Nachrichten

Mehr tote US Soldaten im Irak als in Vietnam

Dienstag, 25. September 2007 , von Freeman um 08:30

Die US Regierung und die Medien verheimlichen die wirklichen Zahlen
Laut US Ministerium für Veteranen (The Department of Veteran Affairs) sind per Mai 2007 mehr US Veteranen durch den Golfkrieg gestorben als durch den Vietnamkrieg. (Mit Golfkrieg bezeichnen die Amerikaner den ersten Golfkrieg 90/91 bis heute.)

Gesamtzahl an tote US Militärs im Golfkrieg: 73’846
-Tote unter denen im Einsatz 17’847
-Tote unter den nicht im Einsatz: 55’999
Anzahl mit unbekannten Krankheiten (abgereichtes Uran): 14’874
Anzahl Anträge auf Invalidität: 1'620’906
Anträge auf Invalidität der im Einsatz: 407’911
Anträge auf Invalidität der nicht im Einsatz: 1'212’995
Truppen im Einsatz die Anträge auf Invalidität gestellt haben: 36%

-Quelle: http://www1.va.gov/rac-gwvi/docs/GWVIS_May2007.pdf

Wieso sind die Zahlen welche die US Regierung an toten Soldaten angibt und welche die Medien berichten mit 3'777 per 7. September 2007 so unglaublich niedrig?

Die Antwort ist ganz einfach, die Regierung will nicht die mittlerweile 73'000 Toten in den Golfkriegen mit den 56'000 US Soldaten die in Vietnam gefallen sind verglichen haben.

Die US Regierung zählt nur die Soldaten welche im Feld fallen, bevor sie in einen Hubschrauber und in ein Lazarett gebracht werden. Alle Soldaten die tödliche Verletzungen haben, aber es noch schaffen in einen Krankentransporter zu kommen und danach sterben, oder durch kriegsbedingte Krankheiten sterben, werden nicht gezählt. Die totale Zahlenmanipulation.

Die Kriege im Irak sind die mit den meisten Gefallenen ausserhalb der Weltkriege für die USA.

Und dann kommt noch dazu, viele Soldaten die in den Irakkriegen teilgenommen haben, werden sowieso erst später sterben, da die Vergiftung durch abgereichtes Uran Jahrzehnte braucht um zu töten.

Man muss sich vorstellen, mehr als 1’820 Tonnen an radioaktiven Müll aus Atomkraftwerken sind im Irak zum Einsatz gekommen, durch panzerbrechende Munition und Bunkerbrecherbomben, und bedeckt das ganze Land mit einem tödlichen Staub, was das grösste ökologische Desaster der Menschheit bedeutet!

„Nur“ 64 Kilo Uran wurden für die Hiroshima-Bombe verwendet. Die nukleare Katastrophe welche die US Militärs im Irak anrichten ist 14'000 Hiroshimas!

Diese Verseuchung wird für hunderttausende Jahre alles Leben beschädigen und sogar auslöschen. Die Veteranen der Golfkriege haben diesen tödlichen Staub eingeatmet und werden über die Jahre einen qualvollen Tod sterben und die irakische Bevölkerung sowieso.

Mehr als 1'000'000 Iraker sind bei diesem illegalen Krieg der USA seit 2003 getötet worden und die Schädigungen und Verkrüppelung der Neugeborenen ist um 600% gestiegen.

Was die US Regierung und die Medien uns erzählen spiegelt in keiner Weise die Grösse der Katastrophe im Irak wieder. Sie verniedlichen, verharmlosen, vertuschen und lügen nur!

Und hier noch diese passende Meldung... leider...

US Militärfriedhof hat keinen Platz mehr

Der Militärfriedhof in Kansas hat keinen Platz mehr, nach dem noch ein Soldat aus dem Irak beerdigt wurde.

Wir sind voll“ sagt Alison Kohler, Sprecherin für den Fort Riley Army Post, Heimat der 1. Infanterie Division.

Seit dem Beginn des Krieges im Irak 2003, hat Fort Riley 133 Soldaten verloren. Sargent Joel Murray, der am 4. September gefallen ist, hat jetzt das letzte Grab bekommen, sagte Kohler.

Fort Riley kann Tote noch auf andere Tote bestatten, wenn Familienmitglieder ein Grab teilen wollen, sagte Kohler.

Das “Eyes Wide Open,” Projekt der "The American Friends Service Committee" stellt überall in Amerika Stiefel auf, welche getötete US Soldaten und Schuhe die ermordete irakische Zivilisten darstellen.

insgesamt 5 Kommentare:

  1. Heinz Mann sagt:

    Mein Englisch ist nicht so gut, aber ich lese was von Zahlen aus den Jahren 1990 - 1997, da war auch "Golfkrieg".
    Wenn das, was Freeman schreibt, die Gesamtzahlen aus beiden Golfkriegen sind, dann muss das schleunigst nachgetragen werden. Ungenauigkeiten können sich Leute mit unserer Weltsicht nicht erlauben.

  1. Freeman sagt:

    Für die Amerikaner ist der Golf War beide Kriege, First Golf War 90/91 und der jetzige seit 2003. Aber für die Europäer werde ich das ergänzen.

  1. Anonym sagt:

    Die Gefallenen

    Vor ca. 20 Jahren stand ich vor einer Gedenktafel, auf der "In Gedenken an die Gefallenen des 1. Weltkrieges" geschrieben stand.
    Da wurde mir ganz deutlich bewusst, dass der Begriff "Gefallen" eine äusserst beschönigende Bezeichnung für in einem Krieg ermordete
    Menschen darstellt. Ich habe seit jenem Tag diesen Begriff aus meinem Wortschatz verbannt und spreche von getöteten, ermordeten
    oder sonstigen, eindeutigen Begriffen, die auf die gewalttätige Tötung von Menschen hinweisen. So dringt die Perversion eines Krieges tiefer in das Bewusstsein der Gesprächspartner ein, wenn es mal zu solchen Gesprächen kommt. Freeman, und hier noch meine Anerkennung für Deine Webseiten. Ich schaue regelmässig vorbei. Gruss Synad

  1. Sven sagt:

    > Gesamtzahl an tote US Militärs im Golfkrieg: 73’846

    Man kann die Zahlen in dem Paper nicht einfach zusammenaddieren. Alles was unter "ERA" in gelinkten Paper auftaucht (Tote unter den nicht im Einsatz) sind Veteranen die nicht am Krieg beteiligt waren - also z.B. Rentner die irgendwo in den USA gelebt haben.

    Man kann die 55.999 also nicht einfach hinzuaddieren da sie nicht mit dem Krieg in Verbindung stehen.

  1. Anonym sagt:

    @sven

    wenn 91 der golfkrieg war wie sollen 17 jahre später die ersten rentner sterben, das heißt wenn ein 65 jähriger renter stirbt müßte er 48 jahre beim beginn des golf krieges gewesen sein.
    zu alt für die kampftruppe da werden vor allem 19-25 jährige eingesetzt.

    also es drüfte stimmen das auch rentner in dieser kategorie sind aber das sind alles frührentner wegen kriegsinvalidität und keine echten rentner!