Nachrichten

Karzai droht die NATO-Offensive zu blockieren

Mittwoch, 14. April 2010 , von Freeman um 00:05

Schon vor langer Zeit habe ich geschrieben, der Krieg in Afghanistan ist verloren. Es findet nur ein endloses Gemetzel unter der Bevölkerung und zahllose Kriegsverbrechen statt. Die Afghanen sind mittlerweile der Meinung, die Taliban sind das kleinere Übel, so gescheitert ist die Kriegspolitik der NATO-Länder. Wenn aber sogar die vom Westen eingesetzte und gestützte Präsidentenmarionette Karzai sagt, er würde zu den Taliban überlaufen und die Taliban würden eine legitime Widerstandsbewegung werden, wie ich hier berichtet habe, dann ist wirklich alles verloren. Jetzt hat er noch eins draufgesetzt und öffentlich gesagt, er würde die kommende NATO-Offensive in Kandahar, die ab Juni beginnen soll, blockieren.

Die NATO plant im Sommer 10'000 Soldaten in die südliche Provinz Kandahar für eine Offensive gegen die Taliban zu schicken, einer der grössten im bald 10-jährigen Krieg.

Bei einer von Karzai einberufenen Schura (arabisch für Beratung, um gemeinsam eine Entscheidung zu treffen), an der 1'500 Stammführer teilnahmen, versuchte er die Anwesenden für die Offensive zu gewinnen. Stattdessen wurde er mit massiver Opposition und Beschwerden über Korruption und Misswirtschaft konfrontiert. Er wurde beschimpft und sah sich gezwungen den Ältesten ein Vetorecht über die Militäraktion einzuräumen.

Er rief in die Menge: „Seid ihr glücklich oder unglücklich wenn die Offensive ausgeführt wird?

Die Stammesführer riefen lautstark zurück: „Wir sind nicht glücklich!

Dann, bis ihr sagt ihr seid glücklich darüber, wird die Operation nicht stattfinden,“ antwortete Karzai.

Der NATO-Oberkommandierende, General Stanley McChystal, sass hinter ihm und schaute sehr besorgt drein, als er die massive Reaktion der Versammlung hörte. Diese Vorgehensweise von Karzai hat die US-Führung weiter aufgebracht und völlig fassungslos gemacht, nach dem was er sich vorher schon in ihren Augen geleistet hat, in dem er damit drohte, er würde möglicherweise die Seiten wechseln.

Das ist ein weiterer schwerer Schlag gegen die Kriegspolitik von Obama, mit der er die Taliban aus ihrem Kernland vertreiben will, ein wichtiger Teil seiner Strategie, weshalb er zusätzliche 30'000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan beordert hat. Die Vereinigten Staaten bezeichnen Kandahar als den „Schwerpunkt“ des Krieges in Afghanistan.

Der Plan der NATO sieht vor, die Provinzführung zu eliminieren und eigene Gremien einzusetzen, um an die Wurzel des Aufstandes durch die Taliban zu kommen. Sie wollen die Macht der Warlord brechen, einschliesslich die des Bruders des Präsident, Ahmed Wali Karzai.

Aber jetzt, wo sie feststellen müssen, der von ihnen selber eingesetzte Präsident ist „abtrünnig“ geworden, sind diese Hoffnungen am schwinden. Es gibt sogar Stimmen in der US-Regierung die sagen, der Mann ist völlig durchgedreht und muss entfernt werden. Nach der Schura sagte ein US-Offizieller, Karzai hätte sich weder als Alliierter noch als populär in der eigenen Bevölkerung gezeigt.

Er kann gegen den Westen schimpfen so viel er will, niemand will ihn als Marionette des Auslands sehen. Das Problem ist, seine unberechenbaren Ansprachen werden durch unberechenbaren Handlungen gefolgt. Deshalb untergräbt diese Spannung die Offensive.

Der aktuelle Streit begann, als Karzai die Wahlen des vergangenes Jahres als „riesigen Betrug“ bezeichnete und dabei sagte, dieser wäre „von Ausländern“ durchgeführt worden.

Am nächsten Tag telefonierter er mit US-Aussenministerin Hillary Clinton, um seine Aussage zu klären, aber danach steigerte er sogar den Angriff. Bei einem Treffen mit Parlamentsmitgliedern sagte er laut Zeugen, „Wenn ich unter Druck gerate, dann könnte ich mich den Taliban anschliessen.

In Kandahar fuhr er mit der Ablenkung der Kritik an seiner Person fort, in dem er die Auswärtigen weiter kritisierte und sagte, er hätte sich mit der Frage an die Versammlung “von ausländischen Befehlen befreit.

Auf den Strassen von Kandahr scheint wenig oder gar keine Unterstützung für die NATO-Offensive in die Provinz vorhanden zu sein. Die Bevölkerung weiss, sie wird nur weiteres sinnloses Töten und Zerstörung bringen. Sobald die fremden Truppen erscheinen, tauchen die Taliban in der Bevölkerung unter, um nach ihrem Abzug wieder zu erscheinen. Als Resultat bleiben nur zahllose Leichen der Zivilisten und ausgebombte Häuser übrig.

Weitere Zivilisten in Kandahar von NATO-Truppen getötet

Die fremden Besatzer tun auch alles um die afghanische Bevölkerung gegen sich aufzubringen. US-Soldaten haben das Feuer auf einen Bus voller Zivilisten eröffnet, dabei wurden vier Passagiere getötet, darunter eine Frau und ein Kind. Ein weiteres Dutzend Personen wurden verletzt.

Diese Tötung löste eine antiamerikanische Demonstration auf den Strassen von Kandahar aus. Wütende Afghanen versammelten sich, zündeten Reifen an und skandierten „Tod für Amerika“ und „Tod für Karzai, Tod seiner Regierung.

Im Zhari Distrikt näherte sich ein Bus einer langsam fahrenden Militärkolonne und die Soldaten betrachteten das Fahrzeug als Bedrohung. Darauf eröffneten sie das Feuer und durchsiebten den Bus. Ein Sprecher der Koalitionstruppen sagte danach, „wir bedauern zu tiefst den Verlust an Leben.

Laut Zeugen schossen die Soldaten ohne Warnsignal, als der Bus noch 80 bis 100 Meter hinter dem Konvoi entfernt war. Der Gouverneur der Provinz Kandahar, Tooryalai Wesa, kritisierte die amerikanischen Streitkräfte auf schärfste und verlangte, dass der Kommandant unter dem Militärgesetz bestraft werden muss.

Präsident Karzai nannte die Schiesserei „unentschuldbar“ und sagte, „der Beschuss von Passagierbusse ist gegen die NATO-Zusage, das Leben von Zivilisten zu schonen.“ In den letzten Monaten sind über 30 unschuldige Zivilisten bei Schiessereinen vor Strassensperren und bei Konvois von ISAF-Soldaten getötet und über 80 verletzt worden. Laut Angaben der UNO waren es 2009 mehr als 2'400 Zivilsten.

Die Menschen in Kandahr haben jedes Vertrauen in die ausländischen Truppen verloren. „Die Operation hat noch nicht mal begonnen, aber jeden Tag töten sie Zivilisten,“ sagte der Einheimische Haji Wali Jan. „Wenn sie vor einem Bus Angst haben, wie können sie mit einer Operation in Kandahar fortsetzen?

Georg Schramm über den Krieg in Afghanistan:


Wikilieaks hat verkündet, sie haben nach dem "Irak-Video" ein weiteres Video, welches das Massaker an der Bevölkerung in Afghanistan zeigt, das demnächts veröffentlich wird. Das Video soll die geheime Aufnahme der Bombardierung in der Farah Provinz vom Mai vergangenes Jahr sein. Die afghanische Regierung sagte damals, der Luftangriff mit F-18 und B1 Flugzeugen in der Nähe von Granai tötete 147 Zivilisten. Das Ereignis fand am 4. Mai 2009 statt und dabei wurden 500 und 2000 Pfund Bomben abgeworfen. Die Aufnahmen des Angriffs sollen zeigen, wie rücksichtslos die NATO-Streikräfte gegen die Zivilisten vorgegangen sind.

insgesamt 43 Kommentare:

  1. Ben Elazar sagt:

    Danke für diesen Bericht, Freeman!

  1. terrek sagt:

    Da fällt mir spontan der Beitrag von Georg Schramm ein, der gestern in "Neues aus der Anstalt" klare Worte zum Thema Afghanistan gefunden hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=9YUDvAnoM7I

  1. Kesselhaus sagt:

    ZDF-Frontal21: "Fast drei Jahre nach den Todesschüssen auf Zivilisten in Bagdad hat die Online-Platform Wikileaks das Video aus der Bordkamera eines der US-Kamphubschraubers veröffentlicht. Unter den Getöteten waren zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters. Die US-Militärs verweigerten jahrelang die Herausgabe des Videos."

    www.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1001633,00.html

    Mit zwei Videos (Bericht & Interview), Manuskript des Beitrags und Forumsverweis

  1. die letzte sogenannte "offensive" war auch witz und nur propaganda für die usa/us-bevölkerung.
    riesen welle auf ein paar dörfchen.
    ne ne ne, die wissen doch das nix mehr zu machen ist. bei den afghanischen soldaten/polizisten "haut" fast jeder zweite "ab". "moral" am boden.
    die stammesältesten haben eine schöne starke stimme bekommen, das gefällt mir. aber den us mördern nicht. mal sehen wie sie ihre marionette und bürgermeister von kabul bändigen können.
    ach ich weiss es: MIT NEUEN LÜGEN!
    aber aber...ich erinnere gerne an WIKILEAKS!
    die bringen bald ein insider video raus, welche den mord an afghanischen zivilisten zeigen wird!
    das wird auch noch mal "feuer entfachen" in einer riesen diskussion. karzai oh karzai, was machst du nur? man sagt er stehe unter drogen einfluss?! nach all den jahren kommt er aufeinmal so daher? diktiert ihm sein beschissener cia bruder die gründe?
    die situation wird immer undurchsichtiger und "asymmetrischer" (berliner neusprech)
    fakt ist, die nato macht eigentlich alles falsch, was falsch zu machen ist.
    und auch ganz aktuell: guttenberg will sich clam vor den entschädigungszahlungen drücken. trickst herum und ignoriert die forderungen.
    die arme bevölkerung dort, seit 1979 KRIEG UND MORD! könnt ihr euch das mal vorstellen!?

  1. Ghostwriter sagt:

    Afganistan wird zur Hölle und
    die die deutschen Dummbazen
    sind dank Hosenanzug und Gefolge
    mitten drin.

    Kein Krieg mehr von deutschem Boden aus,hat ja nicht lange gehalten!

  1. freethinker sagt:

    Die Kriegsverbrecher sollten jetzt wirklich das Land verlassen. Es war schon vor Jahren klar, dass der Angriffskrieg der Nato unter Führung der USA verloren ist.

  1. KPAX sagt:

    Schramm und Pispers,die einzigen Lichtblicke im MSM Desorientireungssumpf.

  1. brian sagt:

    Zusatz zu Kesselhaus: mittlerweile haben sich schon zwei Anghörige der Einheit Bravo Companie 2-6 zu dem Video geäussert.
    http://www.civsol.org/content/second-member-of-company-involved-in-wikileaks-inc

    Entschuldige freeman, wenns etwas offtopic ist.

  1. marius sagt:

    Eiei. Man kann Terroristen auch nicht mit Gewalt vertreiben, dies schürt nur noch mehr Hass und erzeugt neue Terroristen.
    Komischerweise hören wir in den Medien auch NIE was davon, was die Terroristen eigentlich wollen bzw. warum sie Terroristen sind..

  1. Roberta sagt:

    Die pakistanische Armee hat am Wochende bei zwei Luftangriffen ungefähr 100 Zivilisten getötet.

  1. hab das video nochmal geladen und ne schallundrauch komment edition gemacht mit link am ende.
    solche videos müssen verbreitet werden, weil georg schramm sehr gut wahr genommen werden kann!

    GENERAL GEORG SCHRAMM

    wusstest ihr, dass ein afghanisches leben -4 deutsche ohrfeigen- wert ist?
    nein? jetzt wisst ihr es.
    (2000$ entschädigung für einen toten zivilisten--/=/-- 400€ geldstrafe für eine ohrfeige in deutschland)

    hätte berlin "damals" auf christoph hörstel gehört! dann wären wir mit sicherheit nicht so tief im blutbad und im morden verstrickt wie jetzt.
    DER KRIEG IST VERLOREN!

  1. Harald sagt:

    Sehr interessant dieser Bericht von Freeman-man darf gespannt sein was demnächst passiert.Auf irgendeine weise werden die den Karsai demnächst beseitigen, da bin ich mir sicher.Für mich wäre auch interessant was gestern in den Mainstreams kam über das Treffen wg.Nuklear in Waschington.Außerdem vermisse ich noch einen Bericht über die sogenannte Rückholaktion der Israelis aus dem Sinai.Gibts da schon was Konkretes?

  1. IrlandsCall sagt:

    Afghanistan muss zum Vietnam der Deutschen werden. Anders bekommen diese korrupten und krminiellen Politiker es nicht mehr auf die Pfanne. So leid es mir um die sinnlos getöteten Zivilisten und Soldaten geht.

  1. Ini Lolita sagt:

    Danke Freeman!!!

    NATO=Kriegsverbrecher!!!!

  1. gerina sagt:

    Georg Schramm ist genial ! welch wahre Worte !! Den Schluss fand ich allerdings nicht gelungen, da er einen Seitenhieb auf die kath. Kirche ausübt. Er müsste es eigentlich besser wissen, und zwar dass es sich hier auch wieder um einen Kampagnenjournalismus handelt: Jede moralische Instanz wird zur gegebenen Zeit zerstört. Jetzt ist es die Katholische Kirche, kurz vorher die evangelische, sprich: Käßmann.
    siehe hierzu auch den Artikel aus Zeit-Fragen.ch
    "Wider den verlogenen Missbrauch der Debatte um die sexuelle Ausbeutung von Kindern
    von Moritz Nestor
    Die sexuelle Ausbeutung von Kindern und der Kinderhandel gehören zusammen mit Kriegen, Waffen- und Drogenhandel, Hunger, Ausbeutung und Folter zu den schlimmsten Auswüchsen unserer heutigen Welt. Ein zutiefst beschämendes und riesiges Problem. Rechte wie Linke – und vor allem Mächtige im Establishment: gut organisiert und hochvernetzt in den Kommandozentralen von Wirtschaft, Politik,1 Kultur- und Medienschaffenden – sind darin verwickelt. Mit der gegenwärtigen Kampagne gegen die katholische Kirche aber lässt sich das Problem nicht lösen. Im Gegenteil. Betrachtet man das Problem im grösseren Zusammenhang, drängt sich der Schluss auf, dass es hier um andere Ziele als den Schutz der Opfer geht, denn die wahre Ursache wird weiträumig umfahren.
    weiterlesen:http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2010/nr1314-vom-642010/wider-den-verlogenen-missbrauch-der-debatte-um-die-sexuelle-ausbeutung-von-kindern/

  1. razional sagt:

    Es gibt immer mehr als eine Seite. Die Frage, was zuerst war - Krieg oder Terrorismus, der ja auch Krieg ist - muss aktuell zurücktreten hinter der Bemühung um eine Lösung.

    WENN ein deutscher Soldat dort unten ist, dann muss er sich und seine Kameraden maximal effektiv verteidigen können. Die Bundeswehr legt jedenfalls keine Hinterhalte, nicht wahr?

    Ein Gegner, der bei/nach jedem Angriff mit der Zivilbevölkerung verschmilzt, ist schwer zu isolieren. Die zivile Bevölkerung allerdings muss sich darüber klar sein, dass die NATO- Truppen auch nicht zum Spielen da sind.

    Wer also die Taliban versteckt, unterstützt, fördert und dem Kampfgeschehen immer dann entzieht, wenn sie Verluste einfährt, ist als Kollaborateur bis zu einem gewissen Punkt mitverantwortlich für Aktionen von Soldaten, denen die Nerven wegen des Guerillakrieges blank liegen.

    Ich bin bei Gott der letzte, der einen Zivilisten angreifen würde.
    Aber: JEDER ZIVILIST, JEDES FAHRZEUG
    UND JEDE GASSE kann sich in A. sekundenschnell als schwerbewaffnete/r Terrorist/in, als Bombe oder tödlicher Hinterhalt erweisen.

    Ich habe wegen des wikileaks-Videos geheult wie ein Kleinkind, weil ich mich geschämt habe. Das tue ich noch.

    Würde man aber mich/meine Freunde angreifen, würde ich unmittelbar zurückschießen - auch dahin, wohin der Feind verschwunden ist.

  1. frohnatur sagt:

    Ghostwriter hat gesagt...
    "Afganistan wird zur Hölle und
    die die deutschen Dummbazen
    sind dank Hosenanzug und Gefolge
    mitten drin. Kein Krieg mehr von deutschem Boden aus,hat ja nicht lange gehalten!"

    Trotz "Holocaust" und tausend Schwüren nach 1945 "Nie wieder ein Gewehr in deutsche Hand!" "Jedem soll die Hand abfaulen, der wieder zur Waffe greift" usw. Da würden wohl zweidrittel der Bundesbürger ohne Hände herumlaufen. Es hat sich nichts geändert: Heckler& Koch sind die drittgrößten Waffenhersteller und Exporteure in der Welt. Alles nur leeres Geschwätz!

  1. Georg Schramm ist der deutsche George Carlin !

    Wunderbar der Mann.

  1. frohnatur sagt:

    razional hat gesagt...
    "Würde man aber mich/meine Freunde angreifen, würde ich unmittelbar zurückschießen - auch dahin, wohin der Feind verschwunden ist."

    Der gravierende Unterschied zu allem vorgebrachten ist die Tatsache, dass wir dort nichts zu suchen haben. Hier werden, wie fast immer, Ursache und Wirkung vertauscht und aus einem Unrecht ein Recht gemacht. Noch gibt es Menschen, die den Unterschied dafür kennen.

  1. brian sagt:

    Zitat razional:Wer also die Taliban versteckt, unterstützt, fördert und dem Kampfgeschehen immer dann entzieht, wenn sie Verluste einfährt, ist als Kollaborateur bis zu einem gewissen Punkt mitverantwortlich für Aktionen von Soldaten, denen die Nerven wegen des Guerillakrieges blank liegen.

    Juhu, gebt doch Afghanistan gleich zum Abschuss frei. Irgendwie ist doch fast jeder involviert, ob direkt oder indirekt. Was willst du machen, wenn dich ein Taliban zwingt, dass er sich in deiner Hütte versteckt? Was machst du, wenn dein Bruder, Vater, Freund oder sonstwer aus deiner näheren Umgebung ein "Taliban" ist? Verrätst du ihn?

    Und zu "die Bundeswehr legt keine Hinterhalte", wie nennst du es denn eine Bombe auf einen Tanklaster zu werfen?

  1. Danke Freeman, danke an die Kommentatoren für Hinweis auf Frontal21.
    Was bleibt ist die Frage, ob die Deutschen endlich den Verantwortlichen für diesen Krieg, CDU, FDP, SPD und Grünen bei der NRW Wahl die rote Karte zeigen.
    Focus meldet heute:
    Die aktuelle Forsa-Umfrage, die am Mittwoch den 14.April veröffentlicht und im Auftrag des Stern erstellt wurde, ergab, dass 62 Prozent der Bürger unseres Landes den Rückzug unserer Soldaten aus Afghanistan fordern.
    Wie es hiess, hätten noch nie zuvor bei einer Forsa-Umfrage so viele Menschen für den Abzug plädiert.
    http://www.focus.de/panorama/vermischtes/bundeswehr-deutsche-wollen-abzug-aus-afghanistan_aid_498460.html
    Nimmt man noch die Zusage Merkels Griechenland noch entgegen allen Beteuerungen mit Steuergeldern zu helfen, dann ist sie reif. Vor allem weil viele kommunale Probleme in NRW verursacht wurden durch Ausverkauf kommunalen Eigentums-Stichwort für google Cross border leasing.
    Keinen Mann für den Krieg
    Keinen Cent fürs Finanzkapital.

  1. djilani2009 sagt:

    karzai hat es einfach nur sat eine elende marionette zu sein, der westen gab ihm vileicht das gefühl mehr zu sein, aber am ende hat dieser kriegsverbercher und mörder gemerkt das er net mehr ist als eine marionete ohne fahden, darum dreht er so durch, das kann er nicht mit seinen ego vereinbaren...


    die taliban würden in wohl köpfen wenn er ihnen in die hände fällt...
    nie und nimmer würden sie so einen aufnehmen, der soviel elend und leid hervorgerufen hat...
    so ist das mit den sklaven präsidenten amerikas, immer das selbe, am ende hatten sie einfach keine lust bzw. haben es nicht mehr ausgehalten eine elende marionete zu sein...das erging vielen so...

    früher oder später verschwindet er von der bild fläche...

  1. alfonlein sagt:

    Karzai hat die Zeichen der Zeit erkannt.
    Im Gegensatz zu unserer kriegsgeilen Trulla, die schon viele Menschen für ihre Karriere geopfert hat. Bald muß sie sich neue "Herausforderungen" suchen ...

  1. gerina sagt:

    @small is beautiful. Genau ! Es reicht nicht gegen den Einsatz der BW-Soldaten zu sein, sondern die Bürger müssen auch etwas dagegen tun !

  1. hier noch ein artikel von RIA

    Afghanistans Präsident Hamid Karzai hat US-Präsident Barack Obama damit gedroht, sich den Taliban anzuschließen.

    Früher oder später geschieht so etwas mit allen Marionettenpräsidenten in rückständigen Bananenrepubliken: Sie geraten außer Kontrolle und schaffen riesige Unannehmlichkeiten für diejenigen, an deren Strippen sie hängen. Manchmal gelingt es, solche Drohungen schnell aus der Welt zu schaffen. Manchmal klappt es überhaupt nicht. Alles hängt von objektiven und subjektiven Gründen in ihrer Gesamtheit ab.

    http://de.rian.ru/analysis/20100407/125805465.html

    Wie es heißt, bereitet sich Karzai durch seine Kritik an seinem „Schutzherrn" schon darauf vor, dass die USA 2011 abziehen würden, wie Barack Obama im vorigen Jahr erklärte. In der US-Administration selbst glaubt allerdings kaum jemand daran. Bis 2011 wird es wohl kaum gelingen, Bedingungen für die Stabilität und Sicherheit einer beliebigen Regierung des Landes zu schaffen.

  1. markus sagt:

    > Die Frage, was zuerst war - Krieg oder Terrorismus, der ja auch Krieg ist
    > - muss aktuell zurücktreten hinter der Bemühung um eine Lösung.

    Genau, Erstmal wegbomben die ganzen Lumpenköppe, die Talkrunde machen wir dann später. Wie ein anderer Kommentator schon anmerkte: was wollen die eigentlich? Ach, drauf geschissen, Diskussionsrunden haben im Gegensatz zu 'ner DU-Granate einen reichlich miesen Shareholdervalue. Wäre Terrorismus Krieg, hieße er nicht Terrorismus, sondern Krieg.

    > WENN ein deutscher Soldat dort unten ist,...

    a) ...hat er da mal nichts und wieder nichts verloren und wird von seiner Regierung und seinem Volk ordentlich verraten

    b) ...ist er da zum Brunnengraben, Schokoladenwerfen und Polizistenausbilden dachte ich?

    c) ...hat er sich freiwillig dazu gemeldet.

    > Die Bundeswehr legt jedenfalls keine Hinterhalte, nicht wahr?

    DAS wäre aber auch mal an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Da kommen dann drei Taliban mit eineinhalb Kalashnikovas auf einem Esel angehumpelt und hinter dem Baum wartet - gut getarnt - ein Geschwader F-16 mit Uranmunition an Bord? Würden mich ständig fremde Menschen mit vollkommen überlegener Technik versuchen, nachhaltig von der Platte zu rasieren, nachdem sie mein Land überfallen haben, bliebe außer einem Hinterhalt und List und Tücke nichts übrig.

    > Ein Gegner, der bei/nach jedem Angriff mit der Zivilbevölkerung
    > verschmilzt, ist schwer zu isolieren.

    Ein Gegner, der die Zivilbevölkerung IST, kann nicht isoliert werden (oder hat schon mal jemand eine Talibanparade im großen Diener gesehen? Mit Rumtata und allem Zipp und Zapp?) Da kann man einfach bedenkenlos in alle rein halten - so, wie es ja auch von den NATO-Kräften fleißig praktiziert wird.


    > Die zivile Bevölkerung allerdings muss sich darüber klar sein, dass die
    > NATO- Truppen auch nicht zum Spielen da sind.

    Und was würde das für sie ändern? Machen dann die Bomber einen Umweg um die Hochzeit? Wird dann die Decke von der Hütte zur Panzerplatte? Denen ist mittlerweile klar, dass da niemand zum Spielen ist, sondern zum "warm Durchdemokratisieren".

    > Wer also die Taliban versteckt, unterstützt, fördert und dem
    > Kampfgeschehen immer dann entzieht, wenn sie Verluste einfährt, ist als
    > Kollaborateur bis zu einem gewissen Punkt mitverantwortlich für Aktionen
    > von Soldaten, denen die Nerven wegen des Guerillakrieges blank liegen.

    Kurzer Realitätsabgleich: Wie würdest Du die Menschen im 2. WK in den Niederlanden und Frankreich bezeichnen, die genau so gehandelt haben?

    > Ich bin bei Gott der letzte, der einen Zivilisten angreifen würde.
    > Aber: JEDER ZIVILIST, JEDES FAHRZEUG
    UND JEDE GASSE kann sich in A.
    > sekundenschnell als schwerbewaffnete/r Terrorist/in, als
    > Bombe oder tödlicher Hinterhalt erweisen.

    Bei Gott? Where is the fuckin' difference zu "Bei Allah"? Was war das Problem doch gleich mit krankem Fundamentalismus? Und dann das "Aber" dahinter schieben - woran erkennt man seine Pappenheimer bloß immer so direkt? Kann man sich das als gottesfürchtiger Mensch wirklich mit "hätten doch" und "könnte sein" schönreden, Frauen und Kinder abzuschlachten?

    Was machst DU überhaupt noch hier? Hier heroisch rumlamentieren und die eigenen Kameraden verrecken und sich mit unendlicher Schuld beladen lassen, ist wirklich das hinterletzte.

  1. Dersimtrack sagt:

    Ja wir können uns diese berichte noch 100 mal durchlesen. Aber was bringt uns das??? Am anfang war ich ziehmlich begeistert, als ich die ASR seite gelesen habe, und gemerkt hab, o hier werden ja RICHTIGE nachrichten gezeigt. Nur irgend wann hab ich gemerkt, das es auch immer selbe ist. Wir lesen, wir komentieren, aber was tun wir??? NICHTS! Viele geben sich als super komentatoren aus, aber kommt die bedrohung ihnen etwas zu nah, ziehen sie sich alle zurück. Die berichte von FREEMAN zu komentieren ist einfach, aber auch nach den berichten sich dem entsprechend zu verhalten, geling vielen nicht. Also lesen wir weiter, und komentieren weiter. Mal sehen bis wohin. Nur mit unseren komentaren ändern wir die welt bestimmt nicht.

  1. M. Koch sagt:

    Wenn ich Afghanistan sehe, muß ich immer an die auch nordamerikanischen Indianerstämme denken: vertrieben, dezimiert und mehr oder weniger unbedeutendes Land (Reservate) zu gewiesen.
    Übrigens, wieder ein Beweis, daß die Medien in einer anderen Welt leben: Sanktionen zum IRAN-Treffen Obama und Hu-die westlichen incl. dt. Medien berichten etwas ganz anderes als die chinesischen, zumal es kein gemeinsames Abschlußdokument/-erklärung gab

  1. werner sagt:

    Jemand schrieb :
    " Ein Gegner, der die Zivilbevölkerung IST, kann nicht isoliert werden "
    Sorry,aber das ist Schwachsinn !

    Die afghanische Zivilbevölkerung besteht aus Leuten,die wie wir Kinder zur Schule schicken wollen,die arbeiten wollen,die friedlich leben wollen.

    Sie schlagen sich auf Seiten derer,die das bieten können,aber beide Seiten können das nicht,schon gar nicht die Nato.

    Die Zivilbevölkerung leidet tlw.auch höllisch unter der Taliban also wollen wir mal nichts durcheinander wischen,das wäre nämlich typische Propaganda von Widerstandskämpfer,die auch bloß reine Machtinteressen gegen den eigentlichen Willen der Bevölkerung haben.

    Die eigentlichen Opfer sind Zivilisten,die nicht kämpfen,töten,getötetet werden wollen,also "normale" Menschen.

    Taliban sind auch nicht das gleiche was seiner Zeit gegen UDSSR die Mujahedin waren.

    Das sind auch Verbrecher.
    Aber wir haben da trotzdem nichts verloren,die Afghanen kommen mit ihren Strukturen selbst klar.

  1. ich hab das leichte gefühl, karzai bekommt in wirklichkeit gerade eine dezente image-kur verpasst, die ihn zum anti-imperialisten stilisieren soll, um ihn beim afghanischen volk anzubiedern und so den abzug der westlichen truppen schneller zu ermöglichen. schließlich werden die eventuell bald woanders gebraucht..

  1. ich hab das dezente gefühl, karzai bekommt in wirklichkeit gerade eine image-kur verpasst, die ihn zum anti-imperialisten stilisieren soll, um ihn beim afghanischen volk anzubiedern.

    wäre das von erfolg gekrönt, würde das den zügigeren abzug der westlichen truppen ermöglichen. sehr praktisch, denn schließlich werden die eventuell bald woanders gebraucht..

  1. o sagt:

    @ razional

    pfuii - lies dir deinen und die darauf folgenden comments in ruhe durch und überleg nochmal gründlich!

    @ derisimtrack

    du sagst es - konto leerräumen, versicherungen auflösen,
    bei foodcoops mitmachen,
    keine scheisse mehr kaufen.
    nur 2-3 tage die woche für die miete und strom arbeiten (das würde ich auch gerne noch "klären"),
    sonst zeit für spirituelle entwicklung sowie selbststudium in themen politik , wirtschaft, handwerkliche dinge, technik.

    wenn das nur 5% der leute machen würden (allleine das mit dem konto) wär game over für die nwo.

    freeman hats schon oft beschrieben, einfach deren spiel nicht mehr mitmachen.

    und für alle die Angst vor dem Schritt haben , es klappt
    -und ich lebe ein wirklich glückliches Leben.

  1. @dersimtrack
    ich weiss wie du dich fühlst und die ungeduld in dir brodelt. ich hatte/hab auch oft das gefühl. aber viele können nicht sofort alles richtig machen/ändern.
    das wichtigste ist, dass sich die wahren(alternativen)medien bilden/wachsen/erreichen/vernetzen/veröffentlichen!!
    und das geschieht immer schneller und besser!
    ich weiss dein kommentar meint es gut und dass du "kribbelig" bist, aber konzentriere dich. dieser bildungs und bewusstseins vorgang geht immer weiter nach oben/vorne!
    und hier zu kommentieren ist auch sehr wichtig, bzw den inhalt/blog überall zu posten/verlinken! denn nur so konnte/kann ja die enorme reichtweite dieser seite(n) erreicht werden!
    also mach weiter mein lieber! :-)
    wenn du einen schritt weiter gehen willst, dann kauf dir schon mal 10 gebrauchte schwere alte laserdrucker,kauf 100.000 din a4 blätter, besorg dir planenstoff und knüpfe weiter kontakte mit leuten, die es ernster meinen! hab so ein gefühl, dass wir dieses jahr richtig positiv auffallen können! und viel gute veränderung bewirken können! jüngstes beispiel wiedermal wikileaks!
    also nochmal mein lieber, bleib auf dem "track" und das wird schon! und wir haben wikileaks auf "unserer" seite! ;-)
    Freemanfriend

  1. futura sagt:

    @dersimtrack

    Dann wollen wir mal die Tastatur verlassen und ein wenig Luft schnappen.

    Der 1. Mai ist doch nicht mehr fern. Da organisieren die Gewerkschaften, die Linken und sonst noch wer doch sicher Demos. Also Schild gemalt, Kochtopf mit Holzlöffel, ein paar Freunde geschnappt und raus auf die Strasse!!
    Und die wichtigste und sofort einzulösende Forderung:
    Raus aus Afganistan. Deutsche Soldaten haben im Ausland nichts zu suchen. Keinen müden Euro mehr für die Rüstung! Amis go home hieß es im Vietnamkrieg, ist immer noch aktuell!
    Es gibt keine Ausreden mehr. Wer sich nicht wehrt ist mitschuldig.
    Macht ordentlich Krach, verteilt Flayer, unsere roten und grünen, christlichen und liberalen Freunde brauchen Aufklärung.
    Wir müssen die Machtgeilen vorführen, sie lächerlich machen, ein Volksfest veranstalten. Nicht runterziehen lassen sondern bessere Vorschläge. Statt Tornado-Abfangjäger Sanierung des städtischen Schwimmbades. Statt unsinnigem Hampelmannmarschieren ein ökologisches Jahr.
    Ich such dann schon mal die Materialien für ein Wink-Element.

  1. Engel sagt:

    @ dersimtrack

    muss dir zustimmen, in den 90'ern gingen die Menschen noch auf die Strasse um für den Frieden zu demonstrieren. Jetzt finden die Demos in sämtlichen Kommentarbereichen statt. Versteh das alles auch nicht wirklich..

    Ansonsten Danke dir Freemann für deinen Artikel

  1. Da 9/11 als Natoverteidigungsfall erklärt wurde und Grund für Afghanistankrieg hier folgende Meldung wichtig:
    Der iranische Präsident Ahmadinejad hat in einem Schreiben an den UN-Generalsekretär Ban Ki-moon eine unabhängige Untersuchung des 9/11 gefordert:
    http://thelede.blogs.nytimes.com/2010/04/13/ahmadinejad-asks-u-n-to-investigate-911/
    Ahmadinejad hat bereits vorher gesagt, 9/11 ist eine Lüge und sei gemacht worden.
    Und auf radioutopie:
    US-Armee gibt afghanisches Korengal-Tal auf: es war ein tragisches, blutiges Missverständnis
    http://www.radio-utopie.de/2010/04/14/us-armee-gibt-afghanisches-korengal-tal-auf-es-war-ein-tragisches-blutiges-missverstandnis/
    Die “schmutzige Bombe” ist eine erfundene Fantasie-Gefahr
    http://www.radio-utopie.de/2010/04/14/die-schmutzige-bombe-ist-eine-erfundene-fantasie-gefahr/

  1. bernd sagt:

    Wie verlogen und natürlich mit Absegnung von das Merkel und Guttenberg.

    Deutsche sitzen in britschen Kampfflugzeugen in Afghanistan und morden fröhlich weiter dort unten, wo sie absolut nichts zu suchen haben.........ah, sorry vergass sie bauen da unten ja nur die Infrastruktur auf......welch elende Heuchler....aber wie immer ist die Wahrheit die als erstes stirbt im........umgangssprachlichen Krieg.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1263432/The-LuftRAFfe-British-pilot-German-navigator-share-Tornado-join-combat-flights.html

    Und wieder nichts in unseren gleichgeschaltenten KotzMedien.


    Dersimtrack

    woher weißt Du was die Leute die hier ihre Kommentare abgeben denn noch so alles tun oder auch nicht??

  1. drdre sagt:

    Dieser Bericht zeigt, wie viele andere vor ihm auch, dass es hier nur um Machterhalt auf Kosten der Zivilbevölkerung geht. Man kann nur erschütternd feststellen wie tief wir moralisch gesunken sind. Daher muss sofort ein Abzug der deutschen Soldaten aus Kundus erfolgen. Denn wir haben schon genug Gesicht in der arabischen Welt verloren. Damit werden die Einflussmöglichkeiten auf einen Frieden hin, immer geringer.

    Den Amis blüht ein zweites Vietnam..

  1. Ghost sagt:

    Vielen Dank für den Bericht, Freeman!

    Ein paar Infos zur NATO (North Atlantic Treaty Organization):

    Terroranschläge in den USA am 11. September 2001

    Unmittelbar nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 in den USA setzte die NATO erstmals in ihrer Geschichte den Bündnisfall (Kollektiver Verteidigungsfall) nach Artikel 5 des NATO-Vertrages, auch Washingtoner Verträge genannt, vorläufig in Kraft, am 1. Oktober 2001 vollständig.
    Artikel 5 sieht in Absprache mit den Regierungen der NATO-Mitgliedstaaten die Wiederherstellung und Wahrung der Sicherheit des nordatlantischen Gebietes vor und ein bewaffneter Angriff auf einen Bündnispartner, in diesem Fall die USA, wird als Angriff gegen jeden der Bündnispartner gesehen.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nato#Milit.C3.A4rische_Organisation

    Die obigen Infos sind soweit korrekt.

    Nochmals:
    Durch 9/11 wurde zum ersten Mal in der Geschichte, seit bestehen der NATO, der Bündnisfall aktiviert. USA wurde angegriffen, d.h. alle andere Mitgliedsstaaten wurden ebenfalls angegriffen.
    Demzufolge befinden sich 28 Nationen offiziell IM KRIEG gegen den sogenannten Terror.

    Kaum einer weis davon. Und den Leuten stört es überhaupt nicht.

    Was noch leider typisch ist: "Nato?! Die gehören doch der EU."
    Und das ist FALSCH.

    Die NATO ist eine Militärische Organisation und wird ausschließlich durch das Pentagon (USA) befehligt. Auch das wissen nur sehr wenige.

    Dazu noch ein sehr wichtiger Vortrag von Dr. Daniele Ganser über die NATO:

    http://edvan.fadeout.ch/ref/?customerId=30&channelId=43

  1. @futura, na das sind mal goldrichtige vorschläge. Schade, daß ich zur zeit in Südamerika bin. Wie gerne würde ich mit dem kochtopf und holzlöffeln durch die gassen marschieren und gewaltlos ramba zamba vorführen. Der 1. Mai ist wie gerufen für so einen überraschungsschlag.

    Es dreht sich jetzt hauptsächlich um die schlafschafe aufzuwecken. Von den oberen etagen werden friedliche demos sowieso nicht ernstgenommmen. Dann muss man eben durch die hintertüre kommen. Das heisst, die massen auf seine seite bringen.

    Das militär erfindet lärmwaffen. Wir wenden sie an. Stopft Euch watte in die ohren und lasst es höllisch erklingen. Ihr werdet sehen, die lärmtaktik ist umwerfend. Hat sie doch schon die mauern von Jericho zum sturz gebracht. Die ersehnte öffentliche aufmerksamkeit erreicht man sicherlich damit.

    Vielleicht sehe ich dann im südamerikanischen fernsehen den aufmarsch der zornigen, die sich luft verschaffen. Gesund ist dies allemal, wenn keine gewalt angewendet wird. Vergisst nicht, wir sind das Volk. Schmeissen wir den turm zu Babel ein. Blasen wir ihn um. Mit pauken und trompeten!

    Wenn ich voraussichtlich ende diesen jahres in Europa bin kann ich vielleicht mit Euch an die frische luft gehen und den stinkern da oben die blechtrommel vorspielen.

    Ja, radau mit humor vermischt dürfte unbesiegbar sein. Vielleicht kriegt man in Berlin genug "Radaubrüder" zusammen um der Welt ein beispiel zu geben. So wie es die Weiber vor dem Präsidentenpalast in Buenos Aires so überaus effektiv vorgeführt haben.

    tätärätäääääääääää! Trom trom trom!

  1. @futura und -o-, Bravo! Vorschläge mit biss. Mehr oder weniger leicht zu realisieren. Nicht resignieren, sondern aufstehen und verweigern ist angesagt. Man braucht deshalb nicht unbedingt auswandern oder zurück aufs land. Das leben kann so spannend sein. Und vergesst nicht. Eine gute nachbarschaft ist mehr als gold wert um schlechte zeiten zu überstehen.

  1. Basti-Maxi sagt:

    " Die NATO plant im Sommer 10'000 Soldaten in die südliche Provinz Kandahar für eine Offensive gegen die Taliban zu schicken"

    Oder für eine Offensive gegen den Iran in einem Zweifrontenkrieg?

  1. hi an alle ,

    danke Freeman .

    hab nen Artikel aus meinem Archiv ausgegraben zum thema Afghanistan.

    Titel :

    The death of a child or adult in Afghanistan is worth $1,500-$2,500

    hier der Link .

    http://thelogicoftruth.blogspot.com/2010/02/death-of-child-or-adult-in-afghanistan.html

    hau rein ,Freeman !