslim das sagt, oder eben ein derart berühmter Literat, den man nicht einfach als Verschwörungstheoretiker belächeln und ignorieren kann. Grass hätte all das ein bisschen früher sagen können, und er hat ja leider noch eine Beleidigung gegen Ahmadinejad losgelassen, aber TROTZDEM wird so mit ihm umgesprungen!
    Hier ein hervorragender Kommentar von Evelyn Hecht-Galinski:

    Kollektive Oster/Pessach-Treibjagd ist eröffnet

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17655

    Sie hat Recht...ist Deutschland eigentlich noch zu retten? Und DAS ist das Problem , das hier zutage tritt, nicht die Person Grass´, Iran oder Israel. Nämlich der Umgang der politisch-korrekten deutschen Elite mit Israelkritik.

  1. SigmaEpsilon sagt:

    Wahrheit? Es gibt nur eine wirkliche Wahrheit. Und die tut weh, sehr weh. Insbesonders wenn man sie um die Ohren gehauen kriegt. Ein deutscher Philosoph schreibt:

    Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten, dass er wie in einen offenen Mantel hineinschlüpfen kann,
    und nicht wie einen nassen Lappen um die Ohren hauen.
    (Rudi Berner)

    Und hier die Worte eines Freimaurers:

    Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal
    in ihrem Leben über die Wahrheit.
    Die meisten springen schnell wieder auf,
    klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach,
    so als ob nichts geschehen sei. (Winston Churchill -Freimaurer-)

    Und zu all den Kritikern, die die Worte des Herrn Grass nicht ertragen koennen:

    Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
    Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
    (Bertholt Brecht)

    @ALLE
    Bitte vergesst nicht zu differenzieren. Hasst nicht Israel, den das ist ein Volk, wie wir alle ein Volk sind. Passt auf, ihr schuert bei den Unwissenden den Hass gegen das Volk Israel. Dieses hat aber mit den Zionisten/ Neocons keine Gemeinsamkeiten. Diese Verbrecher sind nur in der Aufschrift glaeubige Juden. Genauso wie wir Griechen keinen Hass gegen unsere europaeischen Brueder verspueren, sondern diesen gezielt auf die EU Polit-Huren richten. Brueder, ich wuensche euch allen ein glueckvolles Osterfest. Gruss aus GR, Stelios

  1. Lara Croft sagt:

    Man verdrehe die Tatsachen. Man verumglimpfe alle Menschen die ein bisschen die Wahrheit äußern und verbreiten wollen.
    Alle die G. Grass jetzt Gedichts kritisieren zeigen damit auf welcher Seite sie wirklich stehen.
    Sie wollen das die israelitische Regierung so weitermacht. Das die deutsche Politik weiterhin Israel darin unterstützt Unfrieden bei seinen Nachbarn verbreitet zu können.
    Seht wie Sie schon rotieren wenn jemand öffentlich ein wenig die Wahrheit schreibt. Wie muss es dann sein wenn die Bevölkkerung ebenso diese und die ganze Wahrheit vertritt und äußern würde. Werden dann Millionen umgebracht oder verhaftet oder suchen Sie das Weite um nicht selbst im Zuchthaus zu landen.
    Die Bevölkerung auch in Israel will in Frieden leben. Aber was die Menschen wollen wird schon lange mit Füßen getreten und belächelt.
    Krieg ist Frieden. Unschuld ist Schuld.

    Unsere schöne neue, alte Welt.

  1. xabar sagt:

    Zum Antisemitismus.

    a. Was ist Antisemitismus im eigentlichen Sinne?

    Es ist eine Spielart des Rassismus, das pauschale Verantwortlichmachen einer bestimmten Volksgruppe, hier der Juden, für politische und wirtschaftliche Probleme, für die sie nicht verantwortlich sind, um von den wahren Verantwortlichen für diese Probleme (Arbeitslosigkeit, Inflation, Wirtschaftskrise ...) abzulenken, so wie es die Nazis in Deutschland zwischen 1933 und 1945 machten, um von der Verantwortung der Großindustrie und des Finanzkapitals für Deutschlands wirtschaftliche Probleme einen Sündenbock zu finden, oder wie es schon im Mittelalter von Feudalherrn, auch von der kathlischen Kirche übrigens, gemacht wurde, wenn es galt, die Juden für Katastrophen verantwortlich zu machen, um die Volkswut in ungefährliche Bahnen zu lenken.

    b. Was Antisemitismus nicht ist:

    Kritik an Israels Verbrechen in Gaza, auf der West Bank, im Libanon, bei der Vertreibung von 750.000 Palästinensern, die zwischen 1947 und 1954 systematisch (siehe 'Plan D') vertrieben, enteignet und entrechtet wurden. Jüdische Milizen richteten in dieser Zeit insgesamt 34 Massaker in arabischen Dörfern an, darunter das Massaker von Deir Yassin (vgl. Ilan Pappe, 'Die ethnischen Säuberungen in Palästina'. Pappe ist ein jüdischer Historiker).

    Eine solche Kritik ist eine Kritik an Rassismus, Apartheid, Völkerrechtsbruch, Menschenrechtsverletzungen, Militarismus, Imperialismus und Kolonialismus, es ist die gleiche Art von Kritik wie an der Apartheidspolitik der südafrikanischen Rassisten, die die Schwarzen in Bantustans einpferchten so wie die Zionisten in Israel den Palästinensern Bantustans auf der West Bank oder in Gaza zuweisen, ihnen den Zugang zu Trinkwasser verwehren, ihnen die Olivenhaine stehlen, ihre Häuser zerstören und mittels einer 750 km langen und acht Meter hohen Trennmauer, die sich quer durch palästinensisches Gebiet zieht, ihnen die Lebensgrundlagen für ein menschliches Leben rauben. Palästinnerinnen, die schwanger sind, wird an Checkpoints häufig der Zugang zu Krankenhäusern verwehrt (!).

    Dieser 'Antisemitismus' ist völlig legitim, ja unbedingt notwendig, es ist eine Kritik an Unrecht und Vertreibung, es ist ein Herausschreien der Wahrheit im Namen der Menschlichkeit, die nur deshalb antisemitisch genannt wird, um eben diese Kritik zu unterbinden, mit dem Ziel, dass eine echte, intensive Diskussion und Untersuchung der Zustände im Nahen Osten, die der Staat Israel angerichtet hat, gar nicht erst zustande kommt, damit die Verantwortlichen für diese Zustände, die Drahtzieher und Geldgeber in den USA, nicht für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden und ihr verbrecherisches, völkerrechtswidriges und unmenschliches Regime weiter fortführen können, ohne dass die Weltöffentlichkeit davon erfährt, damit auch der Geldtransfer nach Israel vom Westen aus weiter läuft, damit Israel durch Milliarden Subventionen und damit auch seine Siedlungs- und Kolonialisiierungspolitik weiter fortführen kann.

    Wie diese Perversion des Begriffs zustande kam und wer sie betrieb, zeichnet der jüdische Intellektuelle Norman G. Finkelstein in seinem Buch 'Antisemitismus als politische Waffe. Israel, Amerika und der Missbrauch der Geschichte', nach.

    Hier ein Auszug aus Finkelsteins Buch:

    "Wenn aber Juden selbst jede Unterscheidung zwischen Israel und den Juden in aller Welt ablehnen, ja wenn sie eine solche Unterscheidung bereits als antisemitisch verurteilen; wenn jüdische Mainstream-Organisationen jedwede israelische Maßnahme, ganz gleich wie kriminell sie auch sein mag, unkritisch unterstützen, ... wenn Israell sich selbst als souveräner Staat des jüdischen Volkes definiert, und wenn anderswo lebende Juden jede Kritik an Israel als antijüdisch bezeichnen, ist es da noch ein Wunder, dass die gegen Israel gerichtete Antipathie nicht viel öfter in Antipathie gegen Juden umschlägt?"
    (Ebd., S. 134).

  1. Zensor sagt:

    Günter Grass hat viel Mut mit seinem Gedicht bewiesen und damit eine öffentliche Diskussion ausgelöst. Ob er dem Gegenwind standhält, wird sich zeigen müssen. Da wir zunehmend immer mehr in unserer Denkungsart in eine Meinungsdiktatur hineingeschoben werden, ist es fraglich ob Herr Grass und mit ihm das deutsche Volk gegen die "Neuen Weltmachtkolonialisten" sich behaupten kann. Das würde nur funktionieren, wenn nicht alle derzeitigen Meldungen auf sein Gedicht, ihn in aller Form diskreditierten. Von den Politikern ist da nichts zu erwarten und Herr Gauk wird es auch nicht wagen seine Stimme für ein "freies Palästina" zu erheben.
    http://www.youtube.com/watch?v=bznLR3-kCtU&feature=player_embedded#!

  1. Vollka_Racho sagt:

    Wo der Freeman recht hat, hat er recht.
    Natürlich kann ein alternder Dichter nicht einfach so daherkommen und das komplette westliche Weltbild auf den Kopf stellen. Da muss darauf rumgehackt und mit der Antisemitismus-Keule noch ordentlich draufgeschlagen werden. Bis man nichts mehr von Herrn Grass hört. Schade. Chance vertan. Wie wär's mal wenn man sich mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzen würde?
    http://www.big-picture.info/articles/2313579

  1. El. sagt:

    Warum die Werbung ?

    Meine Damen und Herren,

    ich lese ihre Entzückung über diese Dichtung mit gewisser Verwunderung.

    Was ist dabei so tolles, nach 60 Jahren der Verbrechen gegen die Völker im Nahen Osten, nach unzähligen Kriegen und gezielten Morden (siehe z.B. Achmed Yassin), nach der Ermordung von über 3000 Kinder und Jugendlichen in der Intifada, nach der Ermordung von Hunderten von Kinder und Jugendlichen in Gaza, in Libanon, in ...

    Da kommt jemand und mit eine dünne Stimme verschämt erinnert an manches, was noch nicht geschehen ist und es ist plötzlich eine Heldentat, mehr, eine Riesenleistung.

    Wie kann man einem Verbrecherstaat Israel ein Existenzrecht zusprechen ? Das verweigert Achmadinedjad eben, das Existenzrecht diesem Verbrecherstaat, nicht das Existenzrecht der Juden, wie die sämtlichen Systemmedien das propagandistisch seit Jahren fälschen. Ja, die Fälscher, sind die Medien, die jeder von uns unterstützt, sogar unter Zwang von GEZ, ARD, ZDF, ... Pro7, Spiegle, FAZ ... Bild. Von diesen Nachrichtendiensten bekommen wir nie eine Information, lediglich die Nachrichten.

    Die Medien sind in erster Linie die Organisationen, aber auch ihre Auftragstäter wie auch Grass, die bestimmen unsere Sprache und ihre Auslegung:

    "Friedenssichernde Einsätze" also "Menschenrechte unter dem Bombenhagel", z.B. Liybien
    "Menschenrecht für einen Preventivschlag", Israel
    "Schwulen-/Lesbenpaar ist eine Familie"
    ...
    d.h. bestimmen, wann wir "Schwarze" als "Weiss" bezeichnen sollen und wir tun das, wie eine Herde der willenlosen Schaffen, nach dem Schwarmprinzip.

    Nein, Grass beeindruckt mich nicht, nach seinem Vorstoss musste ich an gewissen Martin Walser denken, der in gleicher Weise ("Moralkeule Auschwitz", 1998) den Umsatz seiner Bücher mit Hilfe von gewissem Bubis (ZdJ) angekurbelt hat. Nach 14 Jahren kann man die Masche noch mal verwenden, alle haben vergessen. Handelt es sich wieder um eine Chuzpe, wie einst bei Walser-Bubis Show ?

    Was passierte aber in den vergangenen 14 Jahren ?

    Alle grössten Schriftsteller Deutschland waren die letzten 14 Jahre still. Warum ASR in dieser Zeit konnte mehrfach die Verbrechen des israelischen Regimes anprangern ? ASR ist von den "Märkten" nicht abhängig, die grössten Schriftsteller Deutschland offensichtlich nicht.

    Entschuldigung, dass ich mich nicht zur allgemeinen Lobpreisung anschliesse, ich nehme mir die Freiheit andere Aspekte der Sache zu bewerten.

    Noch zu Antisemitismus, semantisch bedeutet Feindschaft gegen die semitischen Völker: "gehören zu den Semiten die Äthiopier, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Akkader, Babylonier, Assyrer, Amoriter, Ammoniter, Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier, Samaritaner und Syrer. ", die Juden sind nicht dabei, ev. vertreten durch die Hebräer. Die Juden bilden nur eine kleine Gruppe zwischen den Semiten, trotzdem beanspruchen den Antisemitismus nur für sich und verweigern andern Völkern, der Begriff Antisemitismus in der Auslegung der Juden ist Rassimus der übelsten Art.

    Signed El.

  1. Zionisten ( Israelfetischisten ) haben ein programm entwickelt um auf Interantionalen News und Internetforen Israel mit pro Israelischen kommentaren zu verteidigen.

    Dieses programm gibt eine meldung an den User wo gerade über Israel geredet wird damit man Israel unterstützen kann.

    Hier der Link

    http://en.wikipedia.org/wiki/Megaphone_desktop_tool

    Solche perverse ausmaße hat die verherrlichung eines Volkes angenommen. Man glaubt es kaum. Selbst die Meinungsfreiheit wird zu gunsten der Juden beschnitten.

    Lasst euch von Zionisten bzw Israelfetischisten nichts einreden und äußert mutig eure Meinung.

    Verbrechen müssen als Verbrechen angeprangert werden. Egal von welchem Volk es begangen wird.

  1. Stellungnahme der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V. zum Gedicht von Günter Grass

    "Wir, die Mitglieder der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost, gratulieren Günter Grass für seine aufrichtige Aussage in bezug auf die Atompolitik Israels. Auch wenn Günter Grass durch sein langes Schweigen über seine ehemalige Angehörigkeit zur Waffen-SS Glaubwürdigkeit in Sachen NS-Aufarbeitung einbüßt, so zeigt die hysterische Reaktion jüdischer und nicht-jüdischer Deutscher deutlich, dass er ins Ziel getroffen hat. Mit Recht weist Grass auf die überlegene Stärke der vierten Atommacht des Staates Israel und die Gefahr eines tödlichen Kriegs, der mit oder ohne Unterstützung der USA den ganzen Nahen Osten in Mitleidenschaft ziehen und möglicherweise auf die restliche Welt übergreifen würde. Der Wunsch der im Iran Herrschenden, dass das “zionistische Regime” verschwinden möge, hat seine genaue Entsprechung im Wunsch der USA und Israels, dass das “islamistische Mullah-Regime” verschwinden möge. Unsere Medien und Politiker verteufeln das eine als “Vernichtungsdrohung gegen die Bevölkerung” und spielen das andere als “berechtigte Forderung” herunter."

    Weiter auf
    http://www.juedische-stimme.de/?p=687

  1. archelys sagt:

    Mehr Licht ...

    Während die Duckmäuser demütig schweigen,
    eröffnet der Alte den rettenden Reigen.

  1. LinQ sagt:

    Hier ein Querschnitt der Meinungen von Mainstream-TV-Zuschauern:

    http://www.bilderload.com/archiv.html?bild=193138&bild_name=sat1textgrass22Y9U8T.jpg

  1. satyam sagt:

    Herr Grass hat auf seine alten Tage bewiesen, dass er Eier hat. Jetzt frage ich mich, wem die Sache wirklich nützt: hatte Grass mit der Medienaufmerksamkeit kalkuliert oder diente er am Ende doch nur als Werkzeug, um ein Exempel zu statuieren, wie man mit Israelkritikern verfährt oder um vor dem Irankrieg vielleicht ein neues Antisemitismus-Maulkorb-Gesetz zu verabschieden? Und wieder wird Ahmadinedschad bis zum Erbrechen falsch zitiert...

  1. El. sagt:

    Vanunu, ein Kinderspiel

    Der Name Vanunu klingt wie ein Kinderspiel, es ist aber kein.

    http://www.youtube.com/watch?v=dR5NnV7PaRE

    Gut, Vanunu wurde mit der Verletzung der sämtlichen Menschenrechte von dem Regime im Israel mishandelt (Entführung, Folter, Verletzung der Rechtsprinzipien, Leugnung der Existenz), darauf war die Antwort der BRD-Verwaltung eindeutig, was ist Verwaltung deutlich in Jahr 2006 gegen die Bevölkerung Libanons und in gegen die Kinder in Gaza deutlich bestätigt, das war wieder ein sadistische "Kinderspiel" in Gaza. Die bereitwillige Unterstützung Hamas für den Überfall auf Syrien macht auch deutlich, wer ist da der Strippenzieher nach der Ermordung von Yassin.

    Gleich verhielten sich die installierten Regierungen in anderen EU-Länder. Wir müssen davon ausgehen, dass die USA-/EU-/EU-Länderadministration, die Medien, die Gewerkschaften und unzähligen NGOs in USA-/EU-Länder vom zionistischem Weltnetzwerk, dessen Knoten Israel bildet, kontrolliert und ferngesteuert sind. Das erklärt warum so "erfolgreich" solche Organisationen wie Agaf und Mossad ihr Insiderjobs überall auf der Welt ausführen können.

    Das bedeutet, dass häufig zitierte CIA auch ein Teil dieses Weltnetzwerks in Wirklichkeit ist.

    Im Jahr 2010 hat Vanunu Carl-von-Ossietzky-Medaille "bekommen", d.h. nicht bekommen, weil er als Gefangene des israelischen Regimes nicht dürfte.

    In seinem Fall (Vanunu) die Menschenrechtsorganisationen waren weniger erfolgreich, als bei der Vorbereitung des Krieges gegen das libysche Volk im Auftrag des Weltnetzwerks, die Menschenrechtsorganisation wie AI sind auch solche NGOs wie oben genannt.

    "Als die Nazis Vanunu holten, habe ich geschwiegen; ich war nich Vanunu.
    Als die Nazi Palästinenser holten, habe ich geschwiegen, ich war nicht Palästinenser. ..."


    Und ich meine nicht die Huren von den Medien, der Politik, des verschiedenen Kapitals, der s.g. NGOs, ich meine alle die Anständigen, die Moralisten u.s.w., die damit ihr Brot verdienen.

    Wir, niemand sonst, finanzieren diese Verbrechen bei voller Bewusstsein wohin das führt, mit unserer Steuer, mit unseren Einkäufen, mit unseren GEZ-Abgaben, mit ... Das Überleben dieser Welt hängt möglicherweise davon ab, ob das Regime in Israel, das eine Krönung der zionistischen Paranoia darstellt, beseitigt wird oder nicht.

    Signed El.

  1. Kai sagt:

    Herr Grass spricht aus was viele denken.
    So ist es in der Welt die einstigen Opfer werden zu Tätern. Und wieder veschliessen die Großen der Welt die Augen und Ohren und die wenigen Stimmen die aufschreien verhallen im Wind.

  1. xabar sagt:

    Heute Abend bin ich wieder Antisemit, denn ich möchte meinen Beitrag zur Entlarvung der alltäglichen israelischen Verbrechen auf der West Bank und in dem 'größten Freiluftgefängis der Welt' (Bischof Tutu, Südafrika) leisten.

    1. In den Süden von Gaza drangen gestern wieder israelische Panzer ein und beschossen die Einwohner.

    2. 'Remember Palestine' (Press TV.ir) berichtet, dass das arabische Dorf al Walaja jetzt fast vollständig von der acht Meter hohen Trennmauer eingekreist ist. Es fehlen noch 15m, die demnächst zugemauert werden sollen, was bedeuten würde dass das Dorf das gleiche Schicksal ereilen wird wie das Dorf al Qaliya, das vollständig von der Apartheidsmauer eingekreist ist, so dass die Einwohner nur noch nach Passieren eines Checkpoints rauskönnen.

    3. Vor zwei Jahren verstarb eine Frau mit ihrem ungeborenen Kind an einem Checkpoint, weil sie keine Genehmigung bekam, ins Krankenhaus zu kommen, um dort ihr Kind zur Welt zu bringen.

    Wenn al Walaja umzingelt ist, werden die Frauen des Dorfes, wenn sie ins Krankenhaus wollen, erst einmal einen schriftlichen Antrag stellen müssen. Ob sie dann hineinkommen, wird wohl von der Laune des an dem Checkpoint stationierten Israeli bzw. seinem Kommandeur abhängen.

  1. humanity sagt:

    das, was der literaturpreisträger herr Günter Grass gesagt hat, hat er auch als europäer gesagt (so sollen wir uns doch sehen, oder?).

    auch das gg art. 5 bezgl. Meinungsfreiheit besteht und somit ist es rechtens, sich über die politik (es geht hier nicht um eine religion) frei zu äussern.
    diesen artikel nicht einzuhalten wäre gesetzeswidrig? ;-)

  1. niekohle sagt:

    allein die Reaktionen auf Grass` Gedicht sprechen für den Wahrheits-gehalt desselben. Die Politik Israels verursacht wie ein Stachel eitrige Wunden in Nahost und die westliche Welt sieht zu weil die Zionisten das Geld regieren.

  1. Petra Raab sagt:

    Hier noch ein guter Bericht aus dem Spiegel:
    Debattenbeitrag zu Günter Grass
    Es musste gesagt werden

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,826163,00.html

    Die Kommentare dazu sind auch sehr interessant, fast alle für Günter Grass

  1. Abu Din sagt:

    Wisst ihr noch?

    In den Tagen, in denen die Muslime nach dem Fastenmonat Ramadan eines ihrer beiden wichtigsten Feste feierten, wurde der Hauptaktör der Karikaturkrise im Jahre 2005 und umstrittene Zeichner Westergaard von der deutschen Bundeskanzlerin Merkel der Potsdamer Medienpreis M 100 verliehen. Dies wurde von vielen schon im Vorfeld kritisiert, unter ihnen auch der FDP-Politiker Serkan Tören, laut dessen Worten die Ehrung Westergaards äußerst “unglücklich und wenig hilfreich” gewesen sei für einen Zeichner, der mit seinen Arbeiten “die Grenze von Anstand und Rücksichtnahme überschritten habe”. Inmitten der Debatte über die muslimischen Zuwanderer und wachsender Islamophobie in Deutschland wurde der Bundeskanzlerin jedoch auch von vielen Seiten applaudiert, da die Preisverleihung im Zeichen der Pressefreiheit stand.


    Mann muss echt feststellen, Mann muss nicht viel tun. Die Wahrheit kommt und die Reporter Politiker alle zeigen jetzt ihr wares Gesicht.

    Wer von der Lüge lebt hat angst vor der Wahrheit.

  1. Der 4. Weg sagt:

    Vielen Dank Herr Grass, das hat gesessen. Es fehlen nur noch weitere mutige Gedichte von Menschen die in der Öffentlichkeit stehen. Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen.

  1. Ansinnen sagt:

    Unabhängig vom Inhalt Grass` Gedicht - der unumstritten genau meine Meinung vertritt, was hier auch schon genug debattiert wird - empfand ich diesen Nachsatz aus dem Interview mit Tom Buhrow als sehr wichtig und mutig:

    (nicht wörtlich wiedergegebn)

    Eine weniger gleichgeschaltete Presse, mehr journalistischen Mut, mehr journalistische Unabhängigkeit zur Weiterentwicklung der Freiheit.

    Das ist genau das was viele angehende Journalisten aus dieser Debatte mitnehmen sollten. Das wohl wichtigste was es zu einer aufgeklärten und eigenständigen Gesellschaft braucht.
    Vielen Dank an ASR, dass ihr genau diesen Punkten entsprecht und damit - leider - eine Minderheiten- aber Vorreiterrolle einnehmt.

    Die Arroganz mit der ein Tom Buhrow einem Nobelpreisträger oder auch ein Claus Kleber einem Präsidenten entgegentreten zeugt von maßloser Überheblichkeit und Dummheit. Die Meinungsmache der Medien ist mittlerweile unerträglich. Wie schön muss es sein, sich den ganzen Tag mit dem gezielten Verblödungsprogramm der geskripteten Relatität im deutschen Fernsehen beschäftigen zu können. Es muss schön sein nicht denken zu können.

  1. Abu Din sagt:

    Mann liste sich so durch durch das ganze Internet und man spricht mit den Mitmenschen und Mann merkt was für eine Erleichterung wir haben das einer wie Herr Grass das sagt was wir uns nicht trauen. Dabei sehe ich erst jetzt wieviele wir sind.
    Mann wir werden doch was auf die Beine bringen oder.
    Kann man den nicht eine Kundgebug organisieren irgend wo in Deutschland Stadt für stadt?
    Ich weis echt nicht was passiert wenn die Masse merkt das die nur benutzt wurde. Soldaten arbeiter Politiker Sänger alle wurden benutzt und das leben ist vorbei, erreicht haben die nicht außer den Lohn in der Höhle.

  1. Killuminati sagt:

    ich fordere jetzt jeden öfftenlich auf der diesen beitrag ließt sich nicht unterkriegen zu lassen, von wem auch immer, ob vom staat, von den eigenen freunden oder von der eigenen familie, spricht die wahrheit aus auch wenn alle gegen euch sind, verbietet euch nicht den mund auch wenn ihr als vollidiot oder antisemit abestempelt werdet, ganz egal wie man auf euch reagiert ! Denn Wahrheit und Gerechtigkeit ist der weg gottes, die propheten im kuran , in der bibel oder thora haben dies auch getan obwohl SIE vergolgt drangsaliert und einfach nur mies behandelt worden sind, sie haben nicht aufgegeben weil sie wissen das gott auf ihrer seite steht, selbst wenn die ganze welt gegen euch steht , der allmächtige ist bei euch mit al seiner barmherzigkeit und liebe. Verbreitet das was ihr denkt und glaubt den wenn man zu dem steht was man denkt und im herzen hat soll man es mit der zunge aussprechen , den richtigen weg müssen wir den menschen aufzeigen , gehen jedoch müssen sie ihn selber, denn jeder kommt allein auf diese welt.

    vesselam !

  1. xabar sagt:

    @Ansinnen

    Wie maßlos dumm ein Herr Kleber ist, (vgl. Interview mit Ahmadinejad) zeigt sich schon darin, dass er zum Schluss des Interviews 'Shukran' sagte, was auf ARABISCH 'Danke' heißt. Er hatte es nicht nötig, sich auch nur das persische Wort für 'Danke' anzueignen, das merci, mamnun oder motoshakeram heißt. Immerhin: Es war der untaugliche Versuch, sich zu bedanken. Bravo, Herr Kleber!

    Kleber kam mir vor wie der typisch deutsche Freizeit-Spießer, der keine Gelegenheit auslässt, um unsere türkischen Mitbürger dazu zu ermahnen, doch nun endlich Deutsch zu lernen, und im Urlauf in der schönen Türkei kein einziges türkisches Wort über die Lippen bringt, um sich für die Gastfreundschaft zu bedanken.

    Das Lachen Ahmadinejads am Ende des Interviews sprach Bände.

  1. hotteki sagt:

    Da sagt der Herr Broder: Weil Grass 1971 mit Tomaten beschmissen wurde, möchte er (Grass) das Israel mit iranischen Raketen beschossen wird, weiterhin, dass ein bestimmtes intellektuelles, akademisches Milieu Israel von der Landkarte getilgt sehen möchte. Muss man diesen Mensch noch ernst nehmen? Broder fragt sich, was in Grass' Kopf vorgeht. Ich frage ihn, was in seinem Kopf vorgeht.

  1. Skeptiker sagt:

    Orthodoxe Juden stellen sich hinter Günter Grass !!!!

    http://www.derisraelit.org/2012/04/was-gesagt-werden-muss-solidaritat-mit_06.html

  1. xabar sagt:

    Ich habe gerade die Bildzeitung gelesen. Es steht drin, dass Günter Grass jetzt viel Lob von den Neonazis erhält. Man will den Literaturnobelpreisträger also in die Nähe der Nazis rücken.

    Aber wer steht den Nazis tatsächlich näher, die Zionisten oder ein Herr Grass, der sich, mutig wie er ist, mit seiner SS-Vergangenheit auseinandergesetzt hat, statt sie zu vertuschen wie es die meisten deutschen, schwer vorbelasteten Politiker wie Kiesinger, Filbinger, Oberländer, Globke, Carstens, Scheel, Genscher u.a. getan haben, die allesamt in der NSDAP waren und teilweise hohe Positionen im Nazireich bekleideten wie der ehemalige Bundeskanzler Kurt-Georg Kiesinger (Bundeskanzler von 1966-69).

    Nur ein paar 'antisemitische' Bemerkungen zu dem, was vor Ort in den von Israel besetzten Gebieten passiert, um zu beurteilen, wer den Nazis tatsächlich näher steht:

    1. Administrative Inhaftierung. Aktivisten werden ohne Angabe von Gründen, ohne Anklage auf unbestimmte Zeit in israelischen Gefängnissen festgehalten, wo die Folter an der Tagesordung ist, so auch Hana Shalabi, die jetzt nach 43 Tagen ihren Hungerstreik beendet hat und nach Gaza abgeschoben wurde. Sie war schon 25 Monate in administrativer Vorbeugehaft, wurde im Oktober entlassen, als man 1027 Palästinenser gegen die Freilassung von Shalid entließ, wurde jedoch im Februar erneut willkürlich inhaftiert. Ein Arzt durfte sie vor ihrer Abschiebung nicht untersuchen.

    2. Israelisches Militär geht momentan gegen palästinensische und internationale Demonstranten mit Tränengas und Gummigeschossen vor, die aus Anlass des 'Landtages' in Jerusalem-Al Quds demonstrieren. Ein israelischer Minister, der für 'Öffentliche Sicherheit' sagt, Israel werde auch weiterhin gewaltsam gegen Demonstranten vorgehen. So viel zum Demokratieverständis der 'Anti-Nazis'.

    Willküliche Inhaftierungen ohne Angabe von Gründen auf unbestimmte Zeit gab es unter den Nazis, nachdem man 1933 mit dem Ermächtigungsgesetz den deutschen Rechtsstaat abgeschafft hatte. Die ersten Betroffenen waren keine Juden, sondern Menschen, die Widerstand leisteten, darunter sehr viele Kommunisten und linke Sozialdemokraten, aber auch Anarchisten wie Erich Mühsam.

    Was die scheinheiligen, sich anti-nazistisch gebenden Zionisten tun, liegt genau auf der Ebene dessen, was die Nazis mit den Juden, mit den Kommunisten, mit Leuten wie den Geschwistern Scholl taten: willkürlich Menschen wegsperren, gewaltsam gegen friedliche Demonstranten vorgehen, Minderjährige einsperren, ohne die Eltern zu benachrichtigen, Menschen verschwinden lassen ...

    Eine unendliche Geschichte zionazistischer Verbrechen, in einem Teil der Welt, von dem die meisten so gut wie nichts wissen, außer dass 'Israel ein Existenzrecht' hat.

  1. humanity sagt:

    Bertold Brecht:
    "Lasst uns das Tausend-x-mal Gesagte immer wieder sagen, damit nicht ein mal zu wenig gesagt werde. Lasst uns die Warnungen erneuern, auch wenn sie schon wie Asche in unserm Mund liegen. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen nur ärmliche Versuche sind. Sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn wir denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen."

    bin trotzdem für Ghandis friedlichem protest: v. a. für den BOYKOTT, denn damit kann man vieles erreichen.darum möchte ich nicht müde werden T. Jeffersens worte anzubringen:

    "Wir haben die Wahl zwischen Sparsamkeit und Freiheit ODER Überfluss und Knechtschaft"

    danke und allen, vor allem dir, lb. Freeman, wünsche ich ein schönes österfest!

  1. Kasandroo sagt:

    Es ist schon schlimm. Da schaue ich hier auf die antisemitische Internet-Seite von Schall und Rauch und was sehe ich?...

    Alle finden ihn gut. Diesen alten wahnsinnigen Gunter Grass, der es wagt Israel auch nur auszusprechen. Der will ja auch nur Rache dafür dass er in den 70ern in Israel mit Gemüse und anderen Sachen beworfen wurde.

    SARKASMUS AUS!

    Dieses Gedicht ist eines der wegweisendsten überhaupt. Es hat eine breite Diskussion ausgelöst. Ich hörte erstmals nebenbei auf der Baustelle im Radio die Worte: "Israel gefährdet den ohnehin brüchigen Weltfrieden."

    Ich dachte, ich habe mich verhört. Nein es ist wahr. Ein alter Mann, ein freier Bürger spricht es aus und jeder kann es hören.

    "Was gehört werden muss" und ja er sollte gehört werden und aber nicht falsch verstanden, wie diese gleichgeschalteten Medien ihn falsch verstanden haben, ihn versuchen als Nazi dahin zustellen. Er will den Frieden und Freiheit, für diesen ist Wahrheit ein unbedingtes MUSS.

    Danke Freeman. Ich finde es toll, dass es Menschen wie dich gibt, die sich jeden Tag aufopfern um die Wahrheit zu verbreiten, sie auszusprechen und siehe da... Günter Grass greift dir unter die Arme. Das stimmt mich zuversichtlich und glücklich. Wenn nur jedem freien Bürger so viel Gehör geschenkt werden würde....

    Friede und liebe Grüsse aus dem Erzgebirge an alle hier.

  1. AU AU WEIA sagt:

    @Abu Din

    wenn ein 911 passiert, oder man einen Grund hat dadurch einzumaschieren siehe Irak/Afgahnistan,... oder wie den gestrigen Jugoslawischen Konflik nach Jahren unbeantwortet stehen lässt, frage ich mich wie inbrünstig berichtet wird für die Masse und mehr und mehr wird einem klar, jo ne Nazi Deutschland Reloaded, und einem im Grunde klar ist das hat bestand


    wie verblödet kann es nur noch weiter gehen!

    wie sagte mal mein süfisanter dessinterissierter Lehrer zu mir, "ihr habt ja keine Ahnung, ihr werdet euch noch umkucken, es beruht alles auf Spaß, Willkommen in der Spaßgesellschaft" zu meiner Zeit damals vor ca 6-7 Jahren kontne ich ihn teils verstehen mit der Spaßgesellschaft doch weiterführend und die Abhängigkeit als Konsumjunkie, hatte ich keine blasse Idee, das der WESTEN jemals eine Schuld hat!

    die ltzen Jahren sidn übers Internet viele Berichte über die 911 skurilen Umständen im Vorfeld und i mnachhinein breitgefechert im Netz, heutzutage muss letztenendes wer 911 eintippt bei googel auf Antworten kommen die in der Öffentlichkeit unbeantwortet bis heute nach 12 Jahren beantwort erscheint, dieser old good German Terror macht eben Schule und es muss allen klar sein, nur wir ja nur wir müssen Günther Grass Unterstützen, bzw den 911 Fluch nicht als Fluch zu sehn, sondern diesen Machtkeil zwischen Ausbeutung, Intrigen, Machtbesesenheit, ganz anders offen legen und nicht von vornerein sagen nur diese Richtung zählt und alles andere ist Scheiße, wenn man Worte dann hört die eben einwenig anders denkend erscheinen, hallt es in der Bevölkerugn auf doch noch lange ist nichts getan !

    Wir sind nur solange dabei, solange wir es aufrecht halten,...

    jedoch eines ist klar schaut man sich mal an das man keine ABombe brauch um usn letztenendes dem Untergang zu hieven, da reicht es alleine nru das man den ganzen Strom ausschaltet und rings um uns herum nen Atommeiler außer Kontrolel zu bringen, alles skuril und doch normal und die meistens können nichts damit anfangen, is ja klar hauptsache Urlaub, oder wer ist von euren bekannten nicht jetzt im Urlaub anstadt den Günther ....

    RIP schöne heile Welt

  1. AU AU WEIA sagt:

    -für den einfachen Mann, die Worte sind wie folgt erklärt -
    "ich glaube an uns"
    das ist DAS; was der wohlgesonnte Günther ins Puplikum der Weltöffentlichkeit Preis gibt :)

    würde jeder Mensch die Chance besitzen das Dogma-System zu steinigen, würde es auf Erden endlich ein goldener Zivilerstatus in die Menschheitsgeschichte eingeleutet werden, doch das ist wie wir wissen hochhergeholt, zu stark ist unsere Gesellschaft auf Macht, Gier, Bessesenheit ausgerichtet und geschult, Grundlegendes kann man in den Strukturen erst angreifen wenn sie Systemathisch angegangen werden

    was eine Traumschöpfung eben,
    überall wo wir sind, Stellung beziehen und als Mächtig erscheinen.
    leider aus dem Menschheitssinn kaum zu glauben und das ist es eben, jeder hat selbst die Möglichkeit was zu verstehen für sich, den großen Kampf im kleinen Führen mit sich, du kannst nur gewinnen, wen ndu erstmal angefangen die Schatten im großen und kleinen anzugehen, Wir sind alle Unschuldig wegen Menschen erschaffenen Dogmen !

    indem Sinne jeder schritt den ihr geht ist ein Schritt in die richtige Richtung,voran

  1. Unknown sagt:

    die deutsche "einheitspresse" wettert weiter gegen grass, obwohl 95% aller kommentare dazu (soweit möglich oder zugelassen) zu grass stehen!https://www.facebook.com/tagesschau

    links, nur ein kleines stück runterscrollen.

  1. LinQ sagt:

    Überall das Gleiche: Jeder sieht was die Presse mit Grass macht und die User sind großteils auf Grass´ Seite. Vereinzelt schwingen indoktrinierte Deppen die Nazi-Keule gegen Grass, gehen dabei aber komplett unter. Klar das die Neo-Nazis den Nobelpreisträger für sich benutzen wollen, aber die stehen genauso verloren da wie seine Kritiker. Er ist kein Alt-Nazi, kein Neo-Nazi und kein Antisemit. Er ist ein mutiger Intellektueller der sich nicht den Mund verbieten läßt, egal wer da kommt. Leider gibt es nicht viele seines Formats.
    Schöne Feiertage Euch allen

  1. Nichtkampf sagt:

    "Das Problem ist nicht das zu lösende Problem. Das Problem ist die beharrliche Umgehung aller größeren Probleme."
    Wilhelm Reich

  1. Fatima sagt:

    @ Petra Raab, Kassandroo und andere: Einerseits stimmt es, dass die meisten Deutschen unserer Meinung sind, ich habe mit vielen Deutschen , und die können gar nicht verstehen, warum die Presse so hyperventiliert. Grass hat doch nur Tatsachen ausgesprochen, und noch lange nicht alle! Denn er hat nicht darauf hingewiesen, dass ein Drittel der U-Boote vom deutschen Steuerzahler bezahlt werden beispielsweise und noch vieles mehr.
    Aber andererseits warne ich grundsätzlich davor, den Wahrheitsgehalt von Aussagen bekannter Persönlichkeiten an der Zustimmung oder Ablehnung im Volk zu messen, oder gar in den Kommentarspalten der Zeitungen. Denn Sarrazins rassistischen Thesen haben auch viele zugestimmt, darunter leider auch viele sogenannte "Linke", vergesst das bitte nicht. Hat er deswegen Recht? Also damit immer Vorsicht, das "gesunde Volksempfinden" ist eben nicht immer gesund, nur weil es hier mal richtig lag.

  1. J.D. sagt:

    100 % Zustimmung an Herrn Grass.

    Gut, dass es mal jemand mal medienwirksam gesagt hat - schlecht, dass eine angemessene Diskussion medienwirksam durch völlig unangebrachte Kritik an Herrn Grass nicht stattfindet.

    Und an alle geifernden Kritiker - GEZ-Mafia, Springer, Burda, WAZ, EhNaMag und Co., israelische und jüdischgläubige Vertreter:

    WUFF!!!

    Betroffene Hunde bellen.

  1. Skeptiker sagt:

    @ Fatima
    Deine Argumentation ist nicht logisch durchdacht.

    Eine echte Demokratie lebt vom gesunden Volksempfinden (zB Zustimmung zu Grass), auch wenn es im Falle Sarrazin, dem schweizer Minerettverbot und der Ausschaffungsinitiative nicht deiner persönlichen Einstellung entspricht. Demokraten müssen Mehrheitsentscheidungen respektieren!

    Es gibt kein objektives "richtig oder falsch", "gut oder böse", denn diese Begriffe spiegeln immer die SUBJEKTIVE persönliche Bewertung von Fakten wider.

    Religionsführer, Politiker und Eliten, stellen ihre jeweilige Ideologie als OBJEKTIV "richtig und gut" dar und die jeweils andere als "falsch und böse".
    Und die breite Masse fällt darauf rein !!!

  1. gwai sagt:

    Eine Mediendiskussoin fände sehr wohl statt, aber sie wird , wie man leicht feststellen kann, in allen möglichen durch Medien kontrollierten Foren unterdrückt.
    Man schreibt uns vor , was wir hören, lesen , sehen , sagen und denken dürfen wie in einer Diktatur.Der letzte Rest an Freiheit , die redefreiheit , geht in unserem Land vor die Hunde - wenn wir uns nicht massiv wehren.

  1. gwai sagt:

    Eine Mediendiskussion fände sehr wohl statt, jedoch sie wird , wie man leicht selbst feststellen kann , in den üblichen von Medien kontrollierten Foren boykotiert.
    Wie in einer Diktatur schreibt man uns vor , was wir lesen, hören , sehen , sagen und denken dürfen.

  1. uwe sagt:

    "Früher war er ein SS-Junge, jetzt schreibt er wie ein SS-Mann!" DANKE für diesen Satz Herr Broder....über Deutsche darf man halt so etwas sagen, ohne gleich als Volksverhetzer gebrandmarkt zu werden, über Juden oder Israelis LEIDER bis heute nicht...

    Bleibt zu hoffen das sich noch mehr Prominente mit Hirn TRAUEN sich ein Beispiel an Grass zu nehmen.

  1. strongtools sagt:

    Hut ab Gunter Grass: wer in deinem Alter ist nicht derart verblendet, mit den anderen mitzuträllern...und du weisst, du hast nicht zu verlieren...und tatsächlich gewinnt man so nur: die nächste Generation wird sagen:

    "Aha, ein paar Alte waren auch unter den Wissern, die den Mut hatten."

  1. strongtools sagt:

    Selbst unser Papst heute auf dem Petersplatz (in welchem Zusammenhang weiss ich nicht, war am Zappen und hörte nur das) schert - so kann man es interpretieren - aus aus dem Mob der Verblendeten und sagt etwas Richtiges:

    "Die Wahrheit ist stärker als die Lüge!" (wobei er seine Zunft gleich mit einbeziehen kann, denn das Christentum besteht ja auch nur aus Lüge, Macht- und Profitstreben)

  1. Es beklagen Linke und Rechte verschiedenster Couleur entweder das Gedicht oder dessen mediale Vernichtung oder den Autor oder dessen mediale Vernichtung - je nachdem, alle beziehen Position, alles ist aufgewühlt!

    UND DAS IST GUT SO!!!!
    Schluss mit der Friedhofsruhe!!

    Der Krieg wird bereits seit langem geführt! Und er soll weiter geführt und noch mehr ausgedehnt werden.

    Doch die Positionen sind zwischen allem drin manchmal definitiv schwierig - welchen Masstab kann man sich noch behalten? Man schliesst sich einer Meinung an und merkt, es sind "die Rechten" oder man merkt, es kritisieren "Die Linken". Schwierig, schwierig. Was gilt?

    Sicherlich muss das universelle Menschenrecht gelten und der Verstand dazu. Und dies bedeutet, dass man sich in der heutigen Zeit gegen den Krieg und gegen die drohende Vernichtung der Zivilisation stellt. Und da kann man sich seine Mitstreiter nicht immer genau ansehen - oder doch? Der Pabst hat in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag Pflöcke eingeschlagen, die ich als "Ungläubiger Mensch" mit dem Verstand ohne weiteres befürworten kann, er plädiert für das Naturrecht, als die Grundlage guter demokratischer Politik und der katholischen Lehre - !?

    Und auf der anderen Seite steht im Zentralorgan der Orthodoxen Juden (Zitat aus "Der Israelit", die Seite, die von der israelischen Politik nur als nazionalzionistischer (!!!) Politik spricht, im Artikel zu Grass):

    "Armes Deutschland. Meinungs- und Redefreiheit sind längst verkümmert, zusehends eine Farce geworden. Eine aggressive Art zionistischen Meinungsterrors durchzieht mehr und mehr das Land, die politische Klasse und die angeblich freie Medienlandschaft sind längst im Würgegriff einer selbstauferlegten oder aufoktroyierten pro-zionistischen Kontrolle. Eine Gleichschaltung der schlimmsten Sorte, weil obendrein noch als "Pressefreiheit" verkauft."

    Da bleibt nur noch "sapere aude" - und gute Nacht zusammen, tankt Energie für Morgen und macht alle redlich weiter.

  1. dresko sagt:

    Dieser Beitrag des ZDF bestätigt doch die Bedeutung der Grass-Worte.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1600086/Ehud-Barak-zu-Gast-in-Berlin.

    Der Verteidigungsminister von Israel bestätigt offiziell die Kriegsabsicht. Das ZDF "klärt" uns noch auf, wie ein möglicher Krieg beginnen könnte. Der Deutsche Verteidigungsminister soll "ernste Worte" mit ihm gesprochen haben, schenkt aber noch ein U-Boot. Israel ist eine Atommacht, Israel führt seit über 45 Jahren Krieg, Israel hat eine der modernsten Armeen. Das sind Fakten.
    Wir Bürger dieses Landes werden wieder auf einen neuen Krieg vorbereitet. Dagegen hat sich Herr Grass zurecht aufgelehnt und ich kann ihm glauben.

  1. Lassen wir doch die Worte eines Mannes für sich selbst sprechen, keinen geringeren als David Ben Gurion (Quelle: -http://de.wikipedia.org/wiki/David_Ben-Gurion)

    „Wenn wir die Kräfte der Arabischen Legion gebrochen und Amman bombardiert haben, liquidieren wir Transjordanien und dann wird Syrien fallen. Und falls Ägypten wagt, den Krieg gegen uns noch fortzusetzen, bombardieren wir Port Said, Alexandria und Kairo. So werden wir den Krieg beenden und die Rechnung unserer Vorväter mit Ägypten, Assyrien und Aram begleichen.“

    Andererseits formulierte er in der israelischen Unabhängigkeitserklärung ein deutliches Friedensangebot an die arabischen Nachbarn:

    „Wir bieten allen unseren Nachbarstaaten und ihren Völkern die Hand zum Frieden und guter Nachbarschaft und rufen zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Hilfe mit dem selbständigen jüdischen Volk in seiner Heimat auf. Der Staat Israel ist bereit, seinen Beitrag bei gemeinsamen Bemühungen um den Fortschritt des gesamten Nahen Ostens zu leisten.“

    Wie dieser aussieht, davon können wir uns ja ein Bild machen.

  1. Fatima sagt:

    Religionsführer, Politiker und Eliten, stellen ihre jeweilige Ideologie als OBJEKTIV "richtig und gut" dar und die jeweils andere als "falsch und böse".

    Um die Diskussion nicht völlig abgleiten zu lassen, da Du hier wirklich einiges falsch verstanden hast, belasse ich es dabei, hab dir per mail geantwortet, das reicht.

  1. argligsurgel sagt:

    Hier ein Ausschnitt aus einem Interview mit Shulamit Aloni. Sie kämpfte in der britischen Armee gegen Hitler und war auch schon Mitglied in der israelischen Armee. Sie ist trägerin des Israel-Preises und erhielt den Emil-Grünzweig Menschenrechtspreis für ihr Lebenswerk. Sie war auch schon Abgeordnete in der Knesset sowie israelische Erziehungsmenisterin.

    Hier bezeichnet sie die Antisemit - Keule als Trick.

    http://www.youtube.com/watch?v=WIWvEbJonn0

    Gruß

  1. Mumdi sagt:

    Rassisten sollten im 21.Jahrhundert nicht mehr an den Hebeln der Macht sitzen, denn ihre einzige Form der Kommunikation ist Gewalt....

    (Quelle: KenFM Zionistischer Rassismus)

  1. Kayron sagt:

    Finde das der MUt eines Mannes das LOb des vermummten deutschen volkes als hass und beleidigung erntet, Da kann man nicht verdenken warum soviele deutsche immer mehr ihr land verlassen, Da sie Frei seien wollen. Frei von diesn Heuchlichen system. Und die Deutschen Politiker wie Gabriel und der Popo Stopfer westerwelle sollten die füsse ganz still halten. Da sie Freiheit befürworten, aber sobalt man sich kritisch äußert von solchen Lobbyisten und den Propaganda ministeriumd (dpa) Hetzte gefallen lassen muß. Mann kann sagen viel mehr kann Deutschland nich sinken. Lächerliche Bürger, die wie eine Horde Schafe hinter der einseitigen Presse und deren Lobbyisten hinterher folgen. Aber als Deutscher will ich mich nu nich weiter kritisch gegen meine Regierung äußern das wär wies die israelis bezeichnen würden rassistisch ähm antisemitisch oder beides ;)
    Und Freeman schöner Artikel

  1. Auf N24 wurde die Kommentarfunktion alle Themen die Grass betreffen durch N24 ausgeschaltet.

    Zuvor konnte man eine Zustimmungsquote von 90 prozent für Grass verzeichnen. Das macht N24 absichtlich um Grass negativ da stehen zu lassen.

    Meinungsmanipulation zugunsten Israels. Soweit ist es schon gekommen

  1. Zitat aus der Kommentarfunktion der SZ:

    Leserkommentare (0)

    Kommentar schreiben

    Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser "Freeze" gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.


    Könnte es sich bei dem Wort moderieren möglicherweise um einen Schreibfehler handeln? Muß es nicht "zensieren" heißen?

  1. Unknown sagt:

    @istanbuler, habs eben auch gerade gesehen und wollte das hier schreiben. ist wirklich unglaublich. es gibt dutzende oder hunderte beiträge / blogs die über grass berichten und überall findet man mindestens 90% zustimmung zu grass. und ausgerechnet bei dem broder wurde die kommentarfunktion abgeschaltet. vllt merkt der mann endlich mal was die leute wirklich von ihm denken. schon seine sendung in der ARD "entweder broder" war ne frechheit, dass sowas von GEZ geldern finanziert wird. man man

  1. couchlock sagt:

    Ich habe eine E-Mail an den Zentralrat der Juden geschrieben.Je mehr, desto besser...
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte nur kurz mein völliges Unverständniss über Ihre Reaktion auf das "Israel-Gedicht" von Günther Grass ausdrücken.
    Da ist von "aggressives Pamphlet der Agitation" die Rede, ich meine auch etwas von Hasspamphlet gelesen zu haben.
    Gut, ich finde, daß dieses Gedicht schlecht geschrieben ist, bzw. für mich gar kein Gedicht darstellt.
    Aber von Aggressivität oder gar Hass kann doch keine Rede sein.
    Ich mag Herrn Grass auch nicht sonderlich, trotzdem bin ich froh, daß er hier das Recht hat, sich zu äußern.
    Ihre Reaktion passt in eine ganze Reihe von völlig überzogenen "Anitisemitismus"vorwürfen.
    Mal ehrlich, glauben Sie wirklich, daß dies noch viele ernst nehmen?
    Ich stelle mir vor, wie das wäre, wenn jede religiöse Gruppe so empfindlich reagieren würde...
    Antikatholizismus, Antiislamismus etc. an jeder Ecke!!!
    Es ist schade, da durch solche und ähnliche Überreaktionen, die reflexartig erfolgen, das Wort "Antisemit" kaum noch eine Bedeutung hat.
    Ich habe dieses Wort eigentlich noch nie verstanden. Wenn ich im Lexikon nachschaue, was Semit bedeutet, dann macht das doch alles kein Sinn.
    Es ist immer das gleiche: Berechtigte Kritik an der israelischen Politik wird als "Antisemitismus" diffamiert.
    Ich kann das nicht mehr hören und, glauben Sie mir, es geht vielen so. Nur redet kaum einer darüber, weil s.o. .....
    Das ist eine Art umgedrehter Rassismus: Immer eine Sonderbehandlung für Juden, möchten Sie das wirklich?
    Vielleicht können Sie mir das erklären, ich verstehe das nicht.
    Übrigens waren die Auslöser meiner Gedanken E-Mails von Israelis und jüdische Autoren.
    Sind das auch Antisemiten, weil sich sich dagegen wehren, daß bestimmte Zionisten immer wieder versuchen, im Namen des gesamten Judentums zu sprechen?
    Die schärfsten Kritiker des radikalen Zionismus sind meist jüdische Bürger.
    Was ich damit ausdrücken möchte:
    Ich würde mir wie viele andere auch ein wenig mehr Gelassenheit wünschen.
    Immerhin ging es um ein Gedicht, das ist Kunst und damit frei, man muss doch nicht auf alles reagieren.
    Und zuletzt: Zeigen Sie mir bitte die Stellen in diesem Gedicht, die aggressiv oder hasserfüllt ist, ich finde namlich keine.

    Mit freundlichen Grüssen und in Hoffnung auf eine erklärende Antwort,

  1. archelys sagt:

    Zeitansage

    Was er noch zu sagen hätte,
    wider alle Etikette,
    brächte, mehr als Teufels Flüche,
    ihn direkt in dessen Küche.

    Beizeiten bleibt die Küche kalt,
    sodass es dann im Chorus schallt:
    Einer hat’s für uns gewagt
    und die Uhrzeit angesagt.

  1. Ich weis nicht warum sich alle darüber aufregen, nur weil der Alte Mann den Mut aufbringt und die wahrheit sagt ! Wozu unsere Politiker zu bequem und zu feige für sind ! Die ziehen es ja vor das Deutsche Volk zu belügen die Augen zu zu schmieren und das Maul zu verbieten in dem sie mit Uralten Geschichten Schuldgefühle verursachen für dinge die geschehen sind für die wir heute noch gerade stehen müssen für die wir nichts können und nichts mit zu tun haben !!! Den ich war da noch nicht auf der Welt und hatte damit nichts zu zun und will mit solchen dingen nichts zu tun haben und da Spreche ich wohl auch für 95% unserer Bevölkerung ! Und die anderen 5% sind die die nie etwas begreifen werden ( die Unverbesserlichen )!
    Und viel zu Schnell wird das Wort 'Antisemitismus' gezückt wenn man mal etwas Kritik über Israel bzw. über die Jüdischen Mitmenschen oder auch den Palästinensern äussert !
    Wobei nur die Freie Meinung bzw. die Wahrheit ausgesprochen wird !
    Wahrheit ist für Politiker so: wie für den Teufel das Weihwasser !
    Die bescheissen das Volk beuten es aus und belügen es wo nur geht !
    Und wenn sie das Volk über den Tisch ziehen wie Merkel , Schäuble , Rößler und Westerwelle dann erzählen sie dem Volk dabei das die Reibungshitze die sie spüren Nestwärme sei !
    Uns nimmt man den letzten Groschen schraubt die Steuern hoch die Benzinpreise Explodieren ( Politiker stört es nicht die Fahren kostenlos und haben ein dickes Konto ) aber Schaufeln die Milliarden nach Griechenland als wenn wir es dicke hätten ! Dafür müssen dann viele menschen eine schwere Arbeit verrichten bei einem Lohn von 5€ die Stunde und dann Harz 4 zu beantragen weils für die Miete nicht reicht !!
    Das ist doch ein Witz !
    Das ist keine Bundesregierung das ist ein Witzfiguren Kabinett !!
    Und mehr nicht !!

  1. Unknown sagt:

    noch was zum kleber-interview mit ahmadinedschad:
    sogar die sonst medienkritische sendung zapp legt mit der frage, ob es überhaupt sinn macht despoten zu interviewen, weil sie diese interviews immer für sich nutzen und auslegen, noch einen nach. claus kleber hatte nun nochmal gelegenheit sich zu dem verpatzen (was allerdings nicht zugegeben wurde) interview zu äussern, wobei ihn unterstützend der herr daniel gerlach vom "zenith" eingespielt wurde. aktuell habe ich den beitrag noch nicht in der mediathek gefunden. sicher morgen und dann auf youtube. und abermals kein einziges wort über die grosse unterstützung zu grass auf allen internetseiten bei denen es möglich ist zu kommentieren. FÜR grass auf facebook: http://tinyurl.com/fuergrass

  1. xabar sagt:

    Ich habe vor einiger Zeit an Oscar Lafontaine geschrieben mit der Bitte, für Günter Grass Partei zu ergreifen. Er hat mir leider nicht geantwortet. Keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Ich schrieb auch an unsere Bundestagsabgeordnete von der Linken, Sevim Dagdelen. Bin gespannt, ob sie reagiert oder mich ebenfalls mit vielsagendem Schweigen belegt.

  1. FreeWilly sagt:

    Was Hänschen nicht lernt...

    Papa sag, warum brennen die Kirchen und die Synagogen?
    Die stören mein Kind, müssen weg, ich weiß das war gelogen

    Papa sag, warum werden abtransportiert die Leute in den Zügen?
    Sie bekommen ein neues Zuhause, so bekam ich Routine im Belügen

    Sag Papa, warum redet der kleine Mann so laut, mir wird ganz schlecht
    Ich höre es nicht, aber wer schreit ,der hat wohl Recht

    Sag Papa, warum ist heute in wieder die Farbe braun?
    Mein Kind, die neueste Mode, hab nur Vertrauen

    Sag Papa, warum musstest gerade Du ziehen in den Krieg?
    Weil den Nicht-Intellektuellen keine Alternative dazu blieb

    Sag Papa, was bedeutet denn das Wort Intellektuell?
    Bedeutet Bildung, dass man denkt und nicht handelt unüberlegt und schnell

    Sag Papa, heißt Denken ,dass man sagen kann auch NEIN?
    Wenn ich es nur gekonnt hätte, es wäre kein Sagen sondern ein Schreien

    Sag Papa, warum muss ich hungern, muss ich frieren
    Weil eine Diktatur wir wollten mal ausprobieren

    Gell Papa, jetzt wird Alles wieder gut?Ja lass uns etwas aufbauen, hab nur Mut

    Sag Papa, wer hat das Recht uns Angst zu machen?
    Immer der Stärkere mit dem Schwach

    Papa, dann kann ein großes Land machen was es will?
    Ein kalter Schauer mir über meinen Rücken schlich, ich nickte still

    Gell Papa, in unserem Land herrscht noch Ordnung und Sicherheit?
    Ehrlich antworten darauf kann ich Dir nicht, es tut mir leid.

    Aber Papa, wenigstens leben wir frei in einer Demokratie
    Meine Hände sich ballten und eine Stimme in mir schrie

    Schau Papa, die da drüben gehen auf die Straße und demonstrieren
    Ja sie wurden unterdrückt, haben nichts mehr zu verlieren

    Wahnsinn Papa, guck die Mauer, die ist endlich gefallen
    Ja tatsächlich, in den Köpfen aber noch nicht bei Allen

    Toll Papa, jetzt sind auch wir ein großes Land?
    Ich kurz inne hielt, weil nicht ganz verstand

    Sag Papa, dann haben die anderen wieder vor uns Respekt?
    Ja, auch wenn heute keiner mehr den Arm ausstreckt

    Weil unsere Waffen, Papa, jetzt sind schlimmer als im Krieg?
    So ungefähr, sie heißen Kapital und Wirtschaftspolitik

    Ach Papa, mit Geld kann man doch niemanden schlagen
    Na ja mein Kind, manch Präsident kann sich nicht beklagen

    Gell Papa, Oma lernt dann auch so wir das Denken?
    Du meinst, weil die Regierung nun kann beide „Staaten“ lenken?

    Nein Papa, lernt kennen was sind Dialektik und konstruktive Kritik
    Ja, so der Staat es zulässt mit seiner Politik.

    Häh Papa, wie soll ich das denn jetzt verstehen?
    Werde erwachsen und lerne mit den Augen zu sehen

    Was im Alter Papa, sollte ich denn besser erkennen?
    Dinge, die sich wandeln und Massenideen dann nennen.

    Also Paps sind nicht alle Ossie´s geistig unterprivelegiert ?
    Das sind eher wir, weil überinfomiert !

    Von wem bekommen wir denn unsere Informationen
    Aus den „freien“ Medien ,das muss ich mal betonen!

    Die Presse gibt uns also vor ,was zu denken wir haben?
    Ja, wer hofiert wird, und für wen wir springen in den Schützengraben.
    Paps, es macht mir Angst ein „Bombentyp“ aus dem Iran
    Ja, die Presse es propagierte in ihrem kriegstreiberischem Wahn

    Ich frag mich Paps, was kann nur eine Bombe diesem Manne nützen
    Wahrscheinlich nichts, 400 andere dienen schließlich nur zum Schützen

    Glaubst du Paps, er ist wirklich so dumm sie jemals einzusetzen
    Das spielt keine Rolle, in seinem Land werden bald fliegen die Fetzen

    Das Land wird also überfallen, egal ob Bombe oder nicht?
    Ja genau, weil der „schwarze Mann“ uns allen bringt das Licht


    Paps, ich las eine Armee kaufte 70.000 Tabletten mit Jod
    Sie werden sie nicht brauchen, weil sie vorher ruft der Tod

    Sag Papa, will das denn um Gottes Willen niemand verhindern?
    ch fürchte Nein mein Sohn, aber das wirst du zu erklären haben DEINEN KINDERN !!!

  1. xabar sagt:

    Ich habe gelesen, dass es Günter Grass nicht gut geht und er stationär behandelt wird. Wer ihm eine Grußadresse oder Genesungswünsche schicken möchte, kann dies unter folgender E-mail-Adresse tun:

    hohsoling@steidl.de

  1. xabar sagt:

    Die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen von der Linkspartei (sie ist unsere Abgeordnete im BT), die ich ebenfalls per E-mail bat, für Günter Grass Partei zu ergreifen, hat mir wie Lafontaine auch nicht geantwortet.

  1. Fatima sagt:

    Bei der Frau Dagdelen und anderen wundert mich das leider gar nicht. Sind eigentlich alle antiimperialistischen Kräfte in der Linken völlig abgetaucht?? Gegen Sarrazin hat sie sich wer weiß wie ins Zeug gelegt, aber hier geht es darum, dass immer gleich die Antisemiten- bzw. Existenzrechtskeule rausgeholt wird, sobald jemand etwas gegen Israel zu sagen wagt.

  1. Unknown sagt:

    wer steckt jetzt dahinter G.G. die ehrenmitgliedschaft aberkennen zu wollen?
    http://www.tagesschau.de/inland/grass148.html