Nachrichten

Hillary Clinton gibt zu – der CFR bestimmt die US-Aussenpolitik

Sonntag, 19. Juli 2009 , von Freeman um 11:55

Die US-Aussenministerin Hillary Clinton hat anlässlich einer aussenpolitischen Ansprache im Hauptquartier der Council on Foreign Relations (CFR) am 15. Juli 2009 in Washington zugegeben, die US-Aussenpolitik wird von der CFR bestimmt und sie bekommt ihre Befehle von dort. Der genaue Wortlaut war:

Vielen Dank Richard, und ich bin entzückt hier im neuen Hauptquartier zu sein. Ich war schon oft, muss ich zugeben, im Mutterschiff in der Stadt New York, aber es ist gut einen Aussenposten der Council genau hier nur wenige Strassen vom Aussenministerium zu haben. Wir bekommen viele Ratschläge von der Council, deshalb wird das bedeuten, ich muss nicht mehr so weit gehen um gesagt zu bekommen was wir tun sollten und wie wir über die Zukunft denken sollten.

Der englische Originaltext lautet:

Thank you very much, Richard, and I am delighted to be here in these new headquarters. I have been often to, I guess, the mother ship in New York City, but it’s good to have an outpost of the Council right here down the street from the State Department. We get a lot of advice from the Council, so this will mean I won’t have as far to go to be told what we should be doing and how we should think about the future.

Hier das Video ihrer Aussage:


MSNBC zensiert diese Aussage

Interessant ist, bei der Berichterstattung über diese Rede vor der CFR hat der Nachrichtensender MSNBC die Aussage von Hillary weggelassen und fängt das Video nach den zitierten Sätzen erst an. Warum dürfen die amerikanischen Zuschauer das Geständnis ihrer Aussenministerin nicht wissen? Warum diese Zensur? Siehe hier.

Ist selbstverständlich nur eine rethorische Frage, wir wissen warum, weil die sogenannten Qualitätsmedien nicht dazu da sind die Tatsachen zu berichten oder kritisch gegenüber den Regierungen zu sein, sondern dienen nur als Propagandaorgan, sind Hofberichterstatter.

Damit wird bestätigt was wir immer schon vermutet haben, die Council on Foreign Relations (CFR), die der Hauptmotor hinter der NWO ist, bestimmt die US-Aussenpolitik, egal wer gerade das Amt des Aussenministers inne hat, und die Mainstreammedien verschweigen diese Tatsache!

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Mockbird sagt:

    Hallo @ All,
    hier zeigt sich ja die immer dreistere Offenlegung der involvierten Gruppierungen. Das heißt für mich, dass die heisse Phase der Planungen der WHO eingeläutet ist.

    WIR HABEN NUR NOCH WENIG ZEIT!

  1. Sequioa sagt:

    Hallo, ich lese nun seit einiger Zeit diesen Blog .
    Für die , die meinen , es ist alles
    nur halb so schlimm ,habe ich einen
    guten Ratschlag . Lest noch mehr und denkt viel nach .
    es ist nämlich doppelt so schlimm ,
    wie wir uns das in unseren nur ansatzweise ausdenken können .
    Durch meine Arbeit habe ich kleine Einblicke in die Denkweise von
    sogenannten Politikern.
    Es ist nur abstossend , was heute
    in diesen Kreisen passiert .
    Es muss und wird sich was ändern.
    Ich fange für mich (in verborgenen )an .

  1. „Der Council ist das entscheidende Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung“

    Auch eine Reihe bundesdeutscher Spitzenpolitiker und Manager haben vor dem Council on Foreign Relations in den vergangenen Jahrzehnten gesprochen, so bspw. Helmut Kohl, Klaus Kinkel, Willy Brandt, Fritz Erler, Heinrich von Brentano, Hermann Abs, Fritz Berg, Theodor Heuss, Erich Ollenhauer etc.. Die CFR-Mitglieder und die zu Gesprächsrunden eingeladenen Gäste werden dazu angehalten, Verschwiegenheit über die "off-the-record" Versammlungen zu wahren, so dass wenige Informationen darüber nach aussen dringen. Entscheidungsprozesse und -strukturen bleiben daher weitestgehend im Hintergrund. In dem 1960 erschienen Buch mit dem Titel Die Notwendigkeit der Auswahl schrieb der spätere Aussenminister der USA, Henry Kissinger, über den Rat für Auswärtige Beziehungen, dass der CFR ihm die erste Gelegenheit bot, "systematisch über die Probleme der Aussenpolitik zu arbeiten. Meine Beziehungen zu ihm blieben eng und meine Bewunderung für ihn hat sich, wenn überhaupt, nur vergrössert. Die Kombination aus praktischer Erfahrung und dem wissenschaftlichen Niveau in seinen Studiengruppen ist, nach meiner Ansicht, einzigartig".

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Council_on_Foreign_Relations&diff=61417644&oldid=1965814

    http://de.wikipedia.org/wiki/Machtelite

    http://de.wikipedia.org/wiki/Power_Structure_Research

    jaja die blutlinien ...

    http://www.dailymotion.com/video/x8qb9u_david-icke-illuminati-bloodlines-th_webcam

  1. M.F. sagt:

    Wir haben so etwas auch hier in Deutschland...Da sitzt auch z.B. Herr
    Karl-Theodor zu Guttenberg drin.

    www.dgap.org

    Schaut euch auf der Seite die "Förderer" an...
    Es gibt sogar eine Mitgliedschaft für Journalisten mit gekürzten Mitgliedsbeitrag ( 75€ statt 250€im Jahr. )!

    Im übrigen ist Herr Arend Oetker der Chef der DGAP...

    Mir hat mal jemand erzählt das einer der grössten "Kriegsmittel" Hersteller in Deutschland die Familie Oetker sein...

  1. Gordon sagt:

    Wenn einer den Titel 'investigativer Journalist' verdient, dann mit Sicherheit du, Freeman.

  1. Kesselhaus sagt:

    Hallo Freeman.

    Ich möchte mal anmerken, dass Michael Grandt das Zitat...
    "We get a lot of advice from the Council, so this will mean I won’t have as far to go to be told what we should be doing and how we should think about the future..."

    folgendermaßen übersetzt hat....
    "Wir bekommen zwar viele Ratschläge vom Council, was aber nicht heißen soll, dass ich mir sagen lasse, was wir machen sollen und wie wir über die Zukunft nachzudenken haben."

    Und das gibt dann schon einen etwas anderen Sinn...

    Siehe:
    http://info.kopp-verlag.de/news/zieht-der-cfr-die-strippen-der-us-regierung.html

  1. freethinker sagt:

    Friedensapostel Obama oder
    Kriegstreiber!
    Die "Puppe Obama", unser "Strahlenmann" wie ihn Herr Tarpley bezeichnet hat einen Job ähnlich dem des US-Regierungssprechers.
    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=7069&Itemid=1

  1. freethinker sagt:

    Starker Beweis! Diese Information ist eine die jedem Menschen dieser Erde etwas angeht. Das gehört in jede Schulklasse und ich werde meine Betrag dazu gerne leisten!

  1. Freeman sagt:

    @Kesselhaus Dann soll der Herr Michael Grandt erstmal richtig Englisch lernen, denn seine Übersetzung ist falsch und ein völlige Verdrehung und Verharmlosung des Hillary Zitats. Meine ist richtig. Hillary spicht ganz klar von der Nähe des CFR um Aussenministerium und sie muss deshalb nicht mehr so weit gehen um gesagt zu bekommen was sie machen soll.

  1. solaris93 sagt:

    Hallo,
    also ich kann auch nicht ganz nachvollziehen wie Herr Grandt auf diese Übersetzung kommt. Und dabei habe ich Englisch nach der 11. abgewählt... ;)

    Und so ist es schon ein starkes Stück wie unverblümt Frau Clinton hier zugibt eine Marionette zu sein!

    "...um gesagt zu bekommen was wir tun sollten und wie wir über die Zukunft denken sollten.“ Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

  1. ThreeJay sagt:

    @freeman: völlig richtig und vielen Dank für die korrekte übersetzung. Unglaublich, dass Grandt DIESES Zitat falsch übersetzt hat und der Artikel dann auch noch auf der Seite vom Kopp-Verlag veröffentlicht wird. ...selbst Infokrieg hat den Artikel verlinkt...

  1. Uriel sagt:

    Wir können doch froh sein, dass die Dame das gesagt hat. So gibt sie doch offen zu, wer was zu melden hat und wer nicht.

  1. IHaveADream sagt:

    Hochmut kommt vor dem Fall oder so ähnlich.

    Zu dem Oetker muss man den eher angst haben oder sich sicher fühlen wenn man so viele "nette nachbarn" hat?

    GlaxoSmithKline, ArcelorMittal und Schwartau sind nicht gerade weit wech.

    Fühlen sich hier anscheint alle sehr wohl.

    @Kesselhaus: Selbst die Google übersetzung ist mit der von Freeman identisch.

  1. Moneymaker sagt:

    @Sequioa

    Vielleicht kannst du uns ja was von deinen Einblicken berichten?

  1. cachill sagt:

    Exzellentes Fundstück. Interessant, wenn man bedenkt dass Rockefeller und Rothschild im CFR vertreten sind und lange Jahre auch der jeweilige Chef der CIA.

    Die Kreise schliessen sich. Aber ob es ein gutes Zeichen ist, dass es jetzt so offen zugegeben wird?
    (vergl.:Bilderberger)
    Sind sie schon so siegessicher?

  1. Ella sagt:

    Soweit ist es also schon gekommenen. Sie kann die Dinge beim Namen nennen und niemand wundert sich mehr.
    Sind alle schon so abgestumpft? Oder ist das einfach die Bestaetigung von dem, was alle schon wissen oder ahnen, dass die Aussenpolitik in einer Eliteorganisation enginiert wird.

    Das diese Aussage auf MNBC zensiert wurde, wundert mich.
    Es ist doch ein offenes Geheimnis, wer die USA regiert.

  1. wrong23 sagt:

    Diese "Diskretion" ist unheimlich!!! Sie steht doch im Grunde dazu, wer die Strippenzieher sind.
    Typisch Politiker, gesagt wurde das eine (selbst wenn man es gefilmt hat), aber gemeint wurde selbstverständlich was anderes.

  1. bJ sagt:

    Wie die nur vom Teleprompter abliest. Die stellen die Dinger doch schon total auffällig hin. Merkt das denn keiner? Ich finde das furchtbar. Dann könnten die auch gleich die Rede auf Handzetteln verteilen und Hillary könnte was sinnvolles machen. Die hat sich bestimmt vor den PC gesetzt und hat die ganze Rede getippt um sie danach stocksteif vom TePromp abzulesen. Oder ist das Service der cfr. Wenn man zu Besuch kommt bekommt man gleich noch ne gratis Rede umsonst oben drauf?

  1. Und Brigitte Zypries gibt zu: "Der Dreck muss aus dem Netz"

    Ihr bester Satz in diesem Interview: " "Grundrechten wie der Meinungsfreiheit sind im Internet genauso Grenzen gesetzt wie in der realen Welt. "

    Aber hallo, diesen Satz muss mann sich mindestens zweimal auf der Zunge zergehen lassen!

    Passt irgendwie zu Merkels Aussage "Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit."

    Übrigens wurde die Kommentarfunktion zu diesem Artikel nach kurzer Zeit abgeschaltet, anscheinend wurde dort zu viel "Dreck" geschrieben und ein weiterer musste verhindert werden. ;-)

    Meine Güte, die Methodik und Organisation der Gestapo und der Stasi waren nichts im Vergleich zu diesen, die momentan im Täuschland angewandt werden.

  1. Uriel sagt:

    Und noch einer spielt uns in die Hände, diesmal ein noch-deutscher:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5b7ec7c2765.0.html

  1. Parithos sagt:

    Anscheinend hat Herr Grandt die Seite editiert und die Übersetzung berichtigt :)

  1. Friedhelm sagt:

    Alles nur Verschwörungstheorie?

    Die Beweise, dass die von den Medien verbreiteten Hintergründe der grausamen Anschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington nicht der Wahrheit entsprechen können, wurden in den letzten 8 Jahren wie ein Puzzle von der amerikanischen Wahrheitsbewegung zusammengetragen und auch in Europa setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Fäden der Ereignisse von westlichen Geheimdiensten gezogen wurden.

    Selbst die Mainstreammedien haben aufgehört, die offizielle Version weiterhin zu verteidigen und schwenken lieber dazu um, das Thema gänzlich zu ignorieren.

    Doch was bleibt, ist ein zunehmendes Misstrauen in die westlichen Regierungen, wenn die von der USA und NATO geführten Angriffskriege weiterhin mit diesen Operationen "Unter falscher Flagge" begründet werden. Jeglichen Aufschrei der westlichen Bevölkerung und ihren Widerstand gegen die Deklarierung von Angriffskriegen als Selbsverteidigung versucht man mit immer schärferen innenpolitischen Gesetzen zu ersticken, anstatt wieder Moral und Ethik in politische Entscheidungen einfließen zu lassen.

    Dass Moral und Ethik aber schon längst keine Rolle mehr bei politischen Entscheidungen spielen, zeigt die Tatsache, dass die NATO Kriege mit völkerrechtswidrigen Waffen führt. Von "Depleted Uranium" hat man bestenfalls schon einmal gehört, wenn man den Film "Todesstaub" des Grimmepreisträgers Frieder Wagner gesehen hat. Aber auch dieser Film wird systemtisch verdrängt und verbannt, obwohl oder gerade, weil er die schrecklichen Auswirkungen des Einsatzes dieser Uranwaffen aufzeigt.

    Auch der langjährige Auslandskorrespondent und redaktionelle Leiter der ARD, Christoph Hörstel, ist entsetzt über das Vorgehen der NATO und die Komplizenschaft der BRD, die sich an solchen völkerrechtswidrigen Angriffskriegen beteiligt. Ihm pflichtet Giullietto Chiesa bei, der seinerseits als Abgeordneter Italiens im Europäischen Parlament sitzt und sich über die Unwissenheit und Ignoranz der meisten EU-Abgeordneten beklagt.

    Was die Abgeordneten nicht wissen, wird in dem Film "Kriegsversprechen" von Insidern und Whistleblowern erklärt. Annie Machon war beim MI5 als Spionen tätig und berichtet über False Flag Operationen genau wie Andreas von Bülow und Jürgen Elsässer, die durch ihre Tätigkeiten im parlamentarischen Ausschuss zur Überwachung der Geheimdienste über enormes Insiderwissen verfügen und dieses an die Öffentlichkeit bringen wollen.

    8 Jahre nach dem 11. September haben sich weltweit Millionen Menschen über das Internet zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen die Vertuschung dieses Verbrechens zu rebellieren. Was noch vor wenigen Monaten als wilde Verschwörungstheorie gehandelt wurde, gilt heute als bewiesen und es stellt sich die Frage, wie wir, das Volk, mit dieser Situation umgehen, in welcher unsere Regierenden offensichtlich alles andere im Kopf haben, als das Wohl des Volkes.

  1. nanook sagt:

    Die Weichen werden gestellt, nur wo soll das hinführen....Mit Sicherheit nicht zu guten Zeiten....

    1. http://www.jungewelt.de/2009/07-20/018.php

    2. http://wsws.org/de/2008/nov2008/atom-n08.shtml

    3. http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE56G0EB20090717

  1. danke @codex alimentarius
    zypries katapultiert sich also komplett aus der meinungsfreiheit
    !!! und merkelngel gleich dazu
    wer hier hätte etwas anderes vermutet

    gibt ja noch viel schlimmere volksvertreter

    ich hatte gestern kurz gelegenheit berlin hbf (ehemals leehrter bahnhof? auf 4 ebenen hammeraufgemotzt) zu erkunden:
    begegnung der unverschämten art:
    geschätzte 8 auf 4 1/2 meter:
    400 meter von hier regiert das volk
    nebst bild vom reichstag
    abgehärterter weise wurde mir nicht kotzübel sondern ich musste einfach nur schmunzeln

  1. @friedhelm and all
    hamburger morgenpost 19.7. bringt doppelseite zu verschwörungstheorien und gibt prozentzahlen an (aufhänger m.j.'s ableben) hierzu ihre verschwörungstheorie er täuschte seinen tod wegen schulden vor wahrscheinlichkeit 0%. na da sind wir uns ob der doch etwas absurden theorie ja noch einig. ich denke mal das glauben bislang etwa drei leute. dass er vergiftet wurde weil er publikumswirksame systemkritik bei seiner geplanten tour verbreitet hätte wird hier nicht erwähnt (they don't really care about us) aber weiter im spärlichen text
    der untergang der titanic versicherungsbetrug? 0%
    mondlandung ein trick? 0%
    roswell alienabsturz? 5%
    oha jetzt wird's interessant
    5% alienexistenz?
    lady di, ein attentat? 15%
    ok das ist schon fast ein sechstel!
    also wieder zu etwas weit unbequerem: hiv virus aus dem labor? 5% immerhin ein kleines zugeständnis!
    aber nach cholesterin eine lüge (lipobay)? 50%!!!
    wird es wieder richtig absurd propaganda
    jfk ein mafia-komplott? (seit wann heisst die cia mafia???) sehr absurde theorie zum organisierten verbrechen an der stelle und dennoch 25% wahrscheinlichkeit???
    ok kein unnötiger kommentar mehr zu
    09/11 ein us terrorakt? (mopo gibt hierzu kurzen aber doch ansatzweise präzisen text zu den aufgeworfenen und bislang unbeantworteten fragen)
    aber:
    wahrscheinlichkeit 0%
    danke mopo, dass ich euch seit jahren keinen cent mehr habe zukommen lassen.
    diese ausgabe eignete ich mir herrenlos in der bahn herumliegend an.

  1. Irgendwie wirkt Hillary Clinton ziemlich müde und desillusioniert..
    wahrscheinlich nicht ganz ohne Grund, wie man ja gut mitbekommt.
    Irgendwie schon fast traurig, das Ganze.

    Ich glaub, es wär für alle Menschen gut, wenn sich einige Dinge fundamental ändern würden..

  1. orwells farm sagt:

    hillary ist ein gutes beispiel, sie hat die gleiche krankheit wie ihr mann:

    immer wenn sie lügt (sich etwas ausdenkt...) sieht man ihr stirnrunzeln.

    das leben ist zum lernen da und seit Mr. Clinton dürfte dieser mimik-trick weltweit bekannt geworden sein.
    dafür war ich seinerzeits sehr dankbar, da man ihn auch in seiner nächsten umgebung gebrauchen kann!
    allerdings muss man dann auch damit fertig werden, wie oft eigentlich geheuchelt wird.

    irgendwann wird man -auch ohne esotherik- zu der erkenntnis kommen (ähnlich wie bei einem krebskranken), dass man die kranken zellen nicht wegschneiden kann, sondern sie müssen ihr bewusstsein ändern.
    ansonsten geht der ganze patient, zudem ebenso die kranken zellen gehören, dabei drauf.

    irgendwie arm, der geistige evolutionäre höhepunkt den unsere globale elite damit darstellt...und immer weiter verstreut!

    lernt von diesen kranken, lasst sie zu, aber lasst euch nicht anstecken.

  1. PhreedomPhan sagt:

    This confirms what I said in my americasenemies blog. The CFR is America's ruling party.

    I received the link to this a few days ago. The first link was taken down by the CFR, but my source found another link. I'm working on putting this up with some commentary of my own. Unfortunately, my mind doesn't work as well as it used to so it takes some time.

    Your blog and Aussenpolitik have inspired me to try to learn to read German again when I can find the time.

    Rick
    http://PhreedomPhan-lostliberty.blogspot.com
    http://phreedomphan-americasenemies.blogspot.com