Nachrichten

Kennedy warnte vor der Weltverschwörung

Samstag, 22. November 2008 , von Freeman um 14:21

Heute zum 45. Todestag von Präsident John F. Kennedy, seine Rede vor Zeitungsverlegern vom 27. April 1961



"Schon das blosse Wort 'Geheimhaltung' ist abstossend, in einer freien und offenen Gesellschaft. Wir sind als Nation von unserem Erbe her und historisch gesehen, Gegner geheimer Gesellschaften, geheimer Eide und geheimer Zeremonien.

Wir haben uns vor langer Zeit entschieden, dass die Gefahren einer übertriebenen und ungerechtfertigten Geheimhaltung der wichtigsten Fakten, die Gefahren weit überwiegen, welche angegeben werden, um sie zu rechtfertigen. Sogar heute ist es von wenig Wert, die Gefahr einer geschlossenen Gesellschaft entgegenzutreten, in dem man ihre willkürliche Einschränkung imitiert.

Sogar heute macht es keine Sinn, das Überleben unserer Nation zu sichern, wenn unsere Traditionen nicht ebenfalls mit ihr überleben. Und es gibt die sehr ernste Gefahr, dass die verkündete Notwendigkeit für eine erhöhte Sicherheit, von denen als Vorwand genommen wird, welche ungeduldig damit deren Bedeutung erweitern wollen, um bis zu den Grenzen der offiziellen Zensur und Verheimlichung zu gehen.

Es ist meine Absicht dies nicht zu erlauben, sofern es in meiner Macht liegt, und kein Offizieller meiner Regierung, egal ob sein Rang hoch oder niedrig ist, Zivilist oder Militär, dürfen meine Worte heute Abend als Ausrede für eine Zensur der Nachrichten benutzen, oder Andersdenkende zu unterdrücken, unsere Fehler zuzudecken oder der Presse oder Öffentlichkeit Fakten vorzuenthalten, die sie wissen sollten.

Es stellt sich auf der ganzen Welt eine monolithische und rücksichtslose Verschwörung uns gegenüber, welche hauptsächlich auf verdeckte Mittel setzt, um ihre Einflusssphäre zu erweitern: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht statt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches gewaltige menschliche und materielle Ressourcen einsetzt, um eine engmaschige und effiziente Maschinerie aufzubauen, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Vorbereitungen sind verdeckt und werden nicht veröffentlicht, ihre Fehlschläge werden begraben und nicht verkündet, ihre Widerständler werden Mund tot gemacht und nicht gelobt, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht veröffentlicht, kein Geheimniss enthüllt.

Kein Präsident sollte sich vor der Überprüfung seines Regierungsprogramms fürchten. Aus dieser Prüfung entsteht Verständnis und aus diesem Verständnis kommt Unterstützung oder Opposition, und beides ist notwendig. Ich bitte ihre Zeitungen nicht eine Regierung zu unterstützen, sondern ich bitte um ihre Hilfe bei dieser enormen Aufgabe, das amerikanische Volk zu informieren und aufzuwecken, denn ich habe grosses Vertrauen in der Reaktion und dem Engagement unserer Bürger, wenn sie uneingeschränkt informiert werden. Ich kann keine Kontroverse unter ihren Lesern unterdrücken, ich begrüsse es. Diese Regierung hat die Absicht aufrichtig zu ihren Irrtümern zu stehen, denn ein weiser Mann hat einmal gesagt „ein Irrtum wird nicht zu einem Fehler, ausser man weigert sich diesen zu korrigieren.“

Wir haben die Absicht, volle Verantwortung für unsere Fehler zu übernehmen, und wir erwarten von Ihnen, dass Sie uns darauf hinweisen, wenn wir das versäumen. Ohne Debatte und Kritik kann keine Regierung und kein Land erfolgreich sein, und keine Republik kann überleben. Deshalb verfügte der athenische Gesetzgeber Solon, dass es ein Verbrechen für jeden Bürger sei, vor Meinungsverschiedenheiten zurückzuweichen, und genau deshalb wurde unsere Presse durch den ERSTEN Verfassungszusatz besonders geschützt, die einzige Branche im Amerika welche durch die Verfassung speziell geschützt wird.

Nicht primär um zu amüsieren und zu unterhalten, nicht um das Triviale und Sentimentale zu fördern, nicht um dem Publikum immer das zu geben, was es gerade will, sondern um zu informieren, aufzurütteln, zu besinnen, über Gefahren und Möglichkeiten zu informieren, um unsere Krisen und unsere Wahlmöglichkeiten aufzuzeigen, die öffentliche Meinung zu führen, zu formen, zu bilden und manchmal sie sogar zu provozieren.

Das bedeutet mehr Berichte und Analysen von internationalen Ereignissen, denn das alles ist heute nicht mehr weit weg und fremd, sondern ganz in der Nähe und zu Hause. Das bedeutet mehr Aufmerksamkeit und besseres Verständnis der Nachrichten sowie verbesserte Vermittlung, und es bedeutet schliesslich, dass die Regierung auf allen Ebenen ihre Verpflichtung erfüllen muss, Sie mit den ausführlichsten Information zu versorgen, ausserhalb der engen Grenzen der Staatssicherheit.

Es liegt in der Verantwortung der Printmedien, die Taten der Menschheit aufzuzeichnen, der Bewahrer dessen Gewissens zu sein, der Bote ihrer Nachrichten, damit wir die Kraft und den Beistand finden, auf dass mit Ihrer Hilfe die Menschen zu dem werden, wozu sie geboren wurden: frei und unabhängig.
"

(Von mir neu übersetzt, da die bisherigen Texte nicht genau seine Worte wiedergeben haben.)

Kennedy wurde mit der wirklichen Macht konfrontiert

Die Rede von Kennedy fand unmittelbar nach seiner Amtseinführung am 20. Januar 1961 und der Invasion in der Schweinebucht vom 17. April 1961 statt, eine Geheimoperation der CIA um Castro zu stürzen. Der Militärische-Industrielle-Komplex plante weitere Geheimoperationen, wie die Operation Northwood, in dem ein ferngesteuertes Flugzeug über Kuba gesprengt und man die Tat den Kubanern in die Schuhe schieben wollte, um das Land angreifen zu können. Kennedy lehnte diesen Plan aber ab.

Kennedy hatte von seinem Vorgänger einen Regierungs-, Militär- und Geheimdienstapparat geerbt, der ein Staat im Staat war. Die CIA, unter der Leitung von Allen Dulles, hatte bereits Dutzende Regierungen gestürzt und Staatsführer ermordet, wie den iranischen Staatspräsident Mohammed Mossadegh, oder Präsident Arbenz von Guatemala. Ausserdem hatte die CIA alle Medien unterwandert und viele Journalisten auf der Gehaltsliste, Operation Mockingbird. Kennedy drohte nach dem Schweinebucht-Fiasko, er werde die CIA „in Tausend Stücke zerschlagen“. War das sein Todesurteil?

Es gab zwei Dulles Brüder, einer war Chef er CIA und der andere US-Aussenminister. Beide waren Mitglieder der Council on Foreign Relations von Rockefeller, “der unsichtbaren Regierung der USA” und sie waren auch miteinander verwandt. John war auch im Vorstand der Rockefeller Foundation. Allen Dulles war auch in der Warren Kommission, die den Mord von Präsident Kennedy aufklären sollte, eine Vertuschungsaktion des Staatsstreiches durch die "Geheimregierung" aller ersten Ranges.

Seit der Ermordung Kennedy's, ist jeder amerikanische Präsident eine ausgesuchte Marionette der globalen Elite. Wer meint, er kann wenn einmal im Amt, die Befehle von Oben ignorieren, wird beseitigt. So auch der Mordanschlag gegen Ronald Reagan, wobei George Bush dann als Vize das Präsidentenamt übernommen hätte, oder die Lewinsky-Affäre mit Bill Clinton und dem Amtsenthebungsverfahren.

Die totale Kontrolle der Macht geht bis heute weiter, in dem Zbigniew Brzeziński, Protegé von Rockefeller und ehemaliger Direktor seiner Trilateral Commission, der Hauptberater von Barack Obama ist. Der neue Präsident gehört genau so dazu und ist nur eine Marionette von Rockefeller & Co. Wir sehen, es bleibt alles in der Familie, und die unsichtbare Hand, vor der Kennedy warnte, steuert weiterhin die Politik Amerikas.

Siehe: Wer Washington wirklich regiert

Und was sagt die Gegenseite, die Kennedy gemeint hat?

Hier bedankt sich der Hauptverschwörer, David Rockefeller, bei den Zeitungsverlegern wegen der Geheimhaltung der Bilderberg Treffen: "Wir sind den grossen Zeitungsverlagen wie The Washington Post, The New York Times, Times Magazine und anderen guten Medien und deren Verlagchefs die an unseren Treffen teilgenommen haben sehr dankbar, dass sie ihr Versprechen die Beschlüsse und Absichten in den letzten 40 Jahren geheim zu halten, auch eingehalten haben. Es wäre unmöglich gewesen unseren Plan für die Welt umzusetzen, wenn wir unter dem Licht der Öffentlichkeit in all den Jahren gestanden hätten. Aber die Arbeit ist jetzt viel weiter und gut vorbereitet, um zu einer Weltregierung zu gelangen. Die übernationale Autorität und Kompetenz einer intellektuellen Elite und der Weltbänker ist sicher eher zu bevorzugen, als zu erlauben den einzelnen Nationen sich selbst zu entwickeln und zu verwirklichen, wie in der Vergangenheit geschehen".

Aus dem Buch, David Rockfeller Memoirs, 2002.

Und das sagte David Rockfeller auch: "Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermässigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als 'Internationalisten' und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - die einheitliche Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf."

Verwandte Artikel: Der Kennedy Mord und das Geständnis am Totenbett, Die Motive der Kennedy Ermordung, Die Medien sind unser Feind, Goebbels wäre stolz auf die heutigen Medien, Es stinkt nach Faschismus, Obama hat seine Basis von Anfang an verraten

insgesamt 62 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Kennedy hat übrigens auch einige gute Bücher geschrieben, schaut mal bei Wikipedia auf die Werke-Liste und lest Kennedy!
    Der Schütze, der vom grassy knoll aus Kennedys Kopf traf, heißt James E. Files und er hat 1994 und 2003 zwei umfassende Geständnisse abgelegt, die auszugsweise auf www.jfkmurdersolved.com einzusehen und anzuhören sind und komplett im Buch: Files on JFK, hrsg. v. Wim Dankbaar nachzulesen sind zusammen mit vielen weiteren bahnbrechenden neuen Erkenntnissen rund um den Kennedy-Mord.
    C. M.

  1. Anonym sagt:

    A Time for Choosing, also known as "The Speech", was presented on a number of speaking occasions during the 1964 U.S. presidential election campaign by Ronald Reagan on behalf of Republican candidate Barry Goldwater.«

    ronald reagan, der letzte nicht illuminati präsident
    die rede ist zwar schon von 1964, aber er warnt vor einer Elite
    die die macht an sich reissen will
    http://video.google.com/videoplay?docid=-1777069922535499977

    die illuminati führten ein anschlag auf ihn aus, danach musste reagan sie dulden,
    alle späteren präsidenten sin ILLU puppen, Illus= BIG money und
    Think thanks + hochadel, Technokratische bildungselite = yale, Bertelsmann in deutschland

  1. Anonym sagt:

    Ja eine aufrüttelnde Rede schon vor 40 Jahren...

    und er war nicht der einzigste!

    Eisenhower:

    http://www.youtube.com/watch?v=8y06NSBBRtY

    Ronald Reagan:

    http://video.google.com/videoplay?docid=-1777069922535499977

    Ich glaube zutiefst daran, dass die Menschheit diesmal nicht scheitert.

    Greetz @all

  1. Anonym sagt:

    ja, damit hat kennedy sein eigenes
    todesurteil ausgesprochen. ein neuer
    kennedy ist weit und breit nicht
    sichtbar (vielleicht Ron Paul ?)
    der moloch aus lug, betrug und verschwörung wird prolongiert.
    die zukünftigen folgen sind schlicht-
    weg erschreckend.
    es wird zeit dass wir "freigeister"
    zusammenstehen.
    vorsicht ist besser als nachsicht.

  1. Anonym sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=JEn1YqfADuw&feature=related
    Fantastischen Vier - Krieger

    mfg
    boodeor

  1. Detailfrage sagt:

    Bereite gerade ein eigenes Projekt vor, wo diese Rede genutz werden soll. Heißt der athenische Gesetzgeber wirklich SOLAN oder doch SOLON, weil ich über ersteren nichts gefunden habe. Bitte da um Klärung, da der Veranstallter gerne wüsste, wann und unter welcher Bedingung es laut Solan ein Verbrechen ist, vor Diskussionen zurück zuschrecken. Brauche nämlich Jahreszahl usw.

  1. Anonym sagt:

    Wenn man den Kontext betrachtet, so scheint es absurd zu glauben, Kennedy rede von “Secret Societies” im Sinne von Geheimbünden. Vielmehr fragt er welches Mass an Offenheit und Geheimhaltung sich eine offene Gesellschaft leisten kann und die damit verbundene Verantwortung der Presse.

    Man muss bedenken, dass diese Rede unmittelbar nach einer Serie von geradezu entblössenden Publikationen stattfand, die eine gewisse Mitverantwortung an dem Scheitern der desaströsen “Bay of Pigs” Operation hatten. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang der New York Times Artikel “Anti-Castro Units trained to fight at Florida Bases” von Tad Szulc, der am 7. April 1961, also 9 Tage vor dem Angriff gedruckt wurde.

    Gerade weil die Presse sehr frei über die “geheimen” Operationen im Vorfeld der Invasion schrieben und dies nun eine nachweisbare Gefahr für die Sicherheit der USA war, zugleich aber eben auch die Ausübung eines fundamentalen Rechts in einer offenen Gesellschaft darstellte, fand diese Rede an diese Publikum gerichtet statt.

  1. klachö sagt:

    Kennedy, jetzt in Österreich der Dr. Haider, die fähigsten, aber dieser Gilde massiv im Wege stehenden Männer werden vernichtet.Und wenn bei der nächsten Wahl H.C.Strache über 40% klettert, geht er denselben Weg!

  1. Anonym sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Solon

  1. Anonym sagt:

    @18:58 Selbstverständlich redet er von Geheimbünden. Du bist wieder so einer, der alles verharmlost und schönredet. Wen hat den Kennedy gemeint, mit den Worten "... Gegner geheimer Gesellschaften, geheimer Eide und geheimer Zeremonien." Etwa die Presse? Lächerlich. Man kann das höchstens so hindrehen, dass er damit die CIA gemeint hat, die er ja auflösen wollte, aber die ist ja auch eine Erfindung und ein Werkzeug der Rockefeller, um die NWO zu etablieren.

  1. freethinker sagt:

    Einer der kontrastreichsten Texte die ich gelesen habe. Super!

    Kennedy war der Präsident der USA der die beste Politik machte und musste deshalb sterben (ebenso sein Bruder).

  1. corax sagt:

    Hi. Vielen Dank!

    Kannst Du mir bitte die Quellen von der Rockefeller-Zitaten geben Freeman? Also wo du sie aufgeschnappt hast.


    Ach... der Elefant im Wohnzimmer !
    Jetzt seh ich ihn auch.

  1. Anonym sagt:

    John F. Kennedy, Jr.
    From Wikipedia, the free encyclopedia
    Jump to: navigation, search
    For Australian footballer John Kennedy Jr., see John Kennedy, Jr. (footballer).
    "John-John" redirects here. For people named John John, see John John.
    John Fitzgerald Kennedy, Jr.

    John F. Kennedy Jr. greets invited guests at the HBO and Imagine Entertainment premiere held at Kennedy Space Center
    Born John Fitzgerald Kennedy, Jr.
    November 25, 1960(1960-11-25)
    Washington, D.C., U.S.A.
    Died July 16, 1999 (aged 38)
    Atlantic Ocean, off the coast of Martha's Vineyard
    Occupation lawyer and journalist
    Spouse(s) Carolyn Jeanne Bessette (1996–1999)
    Children none
    Parents John F. Kennedy (May 29, 1917–November 22, 1963)
    Jacqueline Kennedy Onassis (July 28, 1929–May 19, 1994)
    John F. Kennedy, Jr. with his father, John F. Kennedy, at the White House in 1963.
    John F. Kennedy, Jr. under the Resolute Desk while his father was working.

    John Fitzgerald Kennedy, Jr. (November 25, 1960 – July 16, 1999), often referred to as John F. Kennedy, Jr., JFK Jr., John Jr., John Kennedy or John-John, was a pilot, lawyer, journalist, and socialite. He was the third child and first son of President John F. Kennedy and Jacqueline Kennedy, the nephew of Ted Kennedy and the deceased Robert F. Kennedy, and the younger brother of Caroline Kennedy and the older brother of the deceased Patrick Bouvier Kennedy. He was known as "America's Son" for he was one of the few presidential children to actually be raised in the White House. He died in a plane crash along with his wife and sister-in-law at the age of 38.

    Dieser Kennedy hätte auf der politischen bühne auch hohe sympathiewerte gehabt und wäre für bush s wahl gefährlich geworden
    sein flugzeug verunglückte und die küstenwache machte nichts, absicht? ich glaube ja,

    vielleicht sind kennedys auch illuminati, aber die zerfleischen sich auch schon mal gegenseitig wenn es um macht geht..

  1. Freeman sagt:

    Aus den Buch, David Rockefeller Memoirs (2002) ... so das macht 5 Euro Auskunftsgebühr! Wie bei der Telekom ;-)

  1. corax sagt:

    :D

    Freeman,
    wenn wir die NWO-Leute von diesem Planeten weg (oder in den Zoo), wo sie eben hingehören, gebracht haben -
    dann geb ich erstmal dick einen aus ;-)

  1. enigma sagt:

    Hallo. Wunderbar übersetzt. Danke und auf Wiedersehen.

  1. Dubnium105 sagt:

    Wer hat Kennedy ermordet... seht euch die Doku "JFK II" an einfach auf video.google jfkii ...

  1. Anonym sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I

    Hallo, schaut mal wie mutig und klar heute Reinhard may das System konfrontiert ;-)).
    LG Stella

  1. Anonym sagt:

    http://www.911missinglinks.com/


    Now you will discover the definitive truth about 9/11 and learn why even the most popular movies on the subject have failed to address the evidence exhaustively presented in this video. The facts will make it abundantly clear that the so-called 9/11 “Truth” movement has been infiltrated and is ultimately controlled by the same criminals group who masterminded the attacks. As they say, 'if you want to control the dissent you lead the dissent.' Utilizing evidence from the FBI, CIA, NSA, US Armed Forces Intelligence sectors, Foreign Intelligence organizations, local law enforcement agencies and independent investigators, Missing Links goes where no other 9/11 video has dared to.

  1. richard sagt:

    nachdem ich in diesem Zusammenhang den Artikel “Geständnis am Totenbett” über den ehem. CIA Agenten E. Howard Hunt gelesen habe ( war mir neu ), sind bei mir in einem anderen Fall die letzten Zweifel gewichen………

    und es läuft mir eiskalt den Rücken hinunter……………

    mit was für einem Gegner hat es die Menschheit zu tun, dem ist wirklich jede Schurkerei zuzutrauen…………

    Der Fall des berühmten Atlantikfliegers Charles Lindbergh erregte großes Aufsehen,
    1932 wurde sein 2 jähriger Sohn entführt und später tot aufgefunden, ein Teil des erpressten Lösegeldes wurde bei dem Deutschen Bruno Richard Hauptmann gefunden, der dafür hingerichtet wurde, obwohl er seine Unschuld beteuerte und das Opfer sein sollte, wie sein Anwalt sagte………

    zu dieser Zeit befanden sich die Bestrebungen, die USA in den Krieg gegen Deutschland hineinzuziehen auf den Höhepunkt und Lindbergh war gegen den Krieg…

    das Kind wurde doch tatsächlich ermordet um eine neue Medien- Kampagne in dieser Richtung auf den Weg zu bringen………davon bin ich jetzt fest überzeugt.

    In diesem Zusammenhang ist noch sehr interessant, der Vater des Fliegerhelden,
    Charles Lindbergh sen. war Kongressabgeordneter und einer der entschiedensten Gegner eines amerik. Kriegseintritts in den
    1.Weltkrieg, außerdem hatte er sich strikt gegen die Privatisierung der FED ausgesprochen und war deswegen angegriffen und zusammengeschlagen worden, seine Aussage war …………

    dann hat Amerika eine zweite Regierung.

    - die bekannten Zeitungen und Magazine zu kaufen ist rausgeschmissenes Geld, im Fernsehen gibt es keine Information über die wichtigsten Dinge, dafür wird gekocht auf fast allen Kanälen, als ob es keine wichtigeren Themen gäbe

    - Freeman macht eine hervorragende Aufklärungsarbeit, diese unterstütze ich jetzt mit einer Überweisung.

  1. Anonym sagt:

    Kennedy und Henry Ford waren eine der besten Amerikaner die es je gab.

    Sie kannten die Wahrheit.

    (Nur Henry Ford drückte sich klarer aus.)

    :)

  1. Anonym sagt:

    Ohne auf die speziellen Einzelheiten zu Kennedy einzugehen so scheint es dem unbefangenen Beobachter - wie man bei Obama exemplifiziert bekommt - klar, dass die Präsidenten der USA eine Art Willfährigkeit einer zunächst nicht weiter zu spezifizierenden Macht gegenüber abgeben müssen. Falls nein werden sie abgestraft ggf durch poenia mortis oder geringerwertige Druckmassnahmen. Mich würden die Hintergründe interessieren im Falle Clinton, seine Affäre hätte a) gar nicht eintreten können und b) zumindestens locker unter den Tisch gekehrt werden können. Wogegen hat er also im Vorfeld verstossen und womit hat er eingelenkt, sodass er zumindestens glimpflich davongekommen ist?

  1. Anonym sagt:

    Guten Morgen,

    habe gestern bei der Arbeit einen Adligen und Bilderberger-Insider kennengelernt,er war intelligent,freundlich,und ein Blaublüter,naja,also Gold wird manipuliert,das Bilderbeger Treffen,das erste zumindest,war nur dafür da,verarmten Adligen nach dem 2.Weltkrieg wieder frisch zu machen,zusammen mit den Neureichen am Tisch,die ihnen geholfen haben,es wird natürlich wenn wir sie noch nicht haben drei bis vier Krisen geben,die manches übertreffen,massig Arbeitslose,etc..naja,da er nichts auf Festplatte speichert und ich ihm dann den weg zu den USB Sticks zeigte,war er auch schon verschwundenen,ich weiß nicht wer der Typ war,obwohl er mir nen Namen sagte,aber er schien mehr zu wissen,als er verriet.
    Trotzdem,würde ich ihn gerne nochmal interviewen,verdammt jetzt ist er wech,und die Kennedy Rede hat schon was,im Gegenteil vom neuen,also FInanzminister ein EX-Weltbankpräsident,hört sich an,wie RObert Mc Namara,damals nachdem er Verteidigunsminsiter war,und dann zur Weltbank wechselte,der alte Ford Manager.


    Lieben Gruß
    Sami

  1. Anonym sagt:

    Quelle Politik-Global

    Krieg auch mit Geld - um Assets !!!

    "Gib mir die Währung eines Landes und es ist mir egal, wer die Gesetze macht" - dieser Spruch ist rund 200 Jahre alt -- die Neuinterprätation dieses Satzes könnte lauten: "Gib mir alle Unternehmen eines Landes - und das Land mit seiner Wirtschaft gehört mir."

    Ich erinnere hier an den Artikel "Der Rote Faden der Weltpolitik - Teil 9 -" und die englische Politik des Freihandels gemäß der Theorie von Adam Smith, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts - also schon zu Rothschild's Zeit der Beherrschung des englischen Finanzsystems - einer zerstöririschen und Menschen verachtenden Politik, wie sie auch in Zeiten unter dem ehemaligen Direktor des IWF, Horst Köhler, unter dem Namen der Globalisierung propagiert wurde und der, wie eine Grammophon-Platte mit einem Sprung, immer wieder die Forderung nach Privatisierung wiederholte. Derartiges kriminelles Verhalten, wie von Köhler betrieben, diente einzig den Interessen der Kapital-Konzentration zu Gunsten der Rothschilds. Nun geht der Krieg jedoch nicht gegen Deutschland, Deutschland ist längst im Besitz ausländischer Investoren - die sich nicht eingekauft haben - sondern die Wirtschaft und deren Erzeugnisse geschenkt erhielten, denn ein auf Papier gedruckter Dollar ist keine Kaufwährung, solch ein Dollar ist Toilettenpapier. Und für Toilettenpapier wurden Mercedes und Porsche exportiert und ganze Industrieunternehmen in Deutschland verscherbelt.

    Ebenso erfolgreich verlief der Krieg der Rothschilds gegen Russland. Die Rothschilds sind khasarische Juden - und die Jelzman-Familie ließ sich ihren Namen in "Jelzin" russifizieren. Mit dem Putsch durch die CIA und den NED in Russland, bei dem JelZIN an die Macht kam, begann das Große Grappschen für die Rothschilds und Rockefellers in Russland. Ich zitiere hier nur wieder das Beispiel aus dem Buch "Global Brutal": Das Flugzeugmotorenwerk in Rybinsk, das nahezu alle russischen Flugzeuge mit Motoren und Düsentriebwerken ausrüstete, über einen Personalstand von über 20.000 Ingenieure und Facharbeiter verfügte, wurde unter JelZIN mehrheitlich für nur 300.000 FED-Dollar an General Electric verscherbelt. Es war die Zeit der Zerstörung Russlands durch die US-Marionette JelZIN.

    Unter JelZIN wurden auch ganz intensiv die Werte der russischen Wirtschaft an khasarische Juden verhökert. Völlig mittellos gründete Chodorkovski die Bank MENATEP und erhielt von JelZIN den Auftrag Jukos (Юкос) zu privatisieren. Chodorkovski (kasarischer Jude) privatisierte das Mineralölunternehmen Jukos in die eigene Tasche um mit dem Öl zu "bezahlen", das er mit dem Unternehmen förderte. Nach russischem Gesetz jedoch gehören Bodenschätze dem ganzen Volk (so wie Grund und Boden, der nicht vererbbar ist - es sei denn es ist das bebaute Grundstück für ein Haus). Grund und Boden darf nur gepachtet werden, geht aber mit Vertragsende an den Staat zurück. Chodorkovski bezahlte weder mit Öl, noch bezahlte er Steuern - zu sehr war er daran gewöhnt, daß Gesetze nur für andere gelten. Andere khasarische Juden waren z.B. Abramovich, Gussinski, Beresovski, u.v.a.m.. Beresovski z.B. verkaufte die Produktion des Lada-Automobilwerkes für die eigene Tasche, veruntreute die Gelder der russischen Fluglinie Aeroflot. Die hochkriminellen Juden erhielten dann im Land Rothschilds "politisches" Asyl. Chdorkovski war außerdem dabei, Jukos an Rockefeller und Rothschild zu verkaufen - für 25 Milliarden FED-Dollar, was etwa der Ölförderung Sibiriens von ca. einem Monat entsprach - also ebenso betrügerisch "günstig", wie das Flugzeugmotorenwerk in Rybinsk. Daß Rothschild mit im Geschäft war, darauf weist die Zwischenlandung von Chodorkovski in London nach den Verhandlungen mit Rockefeller in New York hin, Zwischenlandung mit Treffen mit Rothschild.

    Am 1. Januar 2000 wurde jedoch Vladimir Vladimirovich Putin Präsident der Russischen Föderation. die Verpflichtung zur amtsübernahme lautete, an den bestehenden Besitzverhältnissen nicht zu ändern. Putin verlangte im Gegenzug eine absolute Gesetzestreue und ein Enthalten von der Politik. Während hochkriminelle Elemente nach England ins Rothschild-Land flohen, blieben wirtschaftsinteressierte Oligarchen im Land und entwickelten ihre mehr oder eher weniger legal erworbenen Unternehmen, die sich dann auch entsprechend positiv an der Börse entwickelten - mit Ausnahme von Chodorkovski, der seine 8 Jahre Lagerhaft noch nicht abgesessen hat. Mit den Unternehmen entwickelte sich auch die russische Börse.


    Rothschilds Angriff auf die russische Wirtschaft

    Die weltweite Finanzkrise diente im Westen nur der reinen Bereicherung. Bereicherung nicht für alle, viele verloren ihr Geld, aber kein geld war wirklich verloren - es war nur umverteilt und floß in die "richtigen" Taschen. Rockefeller bereicherte sich - und mit der Macht der FED wurde Rothschild auch nur reicher. Die deutschen Garantien für die Banken bezahlen dann ja nur die dummen Bürger über ihre Steuern.

    Ein weiteres Kriegsziel war jedoch auch Russland!!! Nicht nur, daß der von Rothschild angeregte Angriffskrieg durch Georgien mit georgischem, ukrainischem und US-amerikanischem Militär auf Südossetien als Diversion galt, der eigentliche Hauptangriff zielte auf die russischen Währungsreseven, die nach China die zweithöchsten Reserven der Welt sind. Die US-Immobilienkrise, die gleich zu Beginn auch Fanny Mae traf - in die der russische Finanzminister Kudrin fleißig die Währungsreserve in Dollars angelegt hatte (A........!)(der Bush-Besuch bei Putin galt der Sicherung der russischen Währungsreserven - daher die US-Bürgschaft für Fanny Mae), während die Bankenkrise und das Abziehen ausländischen Kapitals aus Russland und russischen Unternehmen (geplante Aktion) darauf abzielte, daß die Unternehmen für eingegangene Kredite keinen bail-out erhalten würden, wobei die rothschild-Banken eine Refinanzierung für diese Unternehmen ablehnten, während die russische Börse in den Keller fiel. Nun hätte Rothschild nur noch die zahlungsunfähig gewordenen Unternehmen einzusammeln brauchen.

    Aber trotz ihrer Abstammung, wandten sich die khasarischen Oligarchen NICHT an Rothschild, sondern an Putin und Medwedjew - und sie erhielten den bail-out vom Russischen Staat. Dies war eine Fehlplanung Rothschilds und ein geschickter Schachzug des tandems Putin-Medwedjew. Die Unternehmen gingen nicht in zaaFMK-Hände, sondern die Unternehmen wurden wieder NATIONAL. Es ist dies eine Reaktion Putins und Medwedjews, die sich fast mit der Politik nach Friedrich List vergleichen läßt, dessen Zollunion vor rund 150 Jahren Deutschland vor dem englischen Freihandel schützte. Damit sind auch sogenannte strategische Rohstoffe (Tantal, Coltan, etc.) für Rothschild verloren, die in Russland gefördert werden - aber auch in der 'Demokratischen Republik Congo' , wo Rothschilds Marionette und die eingesetzten UNO-Streitkräfte keinen Erfolg gegen die Tutsi und General Nakuna hatte, der den Austausch der Marionetten-regierung vornehmen kann.

    Alles weist darauf hin, daß der Nachfolger und Chef des Rothschild Clans, Nathaniel Rothschild, mit seinen 37 Jahren weder über Erfahrung noch über Kenntnis verfügt. Nathaniel Rothschild hat ebenso eine Investmentgesellschaft für die Ukraine über 1 Mrd. $ gegründet (übliches Verhältnis: 1 Mrd. cash produzieren bankenseitig ein Zigfaches an Operativkapital). Aber die Wirtschaft der Ukraine verfolgt nur eine Richtung: steil bergab ! Die Ukraine ist bereits angemeldet als eines der künftigen Länder der failed-States, woran Juschtschenko maßgeblichen Anteil hat. Der von außen induzierte Konflikt Ukraine gegen Russland wird sich wohl ebenso als Fehlkalkulation von Nathaniel Rothschild erweisen.

  1. Anonym sagt:

    Auszug aus Ecnonmic Hit Man-

    Mc Namara war in der US-Regierung ein starker Verfechter der keynesianischen Denkschule und nutze mathematische und statistische Verfahren,um Truppenstärken,die Verteilung der Finanzmittel und andere Strategien in Vietnam zu gestalten.Sein Eintreten für entschlossene Führung
    wurde zum Leitmotiv nicht nur für hohe Regieurngsmitarbeiter,sondern auch Firmenchefs...In unserer weltpolitischen Diskussion faszinierte er uns vorallem in seiner Funktion,als Präsident der Weltbank,eine Position ,die er kurz nach seinem Ausscheiden als Verteidigungsminister übernommen hatte.Die meisten meiner Freunde hoben darauf ab,das er den "Militärisch-Industriellen-Komplex"repräsentierte.Er hatte eine Spitzenposition im Konzern gehabt,er hatte einer Regierung angehört und leitete jetzt die mächtigste Bank der Welt.
    Diese offensichtliche Außerkraftsetzung der Gewaltenteilung beunruhigte viele von uns;ich war vermutlich der Einzige in diesem Kreis,den das nicht im Geringsten überraschte.
    WICHTIG!

    Heute bin ich der Ansicht,das Robert Mc Namaras größte und zugleich verwerflichste historische Leistungdarin Bestand,das er die Weltbank in einem bis dahin nicht gekannten Ausmaß zur Agentin des globalen Imperiums machte.Außerdem brachte er etwas zustande,was keinem zuvor gelungen war.Er schaffte es,die Kluft zwischen den wichtigsten Fraktionen der Korporkratie zu überwinden..
    Rückblickend bin ich verblüfft über die damalige Naivität meiner Zeitgenossen.In vielfacher Hinsicht hingen wir noch immer den überkommenen Vorstellungen vom Aufbau eines Imperiums an.
    Kermit Roosevelt hatte uns eine bessere Möglichkeitgezeigt,als er im Iran einen DEMOKRATISCHEN Regierungschef stürzte,und einen despotischen Kaiseran dessen Stelle setzte.
    Als ECOCNOMIC HIT MAN realisierten wir viele Ziele unseres Staates in Ländern,wie Indonesien und Ecuador,aber Vietnam zeigte eindringlich,wie schnell wir in alte Muste zurückfielen.
    Es war Saudi Arabien,die Führungsmacht der Opec,die dies ändern sollte...

    soll euch evtl.anregen,sich mal dieses interessante Buch zu ziehen..

    Lieben Gruß
    Sami

  1. Anonym sagt:

    Freeman, mit deinem Feed ist bereits
    alles messerscharf dokumentiert worden
    und bedarf keiner weiteren Argumentation. Was bleibt ist die
    in unseren Köpfen verankerte
    Nachhaltigkeit.
    Mach weiter so - es wird Früchte tragen !

  1. Anonym sagt:

    LOOOL!!!

    ANP: Bank eat bank: Bailout encourages mergers

    Banks are reportedly using their bailout money to buy up smaller banks instead of helping homeowners.

    http://therealnews.com/t/index.php?option=com_content&task=view&id=31&Itemid=74&jumival=2836&updaterx=2008-11-22+13%3A14%3A30

  1. Anonym sagt:

    Das Tabu der Zionisten

    ...Auch die anderen Lügen der Khasaren bröckeln heute zusehends, weshalb die
    Khasaren (vor allem als „Israelis“) verzweifelt den „Terrorismus“ der
    „Palästinenser“ hochzufahren versuchen. Sie brauchen dringend den Dritten
    Weltkrieg, genau wie sie früher die anderen Kriege brauchten und einfädelten....

    http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/text/KSchneiderDasTabuderZionisten.pdf

  1. Anonym sagt:

    Hatte Kennedy nicht ein gesetz gemacht das der Statd das geld wieder drucken solte und nicht eine unabhengene Bank. So weit ich weis wurden auch 4 milearden von den geld gedrukt bis man ihn kaputgemacht hat.

  1. SuNShiNe ® sagt:

    Die Auszüge aus Rockefellers Buch verwundern mich schon ein wenig. Die Mutter der Mafia, also diese Elite um Rockefeller, bestehen doch so sehr auf Geheimhaltung und Führung durch die unsichtbare Hand. Wieso überraschen sie uns dann immer wieder mal mit solchen ehrlichen Aussagen über ihre Pläne? Wieso schreiben Rockefeller, Brezinski und Co. Bücher, die solche Infos Preis geben?

    Auch die Aussagen von Joe Biden kürzlich, dass es innerhalb der ersten 6 Monate von Obamas Amtsantritt eine Kriese geben wird usw., hat mich verwundert.

    Kann mir jemand erklären, wieso diese Infos an uns gelangen dürfen??

    Frieden sei mir Euch,
    sunshine

  1. Anonym sagt:

    Ich glaubte mal gelesen zu haben (wo weiss ich nicht mehr), dass um das Jahr 2019 oder so, die ganze Wahrheit von Kennedy's Mord publiziert werde. Dass hiesse, bis dahin wäre die Weltordnung erstellt.

  1. Anonym sagt:

    Der letzte Eintrag der alten Welt

    http://www.bueso.de/artikel/letzte-chance-menschheit

  1. Anonym sagt:

    Diese "Rede" ist leider sehr aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging in der eigentlich 19min Rede eher darum das die Presse aufhört wichtige Militaärgeheimnisse, vor deren durchführung,zu veröffentlichen. Kalter Krieg und so

    Ich will damit aber nicht sagen, dass Kennedy ein schlechter Mann war. Er versuchte einiges richtig zu stellen. Besonders sollte hier seine "Executive Order 11110" erwähnt werden. Credit were credit is due.

  1. Anonym sagt:

    Expertengespräch über 9/11 mit Wisniewski:

    http://video.google.de/videoplay?docid=-5042996731574900267

  1. Anonym sagt:

    "Es stellt sich auf der ganzen Welt eine monolithische und rücksichtslose Verschwörung uns gegenüber, welche hauptsächlich auf verdeckte Mittel setzt, um ihre Einflusssphäre zu erweitern: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht statt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches gewaltige menschliche und materielle Ressourcen einsetzt, um eine engmaschige und effiziente Maschinerie aufzubauen, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Vorbereitungen sind verdeckt und werden nicht veröffentlicht, ihre Fehlschläge werden begraben und nicht verkündet, ihre Widerständler werden Mund tot gemacht und nicht gelobt, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht veröffentlicht, kein Geheimniss enthüllt."

    Damit meint Kennedy die Gefahr der kommunistischen Verschwörung und Infiltration aus dem Ostblock.
    Es wird hier völlig aus dem Zusammenhang gerissen, als würde es in seiner Rede um eine "innere" Verschwörung gehen. Er weist lediglich daraufhin, dass die Gefahr besteht, das man sich, um die kommunistische Infiltration abzuwehren, zu sehr in Geheimsniskrämerei verliert und jede demokratische Transparenz verloren geht.

    Wenn man sich die Mühe macht, den Text neu zu übersetzen, sollte man sich auch die MÜhe machen, den historischen Kontext zu berücksichtigen.
    Die "Gegenseite" war der Ostblock, und du liegst VÖLLIG falsch mit deiner Behauptung, JFK hätte sich hier auf Bilderberger oder ähnliches bezogen.

    Bitte nicht mehr diese Falschinformationen streuen!
    Dieses Herausreißen aus dem Zusammenhang und das Auf-den-kopf-stellen des Sachverhalts ist der Grund, warum wir so oft als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden, die sich die Welt bauen, wie sie ihnen gefällt.

  1. Anonym sagt:

    Ich glaube nicht an die Einzeltäterhypothese - nicht bezüglich Osvalds und schon gar nicht bezüglich des Präsidenten. Hättest du recht, könnten einzelnen Personen den Lauf der Geschichte ändern. Kennedy ist jedoch der meistüberschätzte Politiker seiner Zeit gewesen und wie man sieht, ist er ausgetauscht worden, genauso wie übrigens Nikita Sergejewitsch Chruschtschow. Meiner Ansicht nach waren Castro und Chruschtschow die maßgeblichen Politiker ihrer Zeit.

  1. Freeman sagt:

    @18:30 Das ist eben genau NICHT was er gemeint hat, denn nur wenige Tage vorher hat die Katastrophe der CIA mit der Schweinebucht Invasion stattgefunden, ohne seine Genehmigung, also bezog sich seine Aussage auf die CIA als Geheimorganisation, die genau wie er beschreibt verdeckte Mittel einsetzt, mit Infiltration arbeitet, mit Umsturz, mit Einschüchterung und Guerillakämpfern, wie gegen Cuba und viele anderen Staaten in Südamerika und Asien. Sie haben in ihrer berüchtigten "School for the Americas" und anderen Ausbildungsstätten die ganzen Mörderbanden und Guerillakämpfer ausgebildet, einschliesslich übrigens auch den Bruder des Dalei Lama und die Tibeter, welche gegen China eingesetzt wurden.

    Das er den Kommunismus damit gemeint hat, ist lächerlich und nur das was wir glauben sollen, ist doch klar, aber nicht die Wahrheit. Der wirkliche Aggressor war ja nicht die Sowjetunion, sondern die USA, welche eine ganze Reihe von Umstürze und Ermordungen von Präsidenten durchgeführt hatte, durch die CIA, und er hat es dann als frischgebackener Präsident gesehen und wollte es stoppen.

    Die Kubakrise ist ja genau so eine Geschichtsfälschung mit Aufbau eines Popanz, denn zuerst haben die Amerikaner Atomraketen vor der Haustür der Sowjets in der Türkei stationiert und die Russen haben dann mit Kuba nur darauf im Gegenzug reagiert. Wie jetzt auch mit den Raketen in Polen. Also waren die Amis, bzw. der Militärisch-Industrielle-Komplex der Aggressoren und haben einen Atomkrieg fast provoziert.

    Die ganze Geschichte seit dem II. WK und vorher auch, ist doch völlig verdreht und gefälscht, aber es gibt offensichtlich immer noch genug Leute welche die Märchen glauben.

  1. Anonym sagt:

    So wie der BND der jetzt bei
    einem Terroranschlag im Kosovo
    erwischt wurde.

    Alle machen jetzt auf ahnungslos,
    und den Bürgern wird immer was
    von bösen Moslems erzählt die
    uns gefährden,dabei sind die welche am meisten (nach Sicherheit) schreien die Terroristen.

    Aber die Masse schnallts immer noch nicht!

  1. Anonym sagt:

    Kennedy war immer schon mein Vorbild, seine Reden sind visionär und ergreifend und keineswegs ist er überschätzt. Er steht oder stand für ein Amerika für welches man aufblickt. TRUTH and JUSTICE and the american way of life.

    Kennedy ist ein bedeutender Mann und einer der größten US amerikanischen Präsidenten aller Zeiten. Für mich immer wieder inspirierend das man mit so einer Machtfülle wie sie Kennedy hatte noch immer ein hohes Maß man Anstand,Idelaismus und Moral haben kann. Ein großer inspirierender und guter Mann. Gehe mir gleich mal paar Reden von ihm durchlesen und dann nen Buch kaufen.

    Was Moral anbelangt , seine Affären das ist was ganz normales oder was ganz männliches oder menschliches. Ein Mann wie Kennedy ist wie Aristoteles oder viele andere große Denker ihrer Zeit, sie werden nie vergessen oder vergehen.

  1. Anonym sagt:

    Ja die masse ist wie die scharfe wen der schäfer sie ruft dan laufen sie alle

  1. stachel_69 sagt:

    und alle "bacardi-rum"-trinker helfen den geheimen mächten, welche versuchen cuba "umzudrehen"
    schöne doku "das geheimnis der fledermaus"

    @anonym 23. November 2008 14:08
    hab´s mir durchgelesen und wenn das alles so stimmt weiß ich, dass alle geschichtsbücher eingestampft werden müssten.

  1. stachel_69 sagt:

    vielleicht passt das ja zum thema...."wie dezimiere ich die weltbevölkerung"

    kam heute auf 1festival und wird am Sa 29.11. um 00.25 Uhr wiederholt
    Der Ursprung von AIDS

    Film von Peter Chappell, Arnie Gelbart und Stephane Horel

    Die Spur ist breit und verheerend: 26 Millionen Tote, 40 Millionen HIV Positive. Innerhalb von 20 Jahren wurde Aids zur schlimmsten medizinischen Katastrophe der Menschheit. Die Ursprünge von Aids bleiben ein Geheimnis, über das die Wissenschaft lange geschwiegen hat. Aus Mangel an Interesse oder aus Angst vor der Wahrheit?

    Nur wenige haben diese Frage gestellt und versucht, die Mauer des Schweigens zu brechen. Ein internationales Filmteam folgte diesen einsamen Stimmen mitten ins Herz von Afrika, wo alles begann und stieß dort auf Orte, Spuren und Zeugen einer der schlimmsten Tragödien, die wir kennen. Die zahlreichen Zeitzeugnisse im Film reichen zurück bis 1947. Sie beleuchten das Geschehen um die Einführung von Massenimpfungen gegen die Kinderlähmung.

    1992 erschien im 'Rolling Stone Magazine' einer Zeitschrift für Musiker ein Artikel mit einer äußerst beunruhigenden Theorie. Tom Curtis, ein freier Journalist, stellte einen Zusammenhang zwischen dem Ursprung von Aids und dem Polio Impfstoff her. Danach sollte das Aids Virus im ehemaligen Belgisch Kongo durch eine groß angelegte Schutzimpfung gegen Kinderlähmung an einer Million Bürgern auf den Menschen übertragen worden sein. Diese Theorie wurde zunächst schnell wieder verworfen, weil von der 'Wissenschaft' gravierende Fehler in der Argumentation nachgewiesen werden konnten. Aber Edward Hooper, ein britischer Journalist, ging in Afrika erneut der Spur der Polio Impfungen nach. Er war überzeugt, dass Hilary Koprowski damaliger Verantwortlicher für die Massenimpfung im Kongo seine Mitarbeiter veranlasst hatte, Organe SIV infizierter Schimpansen bei der Herstellung des Impfstoffs einzusetzen. SIV Simian Immunodeficiency Virus ist das Vorläufervirus von HIV, dem Human Immunodeficiency Virus.

  1. AS sagt:

    Kennedy warnte vor der Weltverschwörung... und musste sterben ! Er sagte die Wahrheit...und musste sterben !

    Benazir Bhutto sagte, dass Bin Laden schon längst tot sei. Sie sagte die Wahrheit...und musste sterben !

    Von diesen Beispielen gibt es mehr als genug !

    Wie ungerecht ist doch diese Welt ?!?

    Umso mehr ist es wichtig Menschen zu haben, die die modernen Medien, insbesondere das Internet, nutzen, um die andere Wahrheit zu verbreiten, die die weniger schön klingt, und so manchem vielleicht schwer verdaulich erscheinen mag, aber de fakto der unzensierten und unmanipulierten Wirklichkeit entspricht.

    So will ich an dieser Stelle auch meinen Dank an freeman aussprechen, der sich unermüdlich für oben genanntes einsetzt !

    Hier findet ihr auch die andere Wahrheit:

    http://die-andere-wahrheit.blogspot.com

  1. Anonym sagt:

    Hab' schon lange nichts mehr von Benjamin Fulford gehört.

    Er war sieben Jahre Asia-Pacific Bureau Chief für das Forbes Magazin und kannte Geheimgesellschaften aus eigener Erfahrung ganz genau.

    Anfang des Jahres hatte er David Rockefeller in einem sensationellen Interview in Japan vorgeführt und interpretiert.
    http://www.youtube.com/watch?v=Uu6dWGfOy2k

    Und dann von einer asiatischen Geheimorganisation mit 6mio Mitgliedern gesprochen, die die Macht der Illuminati und "Rockefellers" beenden würde.

    Das letzte war ein Interview on Jeff Rense Radio am 22 Oktober:
    http://www.youtube.com/watch?v=bkBmJRo2MN4&feature=related

    Man stimmt ja gerne mit ihm überein, aber ich höre das jetzt zum fünften Mal und NICHTS passiert in dieser Richtung. Ich denke er ist disconnected und wird von den selben Kräften, die er zu bekämpfen denkt misbraucht.

    - leider

  1. Anonym sagt:

    ihr sprecht von einer verschwörung?

    wenn euer vater euch erzieht, nennt ihr das eine verschwoerung?

    es muss eine instanz geben, die ordnung schafft und regeln gibt. ansonsten würde der mob - ihr - sich gegenseitig umbringen.

    stellt euch euch zwei kreaturen vor, einer hat zwei brote, der andere zwei maentel.
    OHNE GELD wird der eine erfrieren und der andere verhungern,
    oder einer wird den anderen umbringen.

    wir werden euch bis kurz davor bringen und dann schreit ihr nach einem der gerecht brot und matel teilt: eine weltbank, eine weltregierung

    "ORDO AB CHAOS"

    danach muss man euch klein halten, SCHULDIG, deshalb habe wir damals die religion geschaffen, deshalb schaffen wir jetzt die klimareligion

    es ist nur zu eurem besten

    hochachtungsvoll
    ihre hochfinanz

  1. Anonym sagt:

    @ vorposter:

    ähm, gesunden menschenverstand einsetzen und tauschen?

  1. PABARABANU sagt:

    zitat von 01:53 hochfinanz

    stellt euch euch zwei kreaturen vor, einer hat zwei brote, der andere zwei maentel.
    OHNE GELD wird der eine erfrieren und der andere verhungern,
    oder einer wird den anderen umbringen.
    _________________________________

    wir leben in einer
    Monetaristischen Gesellschaft !
    und nicht in der Steinzeit !

    was du schreibst könnte man auch so ausdrücken !

    es gibt da zwei "OS" linux&windoofs
    Ohne Windoofs sind wir verloren!

    und wen uns etwas helfen kann dan nur veränderung !

    Venus-Projekt

    Das Venus-Projekt ist ein Versuch, das aktuelle globale Wirtschaftssystem in Bezug auf soziale, kulturelle, technologische und ökonomische Probleme zu ändern. Das Venus-Projekt sieht den Ursprung dieser Probleme im sogenannten monetary system (der Geldwirtschaft). Es wird argumentiert, dass die Gier und das Streben nach Profit ursächlich das negative Verhalten der Menschen fördere und/oder entstehen lasse. Geleitet wird das Projekt von Jacque Fresco und Roxanne Meadows in Venus, Florida.

    Erklärung

    Als Lösungsansatz propagiert das Venus-Projekt, unter anderem in dem Film Zeitgeist Addendum, dass es den Menschen durch ein ressourcenorientiertes System möglich wäre, jedem Menschen auf dem Planeten ein Haus zu bieten und ausschließlich umweltfreundliche Energiequellen zu nutzen. Tägliche Arbeiten seien in der heutigen Zeit durch den menschlichen technischen Fortschritt von Maschinen zu erledigen. Kriminalität und Kriegsführung wären größtenteils überflüssig, da jedem Menschen alles und jederzeit geboten werden kann. Die Erde biete hierfür mehr als ausreichend Rohstoffe.

    Kritiker werfen dem Projekt vor, der Mensch hätte keinen Antrieb mehr, in diesem System tägliche Arbeiten zu verrichten, und die Gier nach Profit sei ein natürlicher Instinkt. Der Produzent des Films Zeitgeist, Peter Joseph (Mitwirkender im Venus-Projekt), argumentierte in einem Radiointerview der Alex Johns Show (Oktober 2008), der Antrieb des Menschen sei nur deshalb profit- und geldorientiert, weil ihm dies nach Einstieg in das Berufsleben so anerzogen werde. Ein Kind male keine Bilder oder baue Baumhäuser, weil es dafür Geld bekomme. Da die Wissenschaft und die Allgemeinbildung in diesem System enorm wachsen würden, wäre der menschliche Fortschritt keinen Hindernissen durch Wirtschaftsinteressen oder Volksverarmung mehr ausgesetzt.


    __________________________________
    quelle

    wurde aus wikipedei GELÖSCHT

    hier der googlecashlink

    http://209.85.129.132/search?q=cache:_J9oWBnM6xMJ:de.wikipedia.org/wiki/Venus-Projekt+zeitgeist+venus+projekt&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de&lr=lang_de

    und die links

    http://www.thevenusproject.com/

    http://de.youtube.com/watch?v=pC--9zclwNk&feature=related
    ^^ You Tube – Peter Joseph Radiointerview Alex Johns Show english



    und nicht vergessen !

    Ein Kind male keine Bilder oder baue Baumhäuser, weil es dafür Geld bekomme

    Es leigt in unserer natur zu forschen zu endecken und fragen zu hinterfragen leider wird das unterdrückt ! oder nur für einen kleinen teil der menschen nutzbar gemacht

    mfg pabarabanu

  1. Anonym sagt:

    Liebt die Menschen,
    nicht das Geld,
    dann gehts auch ohne Geld!
    Essen wir das Brot zusammen.

    Warum Konten führen ?
    Meier hat heute 456'323'867 Erbsen
    geerntet.
    Das ist was für Erbsenzähler!

  1. Anonym sagt:

    kennedy wollte die primären machtinstrumente des -zirkels der eingeweihten- in den usa von ihnen nehmmen und diese umformen, dahingehend als was sich das volk eigentlich unter ihnen vorstellt, was sie sein sollten, was sie laut medien sind. er konnte den zirkel nicht direkt angreifen, also hat er versucht das in seiner macht stehende zu tun, um diesen, zumindest in den usa, zu entwaffnen. ich weiss nicht genau, ob er nicht wusste wie mächtig der zirkel wirklich ist, oder ob er bewusst sein leben für eine kleine chance, an die er aber glaubte, gab.

    es gibt übrigens einige personen aus der wirtschaft, der politik und den medien, meistens allerdings ex-ämtler, die genau wussten was gespielt wird und dies auch, meist leider sehr spät - viel später als zu ihrer amtszeit, preisgaben. wenn man sich ihre aussagen anschaut, bleibt kein anderer schluss übrig, als dass dieser zirkel die weltherrschaft besitzt. sie sind die architekten der welt und verfolgen langfristige ziele.

    diese gedult mit der sie ihr ziel verfolgen, über aberviele von generationen hinweg, wirft dann die frage auf, nach ihrer intention und nach ihrem glauben. aber das ist bereits ein "anderes" thema.

    super artikel freeman :)

  1. @ 01:53
    ....doch leider ist der Vater ziemlich krank....und sein Vater, die Väter der Väter und die Väter der Väter Väter...
    ....da hab ich keine "Lust" meinen gesunden Menschenverstand verpesten zu lassen.
    *FREE YOUR MIND* and *OPEN YOUR EYES*

  1. Anonym sagt:

    Glaubt denn tatsächlich immer noch jemand ernsthaft, das JFK nur von einem kleinen Spinner mit Gewehr abgeknallt wurde?

    Kennedy hat den ehrenwerten "Fehler" gemacht, auf sein Gewissen zu hören, anstatt auf die Pseudo-Machtelite.
    Darum haben sie ihn brutal abgeknallt.

    Diese Präsidentenkiller sitzen auch heute noch feige im Hintergrund und gehen weiterhin über Leichen!

    Wenn die Regierungen dieser Welt nicht mit diesen Pack unter einer Decke stecken würde, hätten sie die schon längst entmachten. Man hätten solchen Terrorvereinigungen wie z. B. den Bilderbergern schon längst sämtliches Hab und Gut genommen und sie in die dunkelste Zelle geschmissen, bis ihre Knochen verfault sind.

    Aber es gibt keine Führer mehr, mit Macht und Gewissen, so wie JFK.
    Alles feige Weicheier, den ihr Bankkonto wichtiger ist, als ein ehrenwertes Leben zu führen.

    Als normaler Mensch kann man nur noch angewidert und ungläubig mit dem Kopf schütteln, was es doch für perverse und asoziale Menschen gibt!

  1. Anonym sagt:

    @ Freeman

    Wenn Kennedydieser Rede nicht den Kommunismus, sondern die CIA meinte, warum sagte er dann:

    "Es stellt sich _auf der ganzen Welt_ eine monolithische und rücksichtslose Verschwörung uns gegenüber, ..."?

  1. Anonym sagt:

    @18:54
    weil es genau das ist was das zitat aussagt. diese verschwörung ist viel mehr als nur die cia. genauso wie ein handwerker viel mehr ist als nur ein hammer. denkst du ein präsident der dann auch noch später gekillt wird sagt das aus jux und dollerei? sie sind sehr bedacht in ihren worten und man sollte ernst nehmen, was er sagte und wie er es sagte. hier hast du die antwort die du schon kennst, auf deine rethorische frage :)

  1. ExoNews sagt:

    Ich war mal so frei: http://www.youtube.com/watch?v=WqFsB9nUdgw

  1. Anonym sagt:

    Ich bin noch mal so frei hier wie versprochen die ungeschnittene Fassung der Rede im Waldorf-Astoria Hotel in New York City, April 27, 1961
    als link zu posten

    http://www.archive.org/details/jfks19610427

    müsste aber auch in der jfklibrary
    über dem Text als Audio abrufbar sein.
    unter dem suchwort waldorf an vierter stelle viel spass und nicht ärgern die wahrheit ist nicht immer so einfach zu erlangen.

  1. LUCiD sagt:

    hallo freeman,

    ich arbeite gerade an einem musikstück mit dieser rede von JFK.
    wenn es fertig ist werde ich es auf meiner seite veröffentlichen und würde dazu auch gerne die übersetzung der rede ins deutsche dazustellen.
    ich hoffe du hast nichts dagegen, wenn ich deine übersetzung von hier kopiere.
    natürlich würde ich dazu schreiben, dass die übersetzung von hier ist und auch eine verlinkung setzen.

    bitte gib mir hier antwort, ob das für dich in ordnung geht.

    grüsse

  1. Freeman sagt:

    Ist in Ordnung und danke für deine Aufklärungsarbeit. Du kannst mich unter der Mail blog.me(at)hotmail.de erreichen.

  1. LUCiD sagt:

    danke für deine einverständnis.
    ich schreib dir dann ne mail wenn es online geht.

    bis dann und ne schöne zeit weiterhin!

  1. Anonym sagt:

    Lincoln&Kennedy die Spiegel-Morde

    Es gibt ein paar Merkwürdigkeiten, die bisher anscheinend niemandem aufgefallen sind - fast niemandem.

    -Lincoln kam 1848 erstmals in den amerikanischen Kongress
    -Kennedy kam 1948 erstmals in den amerikanischen Kongress [+100]

    Nach ihrem Tod folgte bei beiden jeweils ein Südstaatler als Präsident
    -Andrew Johnson, 1808 geboren, folgte Lincoln,
    -Lyndon B. Johnson, 1908 geboren, folgte Kennedy [+100]

    -John Wilkes Booth, der Lincoln-Attentäter, kam 1839 zur Welt
    -Lee Harvey Oswald, der Kennedy-Attentäter kam 1939, zur Welt [+100]

    -Booth beging den Mord an Lincoln in einem Theater und flüchtete anschließend in ein Lagerhaus,
    -Oswald beging den Mord an Kennedy aus einem Lagerhaus und rannte in ein Filmtheater

    -Kennedy und Lincoln starben jeweils an einem Freitag

    -Lincoln befand sich bei seiner Ermordung im Ford’s Theatre,
    -Kennedy befand sich bei seiner Ermordung in einem Ford Lincoln

    -Lincoln hatte einen Sekretär mit Namen Kennedy, der ihm riet, nicht in Washington ins Ford-Theater zu gehen
    -Kennedy hatte eine Sekretärin namens Evelyn Lincoln, die ihm riet nicht nach Dallas zu gehen

    Etwas Spiegel-Mathematik dazu
    K kommt vor L aber L(incoln) starb vor K(ennedy)
    -K=11ter Buchstabe, L=12ter Buchstabe
    -11+12=23 die Superprimzahl (QS23= 2+3=5) die Pentade (das Pentagon)
    -Beispiel 09/11/2001 (9+11+2+0+0+1=23)

    -Kennedy starb am 22.11.1963
    -22+11=33 (der höchste Rang der Illuminaten)

    -1963 (1+9+6+3=QS19) die s.g. Goldene Zahl der Kalenderberechnung und damit im tieferen Sinne das Ganze, DIE ZEIT).

    haben wir wirklich verstanden, was zeit ist ... kann zeit eine illusion sein ... oder eine waffe

  1. Ach - hätte ich ja ganz vergessen :D

    »Grapplers Of Subconsciousness – JFK Secret Society«

    Der Track enthält die Teile der Sprachaufnahme aus der Rede von Präsident John F. Kennedy vor Zeitungsverlegern vom 27. April 1961. Ist mit 90 BPM eher Downtempo und von ruhiger Natur.
    Der Track kann diesmal dort auch herunter geladen werden und ist mit einer »Lizenz private Kopie« lizenziert, also für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch kostenlos erhältlich.

    Viel Spaß damit q:D

    Danke an Freeman, für die Übersetzung!

  1. Armin sagt:

    Wunderbares Blog! Danke Freeman für die Übersetzung. Eine kleine Verbesserung: Kennedy unterscheidet Irrtum und Fehler, im folgenden Absatz muss es also Irrtum heißen.

    Deine Einleitung des Blogs hat mich an das Höhlengleichnis erinnert. Ist Pflichtlektüre:
    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis

    Gruß Armin

  1. Tru Light sagt:

    Ausgezeichnete Arbeit, Freeman. Leider ersticken zu viele Menschen an dem Hass, welchen die Auflösung der Fassade vor dem eigenen Auge mit sich bringt, oder flüchten sich in den Materialismus oder Drogen. Wie viele einst überzeugte Idealisten landen bei der Erkenntnis: "Im Endeffekt bin ich nicht fähig etwas zu verändern und muss auch langsam mal an mich denken". Fakt ist, dass Reichtum in einer babylonischen Welt für jeden wahrhaft guten Menschen keinen Wert hat und das jeder, der fähig ist zu verstehen, sein hartes Los akzeptieren MUSS, denn Menschen, welche diese Kenntnisse nicht haben, sind in der Lage in einer Plastikwelt glücklich zu werden, da sie diese nie als solche entlarven.
    Hat man einmal diese Schwelle überteten, wird man durch das wissentliche Leben einer Lüge niemals in der Lage, zu Zufriedenheit zu gelangen.Menschen,die von all diesen Dingen und ihrer diabolischen Tragweite wissen und versuchen, dieses Problem mit friedlichen Protesten zu lösen sind in meinen Augen Feiglinge. Jedes mal,wenn ich mir diese Dinge vor Augen führe, tut es mir in der Seele weh.Wie kann man nicht bereit sein, alles zu geben um dieses Übel zu vernichten, welches uns vom tag unserer Geburt an verflucht, versklavt und ins Dunkel geführt hat. Wir sind Krieger in der selben Armee und ich danke dir für das was du tust.