Nachrichten

Wird Frankreich herabgestuft?

Mittwoch, 10. August 2011 , von Freeman um 16:15

Es gibt Gerüchte im Markt, Frankreich wird seine „AAA“ Kreditwürdigkeit verlieren. Schon länger gibt es Befürchtungen, die ganzen Rettungs- schirme belasten den französischen Haushalt zu stark. Daraufhin ist der Aktienkurs der Société Générale um mehr als 20 Prozent abgestürzt. BNP Paribas verlor fast 10 Prozent und Crédit Agricole mehr als 14 Prozent. Sie haben riesige Abschreiber zu verzeichnen und stehen vor sehr grossen Problemen.

Alle anderen Indexe wie SMI, DAX und Dow Jones sind ebenfalls kräftig im Minus. Der Absturz an breiter Front geht weiter.

Fakt ist jedenfalls, Nicolas Sarkozy hat seinen Urlaub an der französischen Mittelmeerküste abgebrochen und ist nach Paris geeilt, um die Lage mit den wichtigsten Ministern seiner Regierung und dem Chef der französischen Zentralbank zu beraten.

Offiziellen Angaben zufolge handelt es sich nur um ein "Arbeitstreffen". Teilnehmer seien Notenbankchef Christian Noyer, Ministerpräsident Francois Fillon, Finanzminister Francois Baroin, Haushaltsministerin Valerie Precresse sowie Aussenminister Alain Juppe und Europa-Minister Jean Leonetti.



Wenn er seine Carla alleine im Urlaub zurück lässt, dann muss es schon was wichtiges sein, speziell wo sie doch mit Zwillingen schwanger sein soll.

Die Schulden Frankreichs steigen rapide und werden 90 Prozent des BIP dieses Jahr erreichen. Nächstes Jahr sollen es 95 Prozent sein. Das ist ein Verschuldung zu BIP Verhältnis, dass die USA die Abstufung brachte. Es ist sogar so, die Schulden Frankreichs, mit der ganzen Belastung aus den Rettungsschirmen die noch dazukommen, steigen schneller als die von Spanien und Italien. Klar muss man dann über die Kreditwürdigkeit sich Sorgen machen.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. brunetti sagt:

    Frankreich verdient höchstens das Rating C. Alleine in den Staaten GR,It und Sp haben franz. Banken
    79 Mia Euro ausstehend, und alle öffentlichen und privaten Schulden von F belaufen sich auf 4.7 Bio $! Alle höheren Ratings als C sind nur Augenwischerei, um die Massen ruhig zu halten.

  1. Capari sagt:

    Wer hätte das gedacht? Die Welt äußert sich in einem Artikel kritisch gegenüber Regierung, Finanzsystem und Aktien und rät nebenbei noch zum Goldkaufen.

    http://www.welt.de/finanzen/article13537400/Finanziert-Deutschland-den-Goldschatz-der-Griechen.html

  1. munood sagt:

    Wundert mich nicht von Fronkreich,
    denn der Apfel faellt ja nicht weit vom Baum.
    Andere werden folgen und dann geht es von heute auf morgen schwip schwap schwup und alles ist kaputt.

  1. Pappnase sagt:

    Na sicher werden auch die Gallier ihre Abstufung bekommen, so sicher wie das Amen in der Kirche.
    Läuft doch alles nach Plan.
    Weg frei für die Eurobonds.
    Würde vorschlagen wenns so weit ist, übernehmen wir die griechische Regelung, in der auch bereits Verstorbene ihre Rente weiter kassieren.
    Sieht so aus, analog deutsche Wiedervereinigung, nur in etwas größerem Stil diesmal auf kontinentaler Ebene. Kostet viel Geld.
    Aber wir haben ja einen "noch" liquiden Zahlmeister.
    Ist bei diesen Bankenmarionetten bisher schon etas nach gesundem Menschenverstand abgelaufen ?
    Wäre ein Wunder gewesen, wenn sich jetzt ein Wandel vollzogen hätte.
    Wieviele Nullen sich jetzt noch hinter die bisherigen Schuldensummen gesellen ist schnuppe. Hauptsache überlebt und weitermachen können wie bisher.
    Ihre oberste Priorität wird nun sein, diese große Masse von Menschen unter strengster Kontrolle zu halten, sonst wirds ungemütlich, siehe UK.
    Beim nächsten EU-Gipfel knallen die Sektkorken und sie werden sich zuprosten die Barrosos, Sarkotzies, Pump-andreous und Schäublinos.
    Dann sollen sie sich mal richtig zudoppen zum nächsten Kükkenzählen.